Du bist hier: Home > Kit-Ecke > MR Models > Japanischer leichter Panzer Type 4 Ke-Nu

Japanischer leichter Panzer Type 4 Ke-Nu

(MR Models - Nr. MRA-35131)

MR Models - Japanischer leichter Panzer Type 4 Ke-Nu

Produktinfo:

Hersteller:MR Models
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:MRA-35131 - Japanischer leichter Panzer Type 4 Ke-Nu
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Resin, Vacu, ...)
Preis:ca. 18,50 €
Inhalt:
  • 9 Resinteile
  • 12 Weißmetallteile
  • 1 Stück Draht
Empfohlener Bausatz:Typ 95 Ha-Go von Finemolds

Besprechung:

Der Typ 4 Ke-Nu war eigentlich eine japanische Notlösung während des Pazifikkrieges. Da das 37mm-Geschütz des Typ 95 Ha-Go zu schwach war, setzte man auf einige Ha-Gos den Turm des Typ 97 Chi-Ha mit einer 57mm-Kanone. Diese erwies sich allerdings als zu schwer für das Fahrgestell des Ha-Go, so dass die Leistung des Fahrzeugs darunter litt.

MR Models - Japanischer leichter Panzer Type 4 Ke-Nu

Die Resinteile sind sauber und ohne Verzug, auch Luftblasen finden sich lediglich auf den Innenseiten. An allen Teilen befinden sich Angussblöcke. Der eigentliche Umbau beläuft sich auf das Aussägen der Wannenvorderseite beim Fine-Molds-Modell, die dann durch das Teil aus dem Umbausatz ersetzt wird. Hier ist übrigens korrekt wiedergegeben, dass beim Ke-Nu der MG-Erker verbreitert wurde und im Zuge dieses Umbaus die Fahrersichtluke zugeschweißt wurde. Der oft zu Referenzzwecken herangezogene Ke-Nu in Kubinka, bei dem dies nicht der Fall ist, stellt hier die Ausnahme dar, vermutlich handelt es sich bei ihm um einen Frontumbau. Auch hängt beim Kubinka-Exemplar der Turm seitlich über, was bei diesem Bausatz nicht der Fall ist. Wer den Ke-Nu aus Kubinka nachbauen möchte, versetzt den Turm und lässt einfach die alte Frontpartie wie sie ist!

MR Models - Japanischer leichter Panzer Type 4 Ke-Nu

Die Teile des Turms sehen soweit gut aus, jedoch ist zumindest für mich nicht ganz ersichtlich, wie die Kanone eingebaut werden soll. Eine Anleitung fehlt leider zumindest bei meinem Exemplar. Sehr gelungen sind die Weißmetallteile. Sogar die Innenseite der Turmluke ist dargestellt, das MG bleibt beweglich. Bei der Rahmenantenne, die man aus Kupferdraht biegen und an den Haltestäben befestigen soll, liegt meiner Meinung nach der größte Schwachpunkt des Sets, denn einerseits ist der Draht schon recht verbogen, andererseits haben die Stäbe nicht wirklich eine Halterung, an der man den Draht befestigen könnte. Da aber der Ke-Nu sowohl mit als auch ohne Antenne gebaut wurde, kann man diese zur Not auch guten Gewissens weglassen. Alternativ käme die Plastikantenne von Tamiyas Chi-Ha in Frage.

Stärken:
  • sehr gute Metallteile
  • korrekte Wiedergabe der Frontpartie
Schwächen:
  • keine Anleitung
  • Basismodell recht teuer
  • einige Teile recht umständlich zu bauen

Fazit:

Für Bastler japanischer Panzer empfehlenswert.

Diese Besprechung stammt von Oliver Teppe - 20. April 2007

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > MR Models > Japanischer leichter Panzer Type 4 Ke-Nu

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog