Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > T-55 AM/AM2B

T-55 AM/AM2B

(Revell - Nr. 03306)

Revell - T-55 AM/AM2B

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:03306 - T-55 AM/AM2B
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Oktober 2017
Preis:14,99 EUR
Inhalt:
  • 4 graue Spritzlinge
  • Decalbogen
  • Anleitung

Besprechung:

Der Bausatz im Überblick.
Der Bausatz im Überblick.

Im vierten Quartal diesen Jahres erreicht mit dem T-55AM/AM2B der neueste Wurf im 72er Bereich von Revell die Basteltische. Bei dem vorliegenden Bausatz handelt es sich um eine Formvariante des bereits hier vorgestellten T-55 A/AM Bausatzes

Wie auch die andere Variante besteht auch dieser Bausatz aus vier grauen Spritzlingen. Und auch hier ist es möglich, zwei Versionen zu bauen: T-55AM ("Merida") bzw. T-55AM2B ("Kladivo"). Die Spritzlinge A, B und C sind identisch mit denen aus dem Bausatz-Nr. 03304. Der neue Spritzling D enthält die benötigten Teile für den Bau der zuvor bezeichneten Versionen. So finden sich dort unter anderem Teile für die Seitenschürzen, der modifzierte Bugpanzerung sowie das Kanonenrohr mit Wärmeschutzhülle.

Qualitativ sind alle Teile gut verarbeitet. Allerdings weist Spritzling D Fischhaut auf, was eine entsprechende Nachbearbeitung unumgänglich macht. Auch wirken Kanten und Details etwas "weicher", als bei den anderen Spritzlingen. Nichtsdestotrotz macht der Bausatz einen vernünftigen Eindruck.

Der kleine, versatzfrei gedruckte Decalbogen lässt insgesamt vier verschiedene Nutzervarianten zu: T-55AM2B der Nationalen Volksarmee der DDR, T-55AM2 der Ungarischen Landstreitkräfte sowie zwei sowjetische Varianten (T-55AM). 

Spritzling A Gut zu erkennen: die UF-Klappen (Teil 26).Weitere Details - Spritzling ASpritzling B Laufrollen im DetailSpritzling CDie Ketten sind sehr fein detailliert.
Weitere Details - Spritzling CSpritzling D enthält spezifische Teile für die Versionen AM2/AM2B.Leider erstrecken sich auf Spritzling D Fischhäute.Auch die Seitenschürzen sind von der schwächelnden Spritzung betroffen.Der Decalbogen.Bemalungsvorschläge 1 und 2.Bemalungsvorschläge 3 und 4.

Spritzling A

Spritzling A  

Darstellbare Maschinen:
  • T-55AM2B, 4. Mot.-Schützendivision, Panzerregiment 4, Nationale Volksarmee, DDR, Gotha, 1989
  • T-55AM2, 31. „Hunyadi János“ Mechanisierte Infanteriebrigade, Ungarische Streitkräfte, Rétság, 1990
  • T-55AM, 61. Marine-Infanteriebrigade, Nordseeflotte, Sputnik (Murmansk), 1989
  • T-55AM,17. Panzergardedivision, Sowjetische Streitkräfte, Krivoy Rog, 1988
Stärken:
  • sehr sauberer Guss
  • sehr feine Detaillierung
  • mehrere Versionen baubar
Schwächen:
  • Fischhaut und leicht verwaschene Details auf Spritzling D

Fazit:

Wohl produktionsbedingt zeigen sich an dem neuen Spritzling D kleinere Defizite, was wirklich schade ist. Dennoch ist der Bausatz im Großen und Ganzen in jedem Falle empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Manuel Leyva - 08. Dezember 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > T-55 AM/AM2B

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Manuel Leyva
Land: DE
Beiträge: 33
Dabei seit: 2010
Neuste Artikel:
CM-11 „Brave Tiger“
OT-90

Alle 33 Beiträge von Manuel Leyva anschauen.