Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Dragon > Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

(Dragon - Nr. 9041)

Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

Produktinfo:

Hersteller:Dragon
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:9041 - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Inhalt:Die insgesamt 368 Bauteile verteilen sich auf 16 Spritzlinge aus dem bekannten hellgrauen Plastikmaterial.
Weitehin sind enthalten:
  • separate Unterwanne
  • 1 Abziehbilderbogen
  • 1 Bau- und Bemalungsanleitung
  • Besprechung:

    Ich hätte gerne ein Problem ... was schreibt man über einen Bausatz, der einem selbst und den allermeisten Erbauern von deutschen WW 2 Fahrzeugen schon von den anderen Dragon/DML Panther-Bausätzen her bekannt ist?
    Die Qualität der Spritzlinge ist gut, da gibt es nichts zu "meckern". Verglichen mit den neueren "3 in 1" Bausätzen erscheint einem dieser hier schon beinahe etwas dürftig ausgestattet. Aber der Eindruck täuscht. Es ist fast alles vorhanden, was man für einen Panzerbeobachtungswagen V 'Panther' benötigt. Das "fast" bezieht sich auf die nicht vorhandene Inneneinrichtung bzw. den Motorraum.

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Was mich allerdings stört, ist, dass man hier offenbar versucht hat, auf "die Schnelle" eine Panther-Variante nachzulegen. Im Karton ist lediglich ein teilweise neuer Spritzling ("N") vorhanden - alles andere stammt aus bereits bekannten Bausätzen (Tamiya lässt grüßen... ). Jagdpanther, Panther, Panther Ausf. "F", Panther II, Antennenzurüstset - alles ist vertreten. Das ist ja an sich nichts schlimmes -die Grabbelkiste freut sich - aber die seit einiger Zeit erhältlichen "3 in 1" Bausätze sind eigentlich das, was man sich als Modellbauer auch hier gewünscht hätte. Warum ist man nicht damals schon hergegangen und hat verschiedene Varianten in einem Bausatz realisiert, anstatt den Modellbauer zum Kauf von zwei oder noch mehr "Varianten" eines Bausatzes zu nötigen? Mit dem neuen Konzept kann man hergehen und sich einen Bausatz kaufen und mit dem "Rest" einen anderen i.d.R. bereits vorhandenen Bausatz/Modell nach eigenem Gusto umrüsten...

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Genug gemosert ...

    Wie bereits erwähnt gibts kaum Kritikpunkte an dem Bausatz an sich bzw. an der Gussqualität. Die in insgesamt 19 Abschnitte gegliederte Bauanleitung ist im üblichen Dragon-Stil gehalten. Auch Anfänger in diesem Metier haben damit keine Probleme. Die Bemalungsanleitung fällt etwas dürftig aus - eine Variante mit der nebulösen Angabe "Germany 1945"...
    Die Abziehbilder gibt man besser in die Grabbelkiste (oder gleich in die Tonne damit, wenn, wie im Falle des Besprechungsmodells, diese total vergilbt sind).

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Dragon - Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    Darstellbare Fahrzeuge:
    Ein Fahrzeug einer nicht näher genannten Einheit ("Germany 1945") in einem Zwei-Farben Tarnanstrich.
    Stärken: Typisch gute Dragon-Qualität. Zwar nicht mit der neuesten Generation zu vergleichen (warum auch?), aber trotzdem gut. Beim Zusammenbau sind keine wirklichen Probleme zu erwarten. Selten anzutreffendes Fahrzeug der Wehrmacht - von daher ist die Anschaffung schon eine Überlegung wert.
    Schwächen: Der Abziehbilderbogen kann nicht überzeugen - noch dazu, wo er von einem ganz anderen Bausatz stammt ("Grille"). Außerdem war bei den Decals im Besprechungsbausatz schon der "Gilb" am Werk.

    Fazit:

    Trotz guter Detaillierung und dem üblichen reibunglosen Zusammenbau kann (mich) der Bausatz nicht wirklich überzeugen.
    Überhaupt macht der Bausatz auf mich den Eindruck, als wäre er mit "heißer Nadel gestrickt" worden. Sämtliche Bauteile (bis auf den Spritzling mit den erforderlichen Turmbauteilen für diese Variante des Beobachtungsfahrzeuges) sind einem irgendwie schon mal unter die Finger gekommen.
    Weiterhin hätte etwas mehr Recherche seitens Dragon/DML zu den Einsatzfahrzeugen dem Bausatz ganz gut getan - noch dazu, wo die Einsatzeinheiten der wenigen tatsächlich gebauten Fahrzeuge relativ gut dokumentiert sind.

    Weitere Infos:

    Referenzen:
  • Walter J. Spielberger - Militärfahrzeuge Band 9 - Der Panzerkampfwagen Panther und seine Abarten
  • Podzun-Pallas Verlag - Horst Riebenstahl - Der legendäre Panther.
  • Das Waffen Arsenal - Highlight Band 13 - Die Panther-Familie (limit. Reprint des Bandes #83)
  • Armor Power - From Panther to Leopard II A6
  • WW II Photogallery - Panther
  • AJ Press - Tank Power - PzKpfw.V Panther (1-6) (in der Serie "In Deatil" auf deutsch erschienen)
  • Armada - 005 - Panther Pz.Kpfw V
  • Concord - 7006 - Panther
  • Das Waffen-Arsenal - 012 - Panther
  • Das Waffen-Arsenal - 033 - Panther PzKpfwg V
  • Modelist Konstruktor - Bronekollekchiy - 1997-02 - Tank 'Panther'
  • Osprey - New Vanguard - 022 - Panther & Variants 1942-1945
  • Squadron Signal - Armor In Action - 011 - Panther
  • Verlinden - Armor in Detail - 002 - Panther Ausf. A (Sd.Kfz. 171)
  • Janusz Ledwoch - Wydawnictwo Militaria - 003 - PzKpfw V Panther
  • Diese Besprechung stammt von Rolf Giebeler - 27. Februar 2006

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Dragon > Panzerbeobachtungswagen V, Ausf. G

    © 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog