Du bist hier: Home > Galerie > Helmut Dominik > Messerschmitt Bf 109 E-3

Messerschmitt Bf 109 E-3

der Schweizer Fliegertruppe

von Helmut Dominik (1:32 Matchbox)

Messerschmitt Bf 109 E-3

Zum Original

Messerschmitt (*DB = Daimler Benz) Me-109 E-3 der  Schweizer Fliegertruppe (heute Luftwaffe)

* Die Bezeichnung "Bf" wurde in der Schweiz nicht verwendet. Es wurde bei den Me-109  Flugzeugen zwischen dem Jumo "Dora" (Me-109 D) und Daimler Benz "Emil" (Me-109 E) Motor unterschieden. 

  • Entwicklungsfirma: Messerschmitt AG, Augsburg, D
  • Hersteller: Messerschmitt Flugzeugbau, Regensburg, D
  • Baujahr: 1939
  • Verwendungszweck: Kampfflugzeug
  • Besatzung: 1 Pilot
  • In der Schweiz im Einsatz von 1939 bis 1948
  • Anzahl beschaffter Flugzeuge: 89
  • Immatrikulation: J-311 bis J-390 original, J-391 Zusammenbau aus vorhandenen Einzelteilen, J-392 bis J-399 schweizer Lizenzbau.  

J-353 der Schweizer Fliegertruppe, (Fl Kp 21), Frühjahr 1940
J-353 der Schweizer Fliegertruppe, (Fl Kp 21), Frühjahr 1940

Die J-313 kurz nach der Ablieferung in Dübendorf 1939, noch ohne Waffen
Die J-313 kurz nach der Ablieferung in Dübendorf 1939, noch ohne Waffen

Die Schweizer Messerschmitt wurden alle ohne Bewaffnung und Funkgeräte geliefert, so dass umfangreiche Umbaumaßnahmen nötig waren, um sie zu bewaffnen und mit Funk auszustatten. Es wurde auch ein neuer Propeller entwickelt, welcher der Bf 109 E-3 zu besseren Leistungen verhalf.

2 Fl-MG 29, Schussbahn durch Propellerebene und 2 FF-K Oerlikon Kanonen in den Tragflächen
2 Fl-MG 29, Schussbahn durch Propellerebene und 2 FF-K Oerlikon Kanonen in den Tragflächen

Technische Daten 

  • Bauart: freitragender Tiefdecker, Ganzmetall
  • Gewichte: Rüstgewicht 1855 kg, max. Abfluggewicht 2585 kg
  • Triebwerk: Daimler-Benz DB-601 Aa Baureihe 1, Hubvolumen 33,0 Liter, Nennleistung 1100 PS bei 2500 U/ min.
  • Ausrüstungen: Fallschirm, Einziehfahrwerk, Radbremsen, Vorflügel, Landeklappen, Sauerstoff-, Funk- und Signalraketen-Anlage.
  • Bewaffnung: 2 Fl-MG 29, Schussbahn durch Propellerebene, Schussauslösung mit Motor synchronisiert; 2 FF-K Oerlikon Kanonen in den Tragflächen, Bomben, Raketen.  

Flugleistungen 

  • Ve max. horizontal: 570 km/h
  • Max. Steigleistung: 14,00 m/s
  • Dienstgipfelhöhe: 10100 m ü. M.
  • Flugdauer: 1 Std. 45 Min.
  • Reichweite: 600 km

Aufmunitionieren der 2 Fl-MG 29
Aufmunitionieren der 2 Fl-MG 29

Einsetzen einer Munitionstrommel bei einer der 2 FF-K Oerlikon Kanonen in den Tragflächen
Einsetzen einer Munitionstrommel bei einer der 2 FF-K Oerlikon Kanonen in den Tragflächen

Cockpit Schweizer Me-109 E-3
Cockpit Schweizer Me-109 E-3

Nach neunjährigem Einsatz in den Staffeln musste die gesamte Serie neuerem und leistungsfähigerem Flugmaterial weichen, worauf auf 1948 alle Messerschmitt Bf-109 E-3 außer Betrieb gesetzt wurden.

Flieger-Flab-Museum Dübendorf

Die Me-109 E-3 „Emil“ J -355 steht heute im Flieger-Flab-Museum in Dübendorf

Bausatz Matchbox Me-109 E-3 in 1:32

Der Bausatz stammt aus den 70er Jahren, wo Matchbox noch sehr verbreitet war. Ich habe damit eine schweizer Messerschmitt BF-109 E-3 aus dem Jahre 1939 nachgebaut.

Messerschmitt Bf 109 E-3

Wie bei Matchbox üblich sind die Gravuren etwas zu tief geraten, aber alle am richtigen Platz. Damit sich der Bausatz in seiner damaligen Ausprägung präsentiert, habe ich die  Originalgravuren am Modell nicht verändert.

Der Bausatz beinhaltet auch ein detailliertes Cockpit und einen Daimler Benz DB-601 Motor.

Daimler Benz DB-601 Motor vom Bausatz mit 2 Fl-MG 29
Daimler Benz DB-601 Motor vom Bausatz mit 2 Fl-MG 29

Leider entspricht die Kanzel des Bausatzes nicht der schweizer Version und muss selbst neu angefertigt werden.

Messerschmitt Bf 109 E-3

Farben

Bemalt wurde die schweizer BF-109 E-3 in den RLM-Farben 71/65 Dunkelgrün/Hellblau von Gunze. Im Cockpit und beim Fahrwerk kam RLM 02 zur Anwendung. Für das Rot am Seitenruder verwendete ich das Feuerrot seidenmatt 330 von Revell.

Messerschmitt Bf 109 E-3

Decals

Für die Basis habe ich den Decalbogen vom Bausatz verwendet. Die verwendeten Schweizerkreuze hatte ich noch aus meiner Decal-Sammlung vorrätig.

Die weiße Schrift J-355 stammt von einem alten Letrasetbogen und entspricht nicht ganz dem Vorbild. Siehe Originalfoto im Beitrag.

Für die schweizer Me-109 Varianten können bei Victory Models originalgetreue Decals in 1:32 mit einer detaillierten Beschreibung bezogen werden.

Bei gegebener Zeit habe ich vor, dies nachträglich auch noch an meinem Modell zu korrigieren.

Swiss Decals von Victory Models
Swiss Decals von Victory Models

Finisch

Das Finisch wurde nach dem Anbringen der Decals und leichten Verschmutzungsspuren mit einem seidenmatten Klarlack von ModelMaster durchgeführt.

Messerschmitt Bf 109 E-3

Weitere Modellfotos

Messerschmitt Bf 109 E-3Messerschmitt Bf 109 E-3Messerschmitt Bf 109 E-3Messerschmitt Bf 109 E-3Messerschmitt Bf 109 E-3Messerschmitt Bf 109 E-3

Messerschmitt Bf 109 E-3

 

Modellfotos im Großformat 16:9

Modell Messerschmitt Me-109 E-3 der Schweizer Luftwaffe -01

Modell Messerschmitt Me-109 E-3 der Schweizer Luftwaffe -02

Modell Messerschmitt Me-109 E-3 der Schweizer Luftwaffe -03

Modell Messerschmitt Me-109 E-3 der Schweizer Luftwaffe -04

Modell Messerschmitt Me-109 E-3 der Schweizer Luftwaffe -05

Modell Messerschmitt Me-109 E-3 der Schweizer Luftwaffe -06

Helmut Dominik

Publiziert am 25. Juni 2011

Du bist hier: Home > Galerie > Helmut Dominik > Messerschmitt Bf 109 E-3

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog