Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Unimog U1300 L

Unimog U1300 L

1986 Rallye Paris-Dakar

von Jens Lohse (1:24 Revell)

Unimog U1300 L

Zum Vorbild brauche ich nichts schreiben, im Baubericht von Heinz Behler hier bei MV ist schon alles Wissenswerte geschrieben.

Das Capito-Team setzte 1986 zwei Unimog ein, die die Startnummern 610 und 611 trugen, ich entschied mich für den Bau der 611. Revell lieferte Decalsätze für beide Fahrzeuge mit, die sich auch bei den Sponsoren-Aufklebern unterschieden. Der Bau war recht aufwendig, gerade die Teile für den Rahmen und die Achsen erfordern einige Nacharbeit, die dem Alter des Kits geschuldet sind. Positiv zu bewerten sind die schönen Sandreifen des Bausatzes, die aber leider bei allen nachfolgenden Unimog-Varianten von Revell fehl am Platze sind. Leider hat es Revell in all den Jahren, in denen der Unimog schon auf dem Markt ist, nicht geschafft, dem Kit vorbildgerechte Reifen zu spendieren! Bei der Lackierung der Ladefläche ist zu beachten, dass die Stirnseite der Plane beim Original weiß war, was aus der Bauanleitung nicht hervorgeht, aber auf Fotos des Originals im Magazin Trucker zu erkennen ist. Nach der Lackierung wurde das Modell noch mit Lack in Sandfarbe eingenebelt. Hierbei habe ich leider vergessen, den Arbeitsbereich der Scheibenwischer abzukleben, was vorbildgetreuer ausgesehen hätte.

Unimog U1300 L

Unimog U1300 L

Unimog U1300 L

Weitere Bilder

Unimog U1300 LUnimog U1300 LUnimog U1300 LUnimog U1300 LUnimog U1300 LUnimog U1300 L

Unimog U1300 L

 

Jens Lohse

Publiziert am 11. Juni 2011

Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Unimog U1300 L

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog