Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Militärfahrzeuge Bis 1945 > Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

(Tamiya - Nr. 32536)

Tamiya - Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

Produktinfo:

Hersteller:Tamiya
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:32536 - Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Inhalt:
  • 6 Spritzlinge aus beigen Kunststoff
  • 1 Unterwanne aus Metall
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung
  • Kleinteile

Besprechung:

Beim Öffnen des Kartons des Königstigers fällt der Blick auf sauber in Beige gefertigte Bauteile. In gewohnter Tamiya-Qualität finden wir insgesamt 6 Spritzgußäste und die Unterwanne aus Metall vor. Die doppelt vorhandenen Spritzgußäste „A“ nehmen wie auch bei den anderen Bausätzen dieser Serie hauptsächlich die Komponenten für das Fahrwerk wie die Ketten und Laufrollen auf. Die Ketten sind ebenfalls wieder in Einzelsegmente und längere, gerade Teile aufgeteilt. Ich habe bislang nur gute Erfahrungen mit dieser Aufteilung der Ketten beim Bau des Tigers I und des Panthers Ausf. G gemacht. Die Laufrollen, Leit- und Antriebsräder sind ebenfalls sehr schön in ihrer Oberfläche wiedergegeben. Daneben enthalten sie aber auch noch diverse Kleinteile wie z.B. Schäkel.

Tamiya - Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

Spritzgußast „S“ enthält die Teile des (Serien) Turms von Henschel, am Ast „H“ finden wir die Teile der Kanone, diverse Luken und Abdeckungen.

 

Tamiya - Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

An den Ästen „R“ und „B“ sind das Wannenoberteil und die diversen Anbauteile wie Kettenschürzen untergebracht. Kann die vermeintlich „willkürliche“ Bezeichnung der Spritzgußäste (von „A“, „B“ über „H“ bis hin zu „R“ und „S“) darauf hindeuten, dass wir noch mit einigen Varianten rechnen können? So z.B. einem Jagdtiger oder Tiger II mit Porsche - Turm? Anscheinend sieht es so aus, da ich ganz aktuell im Internet die Ankündigung eines Königstigers mit Porsche-Turm entdeckte, als ich diesen kleinen Bericht beendet hatte.

 

Tamiya - Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

Leider ist auch, wie bei der Oberwanne von Tamiya‘s „Tigers I“, Ausf. E, eine Anzahl der Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände an der Oberfläche angespritzt und nicht separat ausgeführt. Warum man einige Teile anspritzt und andere wiederum nicht, entzieht sich meiner Kenntnis.Vielleicht kann mir da jemand mal einen Tipp geben.

 

Tamiya - Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

Die Unterwanne ist aus Druckguß gefertigt und recht einfach gestaltet. Immerhin sind im Bugbereich die ineinander greifenden Panzerplatten angedeutet. Die einfache Ausführung der Unterwanne ist wohl damit begründet, das dass Fahrwerk bei angebauten Kettenschürzen doch ziemlich verdeckt ist, und man sich bei Tamiya deshalb nicht weiter um den Bereich gekümmert hat.

 

Tamiya - Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

Bei den Decals kann man zwischen 3 verschiedenen Königstigern wählen, welche an der Ostfront und in den Ardennen im Einsatz waren.

 

Tamiya - Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

Darstellbare Fahrzeuge:
  • Panzer Nr. 008, sPzAbt 501, Trois Ponts, Belgien
  • Panzer Nr. 555, sPzAbt 502, Oderfront 1945
  • Panzer Nr. 132, sPzAbt 505, Polen 1944
Schwächen:
  • Die Zimmerit-Beschichtung der einzelnen Versionen muß man selbst aufs Modell bringen, da sie nicht an den betroffenen Teilen dargestellt ist.

Fazit:

  • Alles in allem hat Tamiya aber wieder einen schönen 1:48er Bausatz auf den Markt gebracht, der den Königstiger sehr gut wiedergibt. Wer dieses Modell noch ein wenig verfeinern möchte, braucht mit Sicherheit nicht lange auf den Aftermarket mit seinen Ätz- oder Resinteilen und Umbausätzen warten.

Diese Besprechung stammt von Dietmar Klinkert - 05. Oktober 2006

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Militärfahrzeuge Bis 1945 > Panzerkampfwagen VI B Tiger II „Königstiger“

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog