Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Mercedes-AMG GT

Mercedes-AMG GT

(Revell - Nr. 07028)

Revell - Mercedes-AMG GT

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Autos
Katalog Nummer:07028 - Mercedes-AMG GT
Maßstab:1:24
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:November 2016
Preis:ca. 25 €
Inhalt:
  • 7 Rahmen aus grauem und orangefarbenem Kunststoff
  • 1 Rahmen mit Klarteilen
  • 1 Karosserie
  • 4 Gummireifen
  • 1 Decalbogen
  • farbige Bauanleitung

Besprechung:

Revell - Mercedes-AMG GT

Revell - Mercedes-AMG GT

Mercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GT

Mercedes-AMG GT

 

Der Mercedes-AMG GT ist eine eigenständige Entwicklung des Haustuners von Mercedes-Benz. Er feierte sein erstes offizielles Debüt auf dem Pariser Autosalon 2014. Seit dem Frühjahr 2015 wird er in zwei Leistungsvarianten angeboten, dem Grand Tourismo und Grand Tourismo S. Beide unterscheiden sich nur in der Motorleistung. Während der GT aus dem 3,8L Biturbo V8-Motor schon beeindruckende 462PS rausholt legt der GT S nochmal eine Schippe drauf und knackt mit 510 PS locker die magische 500PS Grenze. Das bringt dann die entscheidenden 0,2s beim Sprint von 0-100km/h und 6km/h plus bei der Höchstgeschwindigkeit. Als Verbrauch werden schon beinahe als lächerlich zu bezeichnende 9,4L angegeben. Wie schön ist doch der Blick durch die rosarote Sonnenbrille in einer schöngerechneten Welt :). Markttechnisch positioniert sich der GT in der Klasse des Porsche 911, das Vergnügen beginnt bei 116.382 Euro. Natürlich sind jede Menge Optionen verfügbar, so kostet z.B. die Lackierung in AMG Solarbeam (müßte der Farbton vom Deckebild sein) stolze 8.687 Euro Aufpreis. Neben dem Coupé gibt es seit 2016 auch einen Roadster. Im Frühjahr 2017 erfolgt eine Übarbeitung der Serie, zwei neue Modelle erweitern die Palette nach oben. Der GT C und GT R haben nochmal mehr Leistung (557 PS bzw. 587 PS) und sind durchaus für die Rennestrecke geeignet. 

Revell - Mercedes-AMG GT

Wie schon der kürzlich hier vorgestellte McLaren 570S gehört auch dieser Bausatz zu den wenigen Formenneuheiten im 1:24 Fahrzeugsektor. Auch bei diesem Bausatz kommt die "neue" Art des Formenbaues bei Revell zum Vorschein. Das heißt im Klartext relativ wenige Einzelteile, Vereinfachungen da, wo sie angebracht sind, und eine hervorragende Detaillierung in den sichtbaren Bereichen. Revell hat es hier stellenweise vielleicht sogar etwas zu gut gemeint, denn trotz geöffneter Motorhaube sieht man von dem hervorragend nachgebildeten Motor nur die obere Abdeckung, so wie das bei modernen Fahrzeugen nunmal ist. Auch von unten bleibt der Einblick verwehrt, da die Bodengruppe aus aerodynamischen Gründen mehr oder weniger gut verkleidet ist. Die Details in diesem Bereich, also die Abgasanlage, der Antriebsstrang und die Radaufhängungen, sind als Relief ausgeführt, was ein wenig im Gegensatz zum Motor und Differential steht. Andererseits ermöglicht diese Vereinfachung z.B. lenkbare Vorderräder, das hat ja auch was für sich. Die von außen gut sichtbare Bremsanlage ist wieder ganz gut gemacht. Die Reifen, vorne 19" und hinten 20", sind etwas besser gemacht als beim McLaren, die dort vorhandenen Reste vom Anguss und die damit verbundene Einschnürung am Umfang ist hier nicht vorhanden.  

Revell - Mercedes-AMG GT

Die einteilige Karosserie ist sauber und gratfrei gespritzt. Im Motorraum gibt es zahlreiche Details, die man durch geschicktes Bemalen gut zur Geltung bringen kann. Front- und Heckschürze müssen noch angeklebt werden. Der vordere Kühlergrill im "SL" Stil ist als Chromteil ausgeführt, die Reflektoren der Scheinwerfer sind dort mit intergriert. Die Motorhaube bleibt am fertigen Modell beweglich. Die Türen sind fest angegossen und man muss sich mit dem Blick von außen in den sehr gut gemachten Innenraum begnügen. Was die Farbgebung desselben angeht kann man sich im Fahrzeugkonfigurator auf der Mercedes-Benz Homepage inspirieren lassen. Wie schon der McLaren kann auch der AMG GT wahlweise als Rechts- oder Linkslenker gebaut werden. Instrumente und ein Teil der Bedienelemente werden mit Decals dargestellt, darunter auch das "eingeschaltete" Navigationssystem.

Mercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GT
Mercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GT

Mercedes-AMG GT

 

Die Klarsichtteile sind von sehr guter Qualität. Angenehm dünn und schlierenfrei gewähren sie später einen guten Einblick in den Innenraum. Neben den Scheiben sind auch die Leuchten- und Spiegelgläser enthalten, auch für die rot (klar) zu bemalenden rückwärtigen Blinker. Der Decalbogen enthält eine Auswahl an Nummernschildern, vorwiegend für europäische Länder. Bei der deutschen Version hat Revell sogar an die grüne Umweltplakette gedacht. Embleme und Schriftzüge sind ebenfalls per Decal zu realisieren. Wie gut sich das Carbon-Optik-Decal für das Dach aufbringen lässt wird sich zeigen müssen, es ist eine konvexe Oberfläche. Die großzügig gestaltete Bauanleitung lässt keine Fragen offen. Es wird eine einzige Außenfarbe vorgeschlagen, es müsste sich um das AMG Solarbeam handeln, laut Hersteller ein Metallic-Farbton. Revell gibt hier eine Mischung aus Gelb und Orange an, ohne Metallic-Effekt. Auch hier bietet sich wieder der Konfigurator an, wo man sich nach Alternativen umschauen kann.

Mercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GT
Mercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GT
Mercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GT
Mercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GTMercedes-AMG GT

Mercedes-AMG GT

 

Revell - Mercedes-AMG GT

Darstellbare Fahrzeuge:
Es sind Nummernschilder für europaische, russische und US-amerikanische Fahrzeuge enthalten, außerdem wahlweise Rechts- oder Linkslenker
Stärken:
  • Hervorragende Detaillierung
  • Smartes Engineering mit vergleichsweise wenig Teilen
  • Rechts- und Linkslenker möglich
Schwächen:
  • Keine zu öffnenden Türen
Anwendung: Nicht allzu schwierig

Fazit:

Ein schöner, sehr gut detaillierter Bausatz kombiniert mit einer übersichtlichen Teileanzahl. Schade, dass man die Türen nicht geöffnet bauen kann.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 06. Februar 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Mercedes-AMG GT

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog