Du bist hier: Home > Kit-Ecke > ICM > US Infantry (1917)

US Infantry (1917)

(ICM - Nr. 35689)

ICM - US Infantry (1917)

Produktinfo:

Hersteller:ICM
Sparte:Figuren
Katalog Nummer:35689 - US Infantry (1917)
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2016
Preis:ca. 10 €
Inhalt:
  • 2 Spritzgussrahmen
  • 2 Bauanleitungen 

Besprechung:

Nach langen Jahres des Wartens...

...wenden sich die Hersteller vermehrt dem Themenkreis des 1. Weltkrieges zu. Neben fast 50 Jahre alten Bausätzen in fragwürdiger Qualität und Technik, waren Kit- und Figurensätze in 1:35 nur in teurem Resin und als Short-Run verfügbar. Die große Ausnahme waren da lediglich die Fluggeräte des Krieges in allen Maßstäben. Dies ändert sich langsam aber sicher. Zu der ständig wachsenden Zahl von Kits und Figuren gesellt sich die US Infantry (1917) von ICM in 1:35.

Die Box wartet mit einem Deckelbild in fast naiver Malweise auf. Darunter befindet sich eine wiederverschließbare, stabile Schachtel. Darin sind zwei Spritzgussrahmen und zwei Bau- bzw. Malanleitungen in einem wiederverschließbaren Polybeutel verpackt.

ICM - US Infantry (1917)

Die Spritzgussrahmen...

...bieten ein aufgeräumtes Bild. Gussgrat oder Sinkstellen sind nicht zu finden. Hier und da haben sich minimale Fischhäute gebildet, die sich aber schon mit einer Berührung mit dem Finger entfernen lassen. Das Layout der Rahmen verzichtet völlig auf Auswerfmaken an den Bauteilen. Die Formtrennlinien sind sehr zurückhaltend und verschmelzen an vielen Stellen mit den textilen Oberflächen der Uniformen, so dass auch das Versäubern eine kurze Formalität bleibt. Lediglich und ausgerechnet bei den Köpfen und Gesichtern sind die Formtrennlinien recht deutlich, so dass sich die Überlegung zum Kauf von Resin-Köpfen regelrecht aufdrängt.

Der Kunstoff ist verhältnismäßig hart und erlaubt kantenscharfen Guss, der bei den Figuren für klare Linien, besonders im Bereich der Ausrüstung, sorgt.

ICM - US Infantry (1917)

Die einzelnen Figurenbauteile...

...sind klassisch in Baugruppen zusammengefasst, so dass eine Verwechslung der Teile kaum möglich ist. Das erste Trockenpassen verspricht einen weitgehend problemfreien Zusammenbau, ohne dass größere Mengen an Spachtelmasse nötig werden.

Auf dem Rahmen "A" werden vier Figuren, ein (Presse-)Offizier und drei Mannschaften, geliefert. Die Uniformen entsprechen dem typischen Doughboy Outfit mit "Campaign Hat" anstelle des Helmes M1917, der erst im Stadium des fortgeschrittenen Trainings in Frankreich ausgegeben wurde. Jeder Soldat bekommt einen Brotbeutel und den Marschrucksack spendiert. Der versierte Figurenbauer vermisst die oben aufgeschnallte Decke, oder alternativ den an gleicher Stelle verstauten Wintermantel. Hier bietet sich Spielraum für den Scratch-Bau. Munitions- und Kartentaschen sowie einen Fotoapparat gibt es für den Offizier. Grabenwerkzeug und Waffen sind auf diesem Rahmen nicht zu finden.

Besonders gelungen finde ich die Hände der Figuren, die - ohne auffällige Trennlinien- sehr fein gegossen sind. Das typische Manko dieser Hand-Darstellung ist aber, dass die später eingefügten Werkzeuge und Waffen aufgesetzt wirken. Doch das ist der Preis, den man für die Variabilität in der Ausrüstung bezahlen muss. 

Dies bringt uns zum Rahmen "W". 

ICM - US Infantry (1917)

Der Rahmen W...

...ist das Highlight des Bausatzes. Der Rahmen selbst wurde von ICM auch schon einmal separat in den Handel gebracht. Der Spritzguss ist tadellos. Wie zuvor sind Sinkstellen und Auswerfmarken nicht zu finden. Der Gruss ist scharfkantig, ohne Fischhäute mit moderaten Formtrennlinien.

Der Rahmen ist großartig ausgestattet: Neben einer Vielzahl von Feldflaschen, Taschen für Munition und Karten, Atemschutz und Gerätschaften finden sich Helme M1917 und verschiedene Garbewerkzeuge und Äxte. Dazu verschiedene Typen von Gabenperiskopen sowie Feldstecher mit und ohne Futeral. 

Es gibt Gewehr- und Hangranaten, Bayonnete mit und ohne Scheide, Nahkampfmesser, 38er Revover und einen .45 Colt sowei weitere Fausfeuerwaffen in Holstern. Dazu eine Shotgun mit Bayonet, ein M1918 BAR Rifle sowie 6x Springfield M1903 Gewehre, zum Teil mit Gewehrgranate oder aufgepflanztem Bayonet dargestellt. Die Verschlüsse der Springfield-Gewehre sind als separate Teile dargestellt. Je ein Lewis Maschinengewehr sowie ein Chauchat Mle1915 Schnellfeuergewehr, beide in Feuer oder Marschaufstellung baubar, bilden den krönenden Abschluss.

Herz, was willst Du mehr?

ICM - US Infantry (1917)

Die Anleitungen...

...sind mehrfarbig ge- und beidseitig bedruckt. Auf der Vorderseite findet sich ein nummerierter Teileplan, was immer schön ist, zusammen mit den üblichen Warnhinweisen und einer Farbenliste mit Model-Master Code und Farb-Benennung in Russisch und Englisch. Umseitig wird der Zusammenbau einzelner Waffen und die Bemalung aller Bauteile beschrieben.

Der Zusammenbau der Figuren wird nicht eigentlich dargestellt, was auch nicht wirklich nötig ist, denn wo soll ein linker Arm schon anders hin als an die linke Schulter? Die Bezeichnung der Lacke und deren Verwendung am Modell ist durch den 4-Farb-Druck selbsterklärend.

ICM - US Infantry (1917)

ICM - US Infantry (1917)

ICM - US Infantry (1917)

Die dargestellte Szene...

...zeigt den Presse-Offizier gestikulierend nach einem schönen "Schuss" der drei Kammeraden, die ohne Tritt an ihm vorbeimarschieren. Sicherlich ist dies auch eine schöne Szene, um Soldaten im Training zu zeigen. Das hier sind schöne Figuren! Versteht mich nicht falsch! Ich persönlich allerdings wünschte mir viel mehr Dynamik: geduckt laufend, rennend, kletterend, fallened, durchladend, Waffe im Anschlag....egal. Aber Rumstehen, Winken, Marschieren? Laaaaangweilig! Das haben wir doch schon tausend mal gesehen. Ein bisschen mehr Mut in der Gestaltung wäre wünschenswert, meine Damen und Herren von der Industrie! 

Stärken:
  • Das Waffenset ist echt eine Granate! 
  • erträglicher Ladenpreis
  • ordentliche Qualität
Schwächen:
  • uninspirierte Posen
  • Formtrennlienien im Bereich der Gesichter
Anwendung:

Für jeden Baster geeignet.

Fazit:

ICM liefert in der Regel sehr ordentliche Figuren-Sets ab. Auch wenn die Posen nicht zu Jubelstürmen hinreißen, ist dieses hier auf jeden Fall empfehlenswert!

Weitere Infos:

Diese Besprechung stammt von Guido Hopp - 14. Juni 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > ICM > US Infantry (1917)

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Guido Hopp
Land: DE
Beiträge: 6
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
U-Boot Typ Grundhai
Lockheed T-33A Shooting Star

Alle 6 Beiträge von Guido Hopp anschauen.

Mitglied bei:
VMF-06