Du bist hier: Home > Galerie > Mads Kuiper > Supermarine Seafire FR Mk.47

Supermarine Seafire FR Mk.47

von Mads Kuiper, 13 Jahre (1:48 Airfix)

Supermarine Seafire FR Mk.47

Original

Die Supermarine Seafire war die Supermarine Spitfire für Flugzeugträger. Sie wurde im Krieg gebaut und auch eingesetzt. Die FRs dagegen waren Nachkriegstypen, die z.B. im Korea Krieg eingesetzt wurden.

Supermarine Seafire FR Mk.47

Modell

Bei diesem Modell habe ich mir sehr viel Mühe gegeben und ich finde, dass dieser Flieger ganz gut geworden ist. Ich habe probiert, die Detaillierung besser als bei anderen Modellen zu machen, nur leider kann man das auf den Fotos nicht sehen. Bei der ersten Schicht von der Farbe Sky am Rupf hatte ich einen viel zu kleinen Pinsel, darum musste ich dieses Bauprojekt erstmal stoppen. Bis ich dann einen guten Pinsel fand.

Supermarine Seafire FR Mk.47

Der Bausatz ist genauso alt wie ich, denn der Bausatz ist 1996 gegossen worden. Also ist er 13 Jahre alt. Auch weil er genauso alt ist wie ich selber, habe ich mir mit dem Bausatz viel Mühe gegeben. Und es ist ein 1:48 Bausatz, was bei mir nicht oft gebaut wird. Ich habe mich für die FR47 entschieden, weil ich das Schwarzweißmuster auf dem Rupf und auf den Tragflächen toll und schön finde. Das Bemalen ging mit dem Sky etwas langsamer als mit dem Blaugrau, denn das Blaugrau war weniger zu malen und es war Revell Aquacolor. Aquacolor ist wie ich finde eine sehr gute Farbe, weil es keine giftigen Dämpfe von sich gibt, weil mehr drin ist (aber es ist auch teurer), man kann es leichter mixen, und wenn man irgendwo drauf gekleckert hat, kann man es einfach mit Wasser abspülen, weil es Acrylfarbe ist. Und noch ein Vorteil ist, es trocknet schneller.

Supermarine Seafire FR Mk.47

Jetzt wieder zum Bau: Wie gesagt habe ich mir Mühe gegeben und es hat mir auch Spaß gemacht. Trotzdem waren auch nicht so tolle Sachen beim Bau dabei. Wie zum Beispiel die Decals, denn die waren, weil der Bausatz schon alt war, auch alt und leicht zu beschädigen, wie man an einer Unterseite einer Tragfläche sehen kann. Die Decals mussten auch auf die Fahrwerksklappen, das war auch ein bisschen schwierig. Ich habe das Cockpit offen dargestellt und die Landeklappen so angeklebt, dass sie draußen waren. Das Cockpitglas ist leider beim Bau leicht beschädigt worden. Das Fahrwerk war auch schwer einzubauen, weil man erst ein Teil abtrennen musste, sonst ging es bei mir nicht in den Fahrwerksschacht rein. Trotz einigen schwierigen Bauschritten hat der Bau viel Spaß gemacht. Und wenn ich nicht wusste, wie ich ein Teil anmalen musste, habe ich einfach in Modellversium nachgeguckt.

Supermarine Seafire FR Mk.47

Supermarine Seafire FR Mk.47

Mads Kuiper, 13 Jahre

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Mads Kuiper > Supermarine Seafire FR Mk.47

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog