Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Da fauchte der Drache "Lecker!"

Da fauchte der Drache "Lecker!"

von Georgios Efthymiadis (1:72 Verschiedene Hersteller)

Da fauchte der Drache "Lecker!"

Fantasiewelten sind wieder mal voll im Trend. Zwar bin ich persönlich mit diesem Genre nicht so ganz vertraut, dennoch reizte es mir schon längere Zeit, ein derartiges Thema für meine Modellbauwelt zu gestalten. Mythen und Sagen gab es in vielen Ländern, und in den meisten Geschichten taucht ein drachenähnliches Wesen auf! Schaurige Märchenerzählungen, und Heldentaten bevor man ins Bett ging.

Da fauchte der Drache "Lecker!"

Als Bodenplatte diente hier ein Holznamensschild. Dies wurde zunächst (nur der Rand) verschliffen und mit Beize behandelt. Anschließend versiegelt und mit einem Abdeckband abgeklebt, um diesen Bereich zu schützen.

Man sollte sich schon vorher einige Gedanken gemacht haben, beispielsweise mit Hilfe einer Skizze, wie das Display in etwa aussehen sollte! Ich habe jedoch auf Teufel komm raus losgelegt...

Da fauchte der Drache "Lecker!"

Für Bodenerhebungen sind Styroporplatten, z.B. aus Restbeständen einer Verpackung, prima geeignet, und einfach an den gedachten Stellen zu verkleben. Das ganze wurde dann mit gebrauchsfertiger Spachtelmasse verspachtelt und einige leichte Bodenwellen wurden damit auch kreiert. Jetzt braucht es einige Zeit lang, bis das ganze trocknet, und man kann sich in der Zeit mit anderen Gestaltungsaufgaben befassen, z.B. mit Bäumen. Hierfür bediente ich mich bei der Natur mit Ästen und Zweigen etc. Anfangs waren auch normale Bäume geplant gewesen, aber die Themenstellung erlaubte es nicht. Es sollte schon etwas mystischer wirken, außergewöhnlich, als wären sie lebendig, mit Greifarmen und abstehenden Wurzeln.

Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"

Da fauchte der Drache "Lecker!"

 

Die Bäume habe ich demzufolge zweckmäßig gemacht, durch Aufbohren, Verkleben und Zusammenfügen von kleinen Zweigen. Die zusammengefügten Holzteile, die nicht miteinender bündig waren, wurden verspachtelt, anschließend satt mit Weißleim bepinselt und mit Muskat fein/grob bestreut, um die Rinde zu erzeugen.

Wer schon mal Bäume in der Natur beobachtet hat, hat sicherlich bemerkt, dass die eine Seite von den Bäumen mit einer Art Moosgrün befallen ist! Je nach Lage mehr oder weniger. Das ist immer die Nordflanke von den Bäumen. Diesen Effekt wollte ich unbedingt verstärken und eine Überwucherung darstellen, es sollten dadurch altertümliche Bäume werden. Für das Moosgrün habe ich Dillspitzen und Naturmoos verwendet. Die Bäume sind am Ende sogar ganz dufte geworden, aber nur für kurze Zeit.

Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"

Da fauchte der Drache "Lecker!"

 

Der Bodenbelag wurde zunächst mit verschiedenen Sandkörnungen beklebt und anschließend noch mit grünem Zeug hier und da etwas aufgebessert. Hierbei kam auch die kleine nette Idee, einige Pilze aus heißgezogenen Gussästen zu gestalten. Wohl eine der bekanntesten Arten unter den Giftpilzen ist der Fliegenpilz. Und so war ich am Ende ganz zufrieden mit der Gestaltung im Walde.

Da fauchte der Drache "Lecker!"

Der Hauptakteur, der Drache ist ein fertiges Produkt aus der Spielwarenindustrie und in fast allen Spielwarenhäusern zu finden. Hersteller ist Bullyland, falls ihr mal so einen Drachen braucht. Es gibt sie sogar auch in einer zweiköpfigen Ausführung. Kein bestimmter Maßstab, dennoch nicht zu klein und nicht zu groß wie ich finde. Er lässt sich perfekt für Figuren in 1:72 anpassen, evtl. auch in 1:35.

Farblich gesehen hat mir der Drache zwar schon etwas gefallen, aber diese Art von metallischer Hautoberfläche sah so aus, als ob er eine Rüstung tragen würde wie die Ritter selbst! Das irritierte schon ein wenig, und so beschloss ich, ihm eine grünliche Färbung zu geben.

Auch der Kopf war etwas zu hoch angesetzt und musste mit Hilfe von einem Heißluftföhn (unter Spannung) vorsichtig erwärmt werden, um ihn etwas nach unten zu biegen. Jetzt sieht er noch bedrohlicher aus. Und etwas Sabber am Maul, gleich noch furchterregender.

Da fauchte der Drache "Lecker!"

Die beiden waghalsige Ritter entnahm ich dem Zvezda Sortiment # 8016. Die Ärmsten, ob sie Erfolg haben werden mit diesem Monstrum? Was man alles so macht... für eine Prinzessin! Ein halbes Königreich wäre da noch besser... ;-)

Da fauchte der Drache "Lecker!"

Es hat absolut viel Spaß gemacht, das Display zu gestalten, auch wenn die Thematik etwas außergewöhnlich ausfällt. Und ganz nebenbei brauche ich ab und zu etwas Abstand von meinen normalen Themen, um Kraft zu tanken. Ich hoffe euch gefällt's, bis demnächst, und viel Spaß an euch alle beim Basteln.

Weitere Bilder

Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"Da fauchte der Drache "Lecker!"

Da fauchte der Drache "Lecker!"

 

Georgios Efthymiadis

Publiziert am 05. Mai 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Da fauchte der Drache "Lecker!"

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog