Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Hughes/MDD MD-6 Defender

Hughes/MDD MD-6 Defender

von Thomas Mohr (1:48 Hasegawa)

Hughes/MDD MD-6 Defender

Vor einiger Zeit hat Hasegawa den alten Bausatz der Hughes 500 / McDonnell Douglas MD-6 Defender wieder aufgelegt, und zwar in der Version als Panzerabwehrhubschrauber. Leider hat man die Chance ungenutzt gelassen, die erhabenen Panel-Lines in Gravuren umzuwandeln. Außerdem sind in dem Bausatz jetzt nur noch zwei verschiedene israelische Versionen enthalten, statt wie früher noch eine amerikanische und eine der Armeeluftwaffe von Kenia.

Hughes/MDD MD-6 Defender

Trotz bekannter Hasegawa Qualität findet sich das eine oder andere Detail, das man nachbessern kann, hier im Bild beispielsweise die Rotoranlenkungen oder der Außenthermometer-Fühler in der Scheibe.

Hughes/MDD MD-6 Defender

Da ich noch die Decals des alten Bausatzes hatte, habe ich mich entschlossen, die kenianische Version zu bauen.

Hughes/MDD MD-6 Defender

Hier kann man gut die zahlreichen Antennen erkennen, mit denen der Hubschrauber ausgerüstet ist.

Hughes/MDD MD-6 Defender

Ich habe auch die Kabel angebaut, die beim Original dazu dienen, die Raketen abzufeuern, und den Positionsanzeiger der Sensoreinheit an der Rumpfnase.

Hughes/MDD MD-6 Defender

Alles in allem überzeugt der Bausatz durch gute Paßgenauigkeit und ist ein relativ schnell zu bauendes "Modell für zwischendurch".

Hughes/MDD MD-6 Defender

Die Dioramenplatte besteht aus einem "Brotzeit-Teller", auf den mit Fliesenkleber eine Landschaft aus grobem Sand aufgebracht wurde. Da drauf kam Statikgras aus dem Eisenbahnzubehör, das mit der Airbrush etwas "ausgedörrt" wurde. Zum Schluss kamen noch zwei Büsche aus Meerschaum sowie zwei Öl-Fässer aus der Grabbelkiste dazu.

Thomas Mohr

Publiziert am 28. Dezember 2004

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Hughes/MDD MD-6 Defender

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog