Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Zündapp K 500

Zündapp K 500

von Bernd Nagel (1:35 Vulcan-Models)

Zündapp K 500

Der Bausatz von Vulcan ist recht umfangreich, neben drei Spritzlingen aus grauem Kunststoff liegen noch ein kleiner Ätzteilbogen, vier winzige Federn für die Sitze, ein sauber gedruckter Decalbogen und vorgeformte Ätzteile für die Speichen bei.

Zündapp K 500

Beim Zusammenbau muss auf den richtigen Versatz der Speichen geachtet werden. Der Lenker hat nicht die korrekte Form, ich habe ihn nach Originalfotos vorsichtig zurecht gebogen. Die Auspuffkrümmer haben die falsche Form und wurden aus Kupferdraht in entsprechender Stärke ersetzt. Der Motor sitzt etwas zu weit vorne im Rahmen! Ich habe die Aufnahmen im Rahmen entsprechend zurecht gefeilt und den Motor mit der gekürzten Kardanwelle eingesetzt. Die Packtaschen aus dem Bausatz habe ich nicht verwendet. Hier kamen qualitativ bessere Teile aus dem Tamiya-Bausatz der DKW 350 aus meinem Fundus zum Einsatz. Ergänzt wurden auch sämtliche Bowdenzüge, Kabel und Leitungen aus dünnem Kupferdraht.

Die Lackierung erfolgte mit Tamiya-Farben, die Alterung mit MIG-, AK-Produkten und Ölfarben. Beim Sockelshop fand ich einen passenden Sockel für die kleine Vignette. Schnell war ein wenig Landschaft modelliert, in der die K 500 und der Fahrer (leicht verändert aus dem Bausatz mit Kopf von Verlinden) ihren Platz fanden.

Zündapp K 500

Weitere Bilder

Zündapp K 500Zündapp K 500Zündapp K 500Zündapp K 500Zündapp K 500

Zündapp K 500

 

Bernd Nagel

Publiziert am 21. Juni 2012

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Zündapp K 500

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog