Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Stransky > Learjet 35

Learjet 35

(Stransky - Nr. STR1401)

Stransky - Learjet 35

Produktinfo:

Hersteller:Stransky
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:STR1401 - Learjet 35
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2018
Preis:ca. 16 €
Inhalt:
  • 1 Spritzrahmen weiß, 48 Teile
  • 1 Spritzrahmen durchsichtig, 12 Teile
  • 2 Decalbögen
  • 1 Bauanleitung, Farbdruck

Besprechung:

Der Learjet 35 hatte bereits 1973 seinen Erstflug, in den darauffolgenden 20 Jahren wurden 675 Stück gebaut, die sowohl von zivilen wie auch militärischen Eigentümern verwendet wurden und zum Teil immer noch verwendet werden. Die Zahlen stammen aus Wikipedia, wo man auch die technischen Details findet.

Mir war die Firma Stransky bis zum 26.10.2018 unbekannt, bei der Modellbaumesse in Wien habe ich bei TOMs Stand den Bausatz entdeckt und kaufen müssen. Die sehr attraktive Schüttbox bietet auf der Rückseite ein Stückchen Runway als Präsentationsfläche, nett gemacht, aber leider Hochglanzoberfläche:

die Rückseite der Box
die Rückseite der Box

Der Inhalt ist sauber in eine genau passende wiederverschliessbare, transparente Kunststofftüte abgepackt, so kommt alles sauber und heil ans Ziel. Wer durchsichtige Kabinenfenster haben will, muss mit Hilfe der innenliegenden Prägung die Rumpfwand dafür öffnen. Erinnert mich ein bißchen an die Vacubausätze von Welsh usw. Die Decals für die Fenster zeigen nur die Rahmen, die extra Decals für die Phoenix Air-Variante sind für die anderen zu wenige.

Learjet 35Learjet 35Learjet 35innenliegende Prägung für die KabinenfensterFür die Kabinenfenster wahlweise Decal oder PlastikTeileübersicht und DecalanordnungLearjet 35

Learjet 35

 

Darstellbare Maschinen:
  • "T-781" der Schweizer Luftwaffe, 1993
  • D-CCAA der DRF Luftrettung, 2018
  • N549PA der Phoenix Air, 2005-2011 als Zielschlepper für US Navy
Stärken:
  • einziger Bausatz dieses Typs in 1:144
  • Detaillierung zeitgemäß gut
  • saubere Decals für 3 Optionen
  • vernünftiger Preis
Schwächen:
  • die zivilen Varianten verlangen nach einem "geschickten Maler"
  • keinerlei "Innenleben"
  • keine dunklen Hintergrunddecals für die Kabinenfenster
Anwendung:

Level 3?

 

Fazit:

Für die in 1:144 unterrepräsentierte General Aviation eine wertvolle Ergänzung!

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 23. November 2018

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Stransky > Learjet 35

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog