Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Matilda Mk.II

Matilda Mk.II

von Frank Krause (1:35 Tamiya)

Matilda Mk.II

Zum Modell

Schon lange wollte ich mal einen Matilda in Malta-Tarnung bauen, wie er 1942 in geringer Stückzahl zur Flugplatzsicherung auf Malta eingesetzt wurde. Das besondere Tarnschema war den vielen Steinwällen dort nachempfunden.

Tamiya Bausätze sind wegen ihrer Passgenauigkeit und Präzision scherzhaft genannte Schüttelbausätze. Kleber in den Karton, schütteln, fertig, aber da es sich nicht um die Neuauflage des Matilda handelte, habe ich einige Dinge ergänzt oder geändert.

Matilda Mk.II

Turm

Der Kommandant hat für seine Kopfhörer und Mikrofon Kabel aus Bindfaden bekommen. Die Halterung des Suchscheinwerfers an der Kommandantenkuppel wurde aus Ätzteilresten hergestellt, der Scheinwerfer selbst ausgebohrt und mit einer Glühbirne aus klarem Plastikgießast versehen, dann innen silbern bemalt und mit klarem Zwei-Komponentenkleber ausgefüllt. Der Griff der 2. Luke wurde aus Draht neu angefertigt. Die Nebelkerzenwerfer habe ich ausgebohrt und mit Draht verkabelt, die Abzugsbügel wieder aus Ätzteilresten hergestellt. Die Halterung an der linken Seite bekam Zurrgurte aus Papier und Draht, damit die aus Zellstoff gefertigte Plane ordentlich gesichert war.

Matilda Mk.II

Wanne

Auch hier habe ich einige Griffe/Halterungen aus Draht neu angefertigt. Die alten Ersatzkettenglieder wurden durch Friul Model Ketten ATL-71 Matilda flat type ersetzt. Die Gummikette des Laufwerks erlitt das gleiche Schicksal. Die Halterung der Ersatzkettenglieder wurde neu aus Resten aufgebaut. Vom Fahrerspiegel habe ich nur den Spiegel selbst behalten. Die Halterung ist aus Evergreen Profilen und Draht selbst erstellt. In den Spiegel habe ich Spiegelfolie aus dem Baumarkt eingeklebt und mit Klarlack versiegelt. Auch die Kettenspannvorrichtung musste ich selbst erstellen, da am Modell erst gar keine vorhanden war. Dies ist bei der Neuauflage inzwischen abgestellt. Die Auspuffrohre auf dem Heck bekamen Halteklammern aus Ätzteiltresten, die äußeren Motorbelüftungsklappen Scharniere wie beim Original. Zum guten Schluss habe ich dem Rücklicht noch Kabel spendiert.

Matilda Mk.II

Bemalung

Bemalt ist der Matilda Mk. II wie immer mit Pinseln und Humbrol Enamelfarben. Die Verstaubung besteht aus stark verdünnter Farbe mit Kreidepulver. Der Schriftzug "GRIFFIN" wurde mit dem Computer und Decalfolie selbst hergestellt. Im Nachhinein fällt mir auf, dass ich für das Tarnmuster eine viel zu helle Farbe verwendet habe. Na, vielleicht nehme ich ihn mir ja irgendwann noch einmal vor.

Matilda Mk.IIMatilda Mk.IIMatilda Mk.IIMatilda Mk.IIMatilda Mk.II

Matilda Mk.II

 

Frank Krause

Publiziert am 10. Februar 2012

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Matilda Mk.II

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog