Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Austin K6 Crash Tender

Austin K6 Crash Tender

Royal Air Force

von Peter Hochstrasser (1:76 Airfix)

Austin K6 Crash Tender

Ich habe dieses Fahrzeug schon vor einigen Jahren gebaut, und nun wird es Bestandteil eines Dioramas der RAF. Ich habe das Modell weiter aufgepäppelt, und zwar mit einer Glocke wie ich sie in einem Museum gesehen habe, Nummernschildern, Scheibenwischern, Scheinwerfern, Fensterscheiben, Bügel vor dem Kühler, Decals und Armaturen, geschlossener Dachlucke und neuen Bügeln für die Schaumspritze.

Obschon das Fahrzeug von Airfix in 1:76 gefertigt wurde, stand auf der Bausatzschachtel 1:72, doch Maße im Internet lassen darauf schließen, dass es eher 1:76 ist, aber der Unterschied ist so minimal, dass er auf einem 1:72er Diorama nicht bemerkbar wird.

Im "Emergency-Set" von Airfix ist noch ein Austin K2 als Ambulanz enthalten, der schon von mir auf dem Diorama mit der "Mustang im Garten" gezeigt wurde. Vermutlich werde ich die Sets wieder kaufen und für Umbauten verwenden.

Austin K6 Crash Tender

Hier sind einige Details zu sehen, vor allem die Glocke, die ich in meinem Teilesortiment fand und zufällig die richtige Größe hatte! Wichtig war das Einpassen der Felgen, die zurecht geschliffen wurden, um sie besser einzupassen. Auch der korrekte Stand war wichtig. Alle Räder müssen den Boden berühren und wurden etwas abgeflacht. Die Qualität des Bausatzes von Airfix ist bemerkenswert, hat er doch sicher schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel, doch gibt es auch ein paar Stellen zu verschließen, hauptsächlich zwischen Dach und Kabine vorne und zwischen Motorhaube und Radabdeckung.

Der Austin K6 scheint auf den ersten Blick groß, doch ist einer stehenden Person ohne weiteres ein Blick in die Kabine möglich.

Außer dieser Version gab es auf das K6-Chassis noch andere Feuerwehraufbauten und einige waren noch in den 70er Jahren aktiv! Wie viele solcher Feuerwehrfahrzeuge gebaut wurden konnte ich (noch) nicht in Erfahrung bringen.

Austin K6 Crash Tender

Für das Löschfahrzeug habe ich eine "Fire-Station" gebaut, und mich dabei durch Fotos im Internet inspirieren lassen. Hier ist alles noch etwas provisorisch, die Grundplatte ist erst grundbemalt, und auch die Tore sind nur angelehnt. Das Gebäude wurde hauptsächlich aus Plastikplatte, Holz und Folie für die Fenster gebaut. Das Dach wird mit Kibri-Zubehör gebaut und alle Gegenstände im Innern sind Eigenbau. Das Diorama wird dann noch weiter ausgerüstet und zu Fotozwecken benutzt, bis dann das dazu bestimmte Flugzeug-Modell aufgestellt wird.

Austin K6 Crash Tender

Hier sind weitere Arbeitsschritte zu sehen: Die Backsteinmauer habe ich in Plastikplatte graviert und mit Ölfarbe bemalt, das zweite Gebäude "Maintenance" (Ausrüstung) habe ich innen etwas mit Holz und einem Druck verkleidet. Die Spitfire ist nur zum Größenvergleich aufgestellt und wird nur noch zu diesem Zweck verwendet, da sie nicht mehr meinen Qualitätsansprüchen entspricht, weil ich sie zum Teil noch mit Pinsel bemalte. Sie steht hier bereits auf der begrasten Fläche. Die typisch britische Bauweise mit den Verstärkungen an der Außenmauer bei festen Gebäuden, habe ich aus Holzteilen erstellt.

Das komplett fertiggestellte Diorama werde ich dann zeigen, wenn auch das dazugehörige Flugzeug gebaut ist. Es macht sehr viel Spaß, so eine Szene zu bauen, und es fordert sehr viel Eigeninitiative, um möglichst alles und ohne teures Zubehör selber herzustellen!

Austin K6 Crash Tender

Fazit:

Das Modell von Airfix gefällt mir noch heute sehr gut und bietet trotz etwas kleinerem Maßstab ein schönes Detail für ein Flugfeld der RAF, einfach "very British".

Peter Hochstrasser

Publiziert am 03. August 2012

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Austin K6 Crash Tender

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog