Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Bricole

Bricole

von Alexander Bähr (1:72 Eigenbau)

Bricole

Die Bricole war eine Wurfmaschine des Hochmittelalters (12-15. Jhd.) und eine Weiterentwicklung der Steinschleuder. Mit ihr konnte die ca. 16-köpfige Mannschaft 10-30kg schwere Geschosse (zumeist Steinkugeln) bis etwa 80m weit schleudern. Die Reichweite war allerdings von der aufgebrachten Zugkraft der Mannschaft abhängig. Die Schussfrequenz betrug ca. 1/min.

Bricole

An einem Wurfarm war senkrecht zum Boden ein Querbalken angebracht - bei der Steinschleuder war dieser noch horizontal. An diesem Querbalken, der erst als Holzklotz, später in Metall ausgeführt wurde, waren mehrere Stricke befestigt. Durch schwungvolles Ziehen an den Stricken wurde die Last nach vorn geschleudert. In Abbildungen sieht man häufig, dass die Last vor dem Schuss von einem Mann nach unten gezogen wurde, um so die Spannung zu erhöhen und Reichweite zu steigern.

Bricole

Das Modell entstand aus 3x3 und 4x3 mm Lindenholzleisten. Der Wurfarm besteht aus 2x2mm Leisten. Die Klammern und das metallene Gegengewicht wurden aus Plastikprofilen zurechtgebastelt. Für die Achse verwendete ein 1,5mm dünnes Messingrohr in das ein Stahldraht eingeführt wurde, der an den außenliegenden Seiten am Mast befestigt ist.

Bricole

Der Rohbau war an einem Abend abgeschlossen und für die restliche Detaillierung verging gerademal eine Woche.

Zur Herstellung des Geschosses legte ich ein wenig Moltofill in Vogelsand und drehte und rollte es solange, bis es rund war. Spalten lassen sich dabei leicht mit Leim und Sand auffüllen.

Das Modell fand auf einem kleinen Holzrahmen Platz und wird eventuell noch bevölkert.

Bricole

Bricole

Alexander Bähr

Publiziert am 21. September 2011

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Bricole

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog