Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Su-27

Su-27

(Eduard - Nr. verschiedene)

Eduard - Su-27

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:verschiedene - Su-27
Maßstab:1:48
Kategorie:Fotoätzteile
Erschienen:März 2017
Preis:7-14 Euro, je nach Set
Inhalt:
  • jeweils 1 Platine mit Ätzteilen, teilweise farbig bedruckt. Interior Set enthält 1 zusätzliche Platine mit unbedruckten Ätzteilen und Acetat-Film für HUD
  • farbige Anleitung(en).
Empfohlener Bausatz:Hobby Boss 1:48 Su-27 Flanker B (No.81711)

Besprechung:

Die Boxart des zu Grunde liegenden Bausatzes von Hobby Boss.
Die Boxart des zu Grunde liegenden Bausatzes von Hobby Boss.

Nachdem die Flanker aus dem Hause Academy über Jahre hinweg die einzige Repräsentation der Su-27 im 48er Maßstab darstellte, kam Hobby Boss im Jahr 2016 mit einer Bausatzneuheit aus eigenen Formen auf den Markt und bietet seitdem zwei Flankers, eine "frühe" und eine B-Variante, im Maßstab 1:48 an.

Die im Folgenden besprochenen Eduard-Sets sind allesamt für die "B"-Variante einsetzbar.

Su-27 exterior

Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27

Su-27

 

Eduard kümmert sich bei diesem Set um alle Außenbereiche des Fliegers, geht aber auch auf die Hauptfahrwerkschächte und Lufteinlauftunnel ein. Hier werden flächige Ätzteile verbaut, die diesen Bereichen mehr Struktur verleihen.

Gerade die im Originalbausatz etwas vernachlässigten Stellen der Flanker werden mit dem Set aufgewertet. Sehr schön sind beispielsweise die feinen Lamellen am Schmutzfänger des Bugrades anzuschauen. Ein empfehlenswertes Set.

Su-27 seatbelts steel

Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27

Su-27

 

In all den anderen Eduard-Sets für die Su-27 "Flanker B" sind keine Sitzgurte dabei. Somit muss man zum vorliegenden Tütchen greifen, um die "Tuningteile" für das Innere des Russen-Jets zu komplettieren.

Aus dehnbarem, faltbarem dünnem Stahlbleck geformt, können die Sitzgurte optimal an die Plastikteile des Bausatzes angepasst werden. Besser, als bei vergleichbaren farbigen Ätzteilen aus Messing. Aber leider ist der Farbdruck bei den vorliegenden Sitzgurten bei genauem Hinsehen nicht so doll, auch hier tritt wieder eine eher raue, poröse, verwaschen wirkende Oberfläche zu Tage.

Su-27

Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27

Su-27

 

Eduard kümmert sich bei den vorliegenden Ätzteilen, die auf zwei Platinen daherkommen, im Schwerpunkt um's Cockpit, geht aber auch auf einige Außenbenreiche ein. Dort werden ein paar Stabantennen ergänzt und auch die dünnen Statikentlader-Spitzen ("static dischargers") angebracht. Soweit macht das alles auch Sinn, allein die wegen der Ätzteile naturgemäß flach ausgeformten static dischargers für die Flügel-/ Leitwerkenden würde ich mit dünnem, "plastischerem" Rundmaterial (Zahnbürstenborsten oder Draht) austauschen.

Die farbigen Ätzteile sind nicht ganz so fein bedruckt wie die Instrumentenbretter von Yahu Models und haben eine eher raue, poröse Oberfläche, wie bei den oben beschriebenen Sitzgurten. Das schlägt sich in einem etwas durchwachsenen Gesamteindruck nieder, der aber immer noch besser ist als bei handbemalten Ätzteilen.

Im Innenraum werden viele Bereiche mit filigranen Details verwöhnt, allerdings ohne Sitzgurte. Die wenigen Teile für die Außenseiten des Modells sind eher verzichtbar. Insgesamt aber: ein empfehlenswertes Set.

Su-27 Zoom

Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27Su-27

Su-27

 

Hier geht es mit einigen Instrumenten um's Cockpit, diesmal, wie immer bei den "Zoom"-Sets, als "abgeschmolzenes" Interior-Set. So sind nur die Seitenkonsolen, Instrumentenbrett und HUD mit Klarsichtfilm beim Set dabei.

Su-27 Mask

Su-27Su-27Su-27Su-27(Grafik: Eduard)Die Bauanleitung. (Grafik: Eduard)

Su-27

 

In gewohnter Qualität kommen sie daher: Eduards Abdeckmasken "Mask" für die Cockpit-Kanzel. Doch was ist das denn? Gibt es da gar keine Aufkleberchen für die Räder? Nein, tatsächlich hat Eduard nur Klebemasken für das Canopy beigelegt. Schade, denn die klebrigen Helferlein verrichen auch an diesem Modell einen guten Dienst.

Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard)
Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard)

Bilder der Ätzteile am gebauten Modell

Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard)Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard)Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard)Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard)Die Ätzteile am gebauten Modell, hier nicht, wie vorliegend, als farbige Ätzteile dargestellt. (Foto: Eduard)Die Ätzteile am gebauten Modell, hier nicht, wie vorliegend, als farbige Ätzteile dargestellt.  (Foto: Eduard)Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard)

Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard)

Die Ätzteile am gebauten Modell (Foto: Eduard) 

Fazit:

Viele Feinheiten des Bausatzes werden noch deutlicher herausgearbeitet. Die farbigen Ätzteile sind qualitativ nicht so dolle. Insgesamt stellen die Sets aber eine brauchbare Ergänzung des Bausatzes dar.

Übrigens: dadurch, dass die Academy-Variante doch erheblich in Form und Größe von den Hobby Boss-Flankers abweicht, ist davon auszugehen, dass die vorliegenden Ätzteile und Masken für den Bausatz aus koreanischen Formen nicht oder nur mit erheblichem Anpassungsaufwand geeignet sein dürften.

Weitere Infos:

Diese Besprechung stammt von Alexander Jost - 11. August 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Su-27

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Alexander Jost
Land: DE
Beiträge: 92
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Grumman F-14A (Plus) Super Tomcat
General Dynamics F-16 DG

Alle 92 Beiträge von Alexander Jost anschauen.