Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kader > Lockheed Constellation

Lockheed Constellation

(Kader - Nr. 392)

Kader - Lockheed Constellation

Produktinfo:

Hersteller:Kader
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:392 - Lockheed Constellation
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1970
Preis:antiquarisch
Inhalt:
  • 16 lose Spritzgußteile silbergrau
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Vorbild

Die Lockheed Constellation ist ein viermotoriges Propellerflugzeug mit Kolbenmotoren, das Anfang der 1940er Jahre von Lockheed entwickelt wurde. Die im Februar 1946 erstmals im Linienverkehr eingesetzte Constellation war das zweite Langstrecken-Verkehrsflugzeug, das sowohl mit einer Druckkabine als auch einer Klimaanlage ausgerüstet war. Sie war das Grundmodell der äußerst erfolgreichen Constellation-Baureihe, die 1950 über die Super Constellation führte und 1956 mit dem Starliner endete (aus Wikipedia , wo auch die technischen Daten einsehbar sind).

Der Bausatz

Dieser Bausatz ist ja gemäß Scalemates und auch nach Auskunft meiner privaten Bezugsquelle noch gar nicht so alt: 1970.

Aber vermutlich war der Erstanbieter, der auch für die Formen gesorgt hat, die amerikanische Firma Hawk (die ja auch nicht mehr produktiv ist), und das war 1949. Danach wurde dieser Bausatz durch mehrere verschiedene Firmen vermarktet. Und auch die ab 1956 erhältliche erste Revell-Super-Connie in 1:128 konnte diesen Oldie lange nicht verdrängen. Das hier soll eine L-049 sein, nach den angedeuteten Auspuffanlagen.

Der Maßstab dieses Bausatzes wird meist mit 1:140 angegeben, der Hersteller enthält sich hier der Angabe, ich habe nachgemessen: Länge 20 cm, das sind bei 29 m Vorbildmaß der L-049 eher 1:144 als 1:140 - also der übliche Airlinermaßstab. Das vorgestellte Exemplar habe ich gebraucht erworben, hier gab es keine Gießäste oder -rahmen. Das war alles in der Box:

Weitere Bilder

Lockheed ConstellationLockheed ConstellationLockheed ConstellationLockheed ConstellationLockheed ConstellationLockheed Constellation

Lockheed Constellation

 

Darstellbare Maschinen:
L-049 der BOAC, Registrierung G-BOAC für diesen Typ unpassend
Stärken:
  •  historisch
Schwächen:
  •  kein Fahrwerk
  •  keine offenen Fenster in Cockpit und Kabine
  •  unbrauchbare Decals
  •  keine Detaillierung
Anwendung: Sammeln!

Fazit:

Das war lange Zeit die einzige Möglichkeit, eine Constellation als Plastikmodell zu bauen. Der Modellbauer verneigt sich andächtig und greift zu einem aktuellen Bausatz.

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 07. Oktober 2019

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kader > Lockheed Constellation

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Johannes Wipauer
Land: AT
Beiträge: 101
Dabei seit: 2014
Neuste Artikel:
Boeing 737-400F
Airbus A319-132

Alle 101 Beiträge von Johannes Wipauer anschauen.