Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > Lotus 107 Ford

Lotus 107 Ford

(Tamiya - Nr. 20037)

Tamiya - Lotus 107 Ford

Produktinfo:

Hersteller:Tamiya
Sparte:Autos
Katalog Nummer:20037 - Lotus 107 Ford
Maßstab:1:20
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Inhalt:
  • 2 schwarze Gießäste
  • 1 gelber Gießast
  • 4 Slick-Reifen
  • 2 Decalbogen für den Boliden und einer für die Reifen

Besprechung:

Tamiya - Lotus 107 Ford

Das Lotus Rennteam wurde von Colin Chapman gegründet und stieg 1958 beim Großen Preis von Monaco zum ersten mal in das Renngeschehen ein. Seit diesem Einstieg verschaffte sich das Team um Colin Chapman den Ruf innovative Rennwagen herzustellen. In der der Saison 1992 leitete der Direktor Peter Collins, der technische Direktor Peter Wright und der Chefkonstrukteur Chris Murphy die Geschicke des Teams und produzierten den Lotus Typ 107, der eine hervorragende aerodynamische Karosserie hatte und im Zusammenspiel mit dem Ford HB V-8 Motor und dem Lotus-Getriebe eine gute Basis für zukünftige Rennen bot. Der Frontspoiler besaß einen auffallenden, doppelten Wirbelgenerator an beiden Enden des Spoilers, um den Anpreßdruck und Luftstrom besser zu steuern. Die doppelte Querlenker-Aufhängung vorne ist ein Stößelstangentyp und nur von einem Stoßdämpfer gefedert, während der hintere, doppelte Querlenker auch mit Stößelstange, aber mit zwei Stoßdämpfern arbeitet. Gefahren von den beiden Piloten Mika Häkkinen und Johnny Herbert, landete der Lotus 107 bei der WM auf einem 5. Platz und zeigte, dass eine Mischung aus Harmonie, Kraft und Technik erfolgreich sein kann.

Quelle: Tamiya

Tamiya - Lotus 107 Ford

Beim Aufmachen des Kartons fallen einem zuerst die sauber verpackten Bauteile ins Auge. Der erste Weg führt dann einen zwangsläufig zu der sehr schön gegliederten und klar verständlichen Bauanleitung, die keine Fragen offen läst. Alle wichtigen Schritte sind mindestens dreisprachig beschrieben, so dass jeder damit zurecht kommen kann. Die Farbangaben sind wie immer auf Tamiya-Farben bezogen, die man aber ohne Mühe gegen Farben anderer Hersteller austauschen kann. Wünschenswert wäre, wenn Tamiya in ihrer Bauanleitung angeben würde, welche Teile im Original aus Carbon sind. Hier ist man gezwungen Referenzmaterial aus dem Internet oder, was ich bevorzuge, aus Büchern zu studieren. Extra Carbon-Decalbogen gibt es mittlerweile zu erschwinglichen Preisen bei fast jedem Online-Händler zu kaufen. Die einzelnen Bausatzteile sind wie immer bei Tamiya präzise hergestellt und erforden fast keine Nacharbeit. Der Bausatz ist so aufgeteilt, dass man einzelne Baugruppen fertig stellen und lackieren kann. Die Decals sind etwas dick geraten, was sich mit Weichmacher zum leichteren Verarbeiten aber beheben läßt. Aufgrund der großflächigen gelben und grünen Felder innerhalb der Lackierung sollte man eventuell in Betracht ziehen, diese besser zu lackieren. Das Modell sollte auch von einem Anfänger ohne große Schwierigkeiten zu bauen sein, aber ein wenig Übung hat ja noch nie geschadet. Wenn man sich an die Bauanleitung hält, genügend Zeit einplant und Geduld hat, entsteht ein eindruckvolles Lotus 107 Modell.

Tamiya - Lotus 107 Ford

Tamiya - Lotus 107 Ford

Tamiya - Lotus 107 Ford

Tamiya - Lotus 107 Ford

Stärken: Ein sehr gut durchdachter Modellbausatz, welcher seine Fortführung im Lotus 107 B findet. Sauber und gratfrei gespritze Bauteile, sehr schöne Decals, was will man(n) mehr.
Schwächen: Die etwas zu dicken Decals.

Fazit:

Der Bausatz ist Tamiya-typisch in Passform und Detailreichtum. Er bietet dem Anfänger die Möglichkeit, einen originalgetreuen Lotus 107 zu erstellen und dem Fortgeschrittenen die Möglichkeit, diesen weiter zu verfeinern um ein echtes Top-Modell in seine Vitrine stellen zu können.

Diese Besprechung stammt von Udo Teuteberg - 20. November 2006

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > Lotus 107 Ford

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog