Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Fw 190A-8

Fw 190A-8

(Eduard - Nr. 8429)

Eduard - Fw 190A-8

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:8429 - Fw 190A-8
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Januar 2008
Preis:ca. 22,95 $
Inhalt:
  • 170 Spritzgussteile
  • 8 Klarsichtteile
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Das Original

Neben der Bf 109 zählt die Fw 190 zu den bekanntesten deutschen Jagdflugzeugen. Die Fw 190, eine Entwicklung des genialen Flugzeugkonstrukteurs Kurt Tank, kam ab Sommer 1941 in der Variante Fw 190 A-1 zum Erprobungseinsatz beim JG 26. Das Muster zeigte sich nach anfänglichen Kinderkrankheiten den damaligen gegnerischen Flugzeugen klar überlegen. Die fortlaufende Weiterentwicklung, hüben wie drüben, brachte schließlich die Variante A-8 hervor. Die A-8 basierte auf der verlängerten Zelle der A-5, jedoch mit der verstärkten Rumpfbewaffnung die ab der Baureihe A-7 eingeführt wurde. Wesentliche Änderungsmerkmale waren; ein stehend hinter dem Führersitz eingebauter 115 Ltr. fassender Zusatztank samt Tankklappe, das dadurch vorverlegte FuG 16 ZY samt Wartungsklappe, Verlegung einer Wartungsklappe am Unterrumpf und, bedingt durch das erhöhte Gewicht der Maschine, eine um 200 mm nach vorn verlegte ETC 501 Abwurfvorrichtung. Im Laufe der Fertigung floss eine neue, gewölbte Schiebehaube mit geändertem Kopfschutzpanzer, dem sogenannten Furchenzieher, sowie eine breitere Holzluftschraube in die Fertigung ein. Die Fw 190 A-8 wurde von Februar 1944 bis Januar 1945 bei Focke Wulf in Cottbus und Aslau, Weserflug in Tempelhof, Arado in Tutow, Fieseler in Kassel, Ago in Oschersleben und der Norddeutschen Dornier in Wismar gebaut. Von der Baureihe A-8 wurden ca. 6.655 Maschinen ausgeliefert. Die A-8 in den unterschiedlichen Rüstsatzkonfigurationen bildete ab Sommer 1944 das Rückrat bei der Luftverteidigung über Deutschland. Die, in der Standardvariante mit 2x 13mm MG 131 und 4x 20mm MG 151/20 bereits stark bewaffnete A-8, konnte statt der MG 151 in den Außenflügeln auch mit der 30mm Kanone MK 108 bewaffnet werden - Rüstsatz R2. Eine weitere Variante war die Ausstattung mit zwei Werferrohren für 21cm BR in der Konfiguration Rüstsatz R6. Ein weiterer Rüstsatz R8 mit zusätzlicher Panzerung des Kanzelbereiches war speziell für die Verwendung in den Sturmgruppen vorgesehen.  

Das Modell

Eduards Bausätze der Weekend Edition sind vereinfachte Ausgaben von Eduard-Bausätzen aus der Aicraft Reihe. Das bedeutet jetzt nicht, dass uns hier abgespeckte Spritzgussteile oder weniger Optionen vorliegen! Diese Bausätze enthalten die identische Spritzgussteile, jedoch keine Fotoätzteile und nur eine Markierungsvariante. Im Fall der Fw 190 A-8 liegen alle Optionen des großen Bruders bei! Das bedeutet; ein vollständig detaillierter Motor samt geöffnet darstellbarer Motorabdeckung, detaillierte Waffenschächte der innenseitigen MG 151 samt geöffnet darstellbarer Abdeckungen, separate Seiten und Querruder sowie VDM Metall- und Holzluftschrauben und normale und gewölbte Schiebekanzeln. Dass die Entwickler von Eduard sehr nahe am Modellbauer sind, zeigt z.B. das ein- und mehrteilig beiliegende Spornrad, welches somit je nach Belieben verbaut werden kann!

Dass die Bauteile erste Sahne sind, ist über Eduards Fw 190 Reihe schon vielfach berichtet worden. Sauberer Guss, exakte und fein versenkte Gravuren sowie die oben beschriebenen Optionen versprechen Bastelspaß pur. Ob sich der Bausatz allerdings an einem Wochenende fertig stellen lässt, lasse ich hier mal unbeantwortet! Aufgrund der Optionen, vor allem im Bereich Motor und Bewaffnung, gestaltet sich der Zusammenbau sicher etwas komplexer.

Rumpf und Tragflügel

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Teile, Teile und noch mal Teile.....

Rahmen 1

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Rahmen 2

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Rahmen 3

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Rahmen 4

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Eduard - Fw 190A-8

Ich hoffe die Bilder sagen mehr als viele Worte über die hervorragende Qualität des Bausatzes aus! Die Weekend Edition verzichtet, gegenüber der Aircraft Reihe, wie gesagt auf die Beigabe von Fotoätzteilen und umfangreichen Markierungsvarianten. Diese werden aufgrund der guten Spritzgussteile viele Modellbauer auch nicht wirklich vermissen, lediglich die Sitzgurte können ergänzt werden.

Neben den bereits beschriebenen Optionen liegt dem Bausatz neben der Abwurfvorrichtung ETC 501 ein 300 Ltr. Zusatztank, eine 250 Kg Bombe sowie zwei Werferrohrer für 21cm BR bei.

Klarsichtteile

Die Klarsichtteile sind schlierenfrei und ausreichend dünn gegossen und können ohne Bedenken verbaut werden. Die Schiebehaube liegt sowohl in der Standard-Haube als auch in der gewölbten Haube bei. Das noch nicht genug, da der Spritzrahmen mit dem aus dem Standard-Bausatz übereinstimmt, liegen hier auch die gepanzerte Frontscheibe sowie die Panzerungen für die Seitenscheiben bei.

Aufgrund der Übereinstimmung sämtlicher Spritzrahmen mit denen aus dem Standard-Bausatz, lässt sich ohne weiteres auch ein Sturmbock bauen. Hier werden dann lediglich entsprechende Decals benötigt, die es im Zubehör für die 190 aber zu Hauff gibt!

Eduard - Fw 190A-8

Decals

Die einzig beiliegende Markierung hat es dann aber auch in sich. Auf den ersten Blick sagt den meisten von uns die gelbe 11 der 6./JG1, geflogen von Fw. Alfred Bindseil nichts, es sei denn, man war schon einmal im Luftfahrt-Museum Laatzen-Hannover e.V.! Dort steht seit 1999 eine restaurierte Fw 190 A-8 mit eben dieser Kennung. Für die restaurierte 190 hat man bewusst eine Maschine eines so gut wie unbekannten Piloten aus einem der Geschwader gewählt, welches die Hauptlast bei den Kämpfen am Himmel über Deutschland getragen hat. Ob die Markierungsvariante von Eduard nun bewusst oder unbewusst gewählt wurde, steht dieses Flugzeug stellvertretend für Hunderte von Flugzeugen die tagtäglich am Himmel zu sehen waren.

Es versteht sich von selbst, dass die beiliegenden Decals von guter Qualität sind. Neben den Hoheitsabzeichen und Markierungen sind die Beschriftungen vollständig enthalten.

Eduard - Fw 190A-8

Bauanleitung

Die Eduard-typische Bauanleitung führt auf 12 Seiten durch den Bau des Modells. Fragen bleiben nicht offen, so wird auf alle Optionen des Bausatzes eingegangen. Die Farbangaben beziehen sich auf Farben aus dem Programm von Mr. Color.

Eduard - Fw 190A-8

Darstellbare Maschinen:
  • Fw 190 A-8 6./JG1, geflogen von Fw. Alfred Bindseil, Störmede Deutschland 1944
Stärken:
  • hervorragende Gussqualität
  • feine Oberflächenstruktur, fein versenkte Gravuren
  • offen darstellbarer Motor und Waffenschächte
  • diverse Außenlasten enthalten
  • mögliche Konfiguration durch beiliegende Teile möglich
Schwächen:
  • keine ersichtlichen
Anwendung: In der Weekend Edition handelt es sich, was die Spritzgussteile anbelangt, um den gleichen komplexen Bausatz, der bereits seit März 2007 am Markt ist. Aufgrund des komplexen Aufbaus und der vielen Optionen, gerade im Bereich des Motors, sollte Erfahrung im Bau von Spritzgussmodellen vorliegen!

Fazit:

Gegenüber den Fw 190 anderer Hersteller, die, das sei hier gesagt, keinesfalls schlechte Modelle sind, ist Eduards 190 schon als Quantensprung in der Formgebung und Umsetzung von Details zu bezeichnen. Die Weekend Edition der Fw190 spricht sicher nicht nur die Modellbauer an, die ohne Verwendung von Ätzteilen einfach nur ein tolles Flugzeug bauen möchten. Aufgrund der Optionen und Möglichkeiten und des entsprechend günstigeren Preises lohnt sich das Zugreifen allemal - sehr empfehlenswert!!! 

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Focke Wulf Jagdflugzeug Fw 190 A, Fw 190 "Dora", Ta 152 H, Peter Rodeike
  • Wing Master Nr. 6 Ausgabe Oktober/Dezember 1999
Anmerkungen:

Den Bausatz auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Christian Bruer - 09. September 2013

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Fw 190A-8

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Christian Bruer
Land: DE
Beiträge: 94
Dabei seit: 2006
Neuste Artikel:
Apollo 11, 1969 - 2019
Austin 8HP Tourer

Alle 94 Beiträge von Christian Bruer anschauen.

Mitglied bei:
VMF-06
Modellmarine / IG Waterline
Replica Ostfalia