Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kopro > Avia S-199 Mule

Avia S-199 Mule

(Kopro - Nr. 3153)

Kopro - Avia S-199 Mule

Produktinfo:

Hersteller:Kopro
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:3153 - Avia S-199 Mule
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 6 €
Inhalt:
  • 3 Spritzrahmen mit 40 Bauteilen
  • 2 Kabinenhauben
  • 1 Modellständer
  • Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Geschichte

Die Avia S-199 entstand 1946 aus einer Weiterentwicklung der S-99. Die S-99 war nichts weiter als eine in der Tschechoslowakei nach 1945 aus Restzellen weitergebaute Messerschmitt Bf 109 G-6. Der Mangel und die Zuverlässigkeit an Triebwerken DB 605 erforderte eine Umkonstruktion auf das Triebwerk Jumo 211. Mit dem Propeller VS 11 machte die S-199 am 25. April 1947 ihren Erstflug. Die Serienproduktion lief in den Werken Avia und Aero in Prag an und erreichte bis 1951 etwa 500 Maschinen.

Modell

Es gibt Modellbausätze, die verfolgen einen über die Jahre. Als ich den Bausatz zum erstenmal in den Händen hatte, hätte ich nie gedacht, einmal eine Bausatzvorstellung für eine Internet Modellbauseite schreiben zu dürfen. Erstmals Ende der 70er Jahre brachte KP diesen Bausatz als 10. Modell seiner Reihe auf den Markt. Er war damals sehr beliebt, war es doch der erste Bausatz im damaligen Ostblock, der wie eine Messerschmitt Bf 109 aussah. 

Kopro - Avia S-199 Mule

Kopro - Avia S-199 Mule

Kopro - Avia S-199 Mule

Dass es diesen Kit heute immer noch gibt, liegt sicher auch an der guten Pflege der Spritzformen, aber sicher auch an der Einmaligkeit dieses Musters im Maßstab 1:72. Drei graue Spritzrahmen nehmen 40 Bauteile auf. Ein runder transparenter Spritzling beinhaltet zwei unterschiedlich, einteilige Kabinenhauben und den markanten KP- typischen Modellständer. Bei der S-199 mit der Kennung IV-8 muss man die eckige Kabinenhaube verwenden. Die Hauben sind leider etwas dick und schlierig. Dass die Spritzqualität mit heutigen, aktuellen Bausätzen nicht mehr ganz mithalten kann, darüber muss man nicht mehr viele Sätze verlieren. Alle Paneellinien sind noch erhaben gespritzt und die sehr feinen Nietreihen behindern den Gesamteindruck nicht wirklich. Die Teile passen mit geringfügiger Nacharbeit recht gut zusammen. Der Rumpf/Flügel Übergang ist hier der Schwerpunkt und muss etwas gespachtelt werden. Das Cockpit ist ausreichend ausgestattet, sollte aber bei einer offenen Kabinenhaube noch weiter detailliert werden.

Kopro - Avia S-199 Mule

Ein drehbarer Propeller ist eine weitere Option dieses Baussatzes. Die alte KP Bauanleitung erklärt auf zwei Zeichnungen nicht nur die richtige Anordnung der einzelnen Teile, nein auch in einer kleinen technischen Beschreibung erfährt man interessante Dinge über das Flugzeug. Dafür sucht man eine Farbangabe für Cockpit und Radschächte vergebens. Hier sollte im Zuge einer Neuauflage ruhig mal nachgebessert werden. Ein neues Beiblatt mit den Farbangaben für die äußere Bemalung von drei Flugzeugen der tschechoslowakischen Luftstreitkräfte (1948, 1949 und 1950) ist ja schon vorhanden, aber wie gesagt, nur für außen.

Kopro - Avia S-199 Mule

Kopro - Avia S-199 Mule

Bei den Farbherstellern war man dann wiederum großzügig und bietet gleich sechs Hersteller an. Neben Testor, Humbrol, Revell und Gunze gibt es noch Angaben zu Tamiya und Agama Farben. Also, wer da die gesuchten Farben nicht in seiner Nähe bekommt? Der Decalbogen, qualitativ sehr gut, beinhaltet alle Markierungen die für drei dunkelgrüne S-199 gebraucht werden.

Fertiges Modell der Avia S-199
Fertiges Modell der Avia S-199

Fazit:

Vor fast 30 Jahre haben sich mit diesen Bausatz schon Modellbauer ihre ersten Sporen verdient. Heute gibt es ihn immer noch und setzt man die Qualität und das Alter des Bausatzes ins Verhältnis zum Preis, ist es weiterhin ein sehr guter Einsteiger- und Anfänger Kit.

Diese Besprechung stammt von Bernhard Pethe - 02. Mai 2007

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kopro > Avia S-199 Mule

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernhard Pethe
Land: DE
Beiträge: 42
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Bombardier Learjet 60XR
Berijew Be-12 Tschaika

Alle 42 Beiträge von Bernhard Pethe anschauen.

Mitglied bei:
FFMC - Flugzeugforum-Modellbauclub