Du bist hier: Home > Galerie > Roland Sachsenhofer > Nakajima Ki-49-II Donryu

Nakajima Ki-49-II Donryu

von Roland Sachsenhofer (1:72 Hasegawa)

Nakajima Ki-49-II Donryu

Der elegante Zweimotorer von Nakajima hat mir schon länger gut gefallen, gleich nachdem die Maskierfolien eingetroffen waren, ging es los...

In der Bausatzschachtel findet man, was Mitte der Neunziger wohl als state of the art des Modellbaus gelten konnte: die Bauteile haben eine gute bis hervorragende Passgenauigkeit, das Thema der großzügig verglasten Teile an Bug und Heck wurde sinnvoll angegangen und, was mir hier besonders gut gefallen hat, diverse Flächenvorder und -hinterkanten sind passend scharf und präzise ausgebildet.

Nakajima Ki-49-II Donryu

„Neunziger Jahre" bedeutet aber auch, dass die Detaillierungen im Cockpit wirklich nur rudimentär sind und in den Fahrwerkschächten überhaupt fehlen. Wer hier Einblicke gewähren möchte, muss nacharbeiten, was ich in beiden Bereichen in einem geringen Maß unternommen habe.

Der Bau selbst lief problemlos, ein Klarteil-Maskierset von Eduard verhinderte, dass die Abkleberei in völligen Wahnsinn ausgeartet ist. Die Motoren bekamen Zündkabel aus Kupferdraht, das Fahrwerk wurde mit Bremsschläuchen ausgestattet und im Innenraum befinden sich ein paar passend gemachte Ätzteile aus der Restekiste.

Nakajima Ki-49-II Donryu

Was mich etwas gewundert hat, war die Darstellung der Auspuffrohre an den Außenseiten der Motorgondeln. Diese sind zwar in ihren Konturen angedeutet - aber vollständig zugegossen. Nachdem sie an ziemlich prominenter Stelle sitzen, war es beinahe unumgänglich, sie auszubohren.

Nakajima Ki-49-II Donryu

Das eigentlich Spannende an diesem Bau war für mich - wieder einmal - die Darstellung der abgewitterten Oberfläche. Ich wollte diesmal so kleinteilige Abplätzereien wie nur möglich hinbekommen, um dem Maßstab gerecht zu werden. Dabei sollte auch das Grün der Oberseite in verschiedenen Tönen angelegt werden und so zu einem ausgeblichenen Erscheinungsbild führen. Nachdem es sich bei den letzten Modellen bewährt hatte, habe ich auch hier nach Ende des Lackierens mit Pastellkreiden noch kräftig allerlei Gebrauchsspuren und Farbakzente auf die Oberflächen gesetzt.

Nakajima Ki-49-II Donryu

Die Bausatzdecals ermöglichen drei attraktive Maschinen, die alle im Zeitraum von 1943 - 44 in Neuguinea eingesetzt worden sind. Mein Modell zeigt eine Ki-49 II der „20. Unabhängigen Fliegergruppe", die dort intensiv geflogen worden ist.

Nach einem Triplett von B-24, H8K und eben dieser Ki-49, die alle als Thema heftige Farbverwitterung bei kleinem 72er Maßstab hatten, kehre ich jetzt einmal wieder zu größeren Modellen zurück... Aber nur, um die Augen zu erholen und nicht, weil es keine Freude gemacht hätte... :o)

Nakajima Ki-49-II Donryu

Wer sich einen Überblick von Bausatz und dem Bauprojekt machen will, kann das hier tun.

Wie immer stehe ich für Anregungen und Fragen offen: ro punkt sachsenhofer at gmx punkt at

Nakajima Ki-49-II DonryuNakajima Ki-49-II DonryuNakajima Ki-49-II DonryuNakajima Ki-49-II DonryuNakajima Ki-49-II DonryuNakajima Ki-49-II Donryu

Nakajima Ki-49-II Donryu

 

Roland Sachsenhofer

Publiziert am 21. Juni 2012

Du bist hier: Home > Galerie > Roland Sachsenhofer > Nakajima Ki-49-II Donryu

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog