Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär Modern > Mirage 2000C

Mirage 2000C

(Eduard - Nr. 1129)

Eduard - Mirage 2000C

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:1129 - Mirage 2000C
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Januar 2008
Preis:35 Euro
Inhalt:
  • 94 Spritzgussteile
  • 6 Klarsichtteile
  • 4 Resinteile
  • 1 Fotoätzplatine
  • Masken
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung
  • 1 DIN A4 Heft mit sechs farbigen Profilen

Besprechung:

Detailfoto der Raketen s. unten
Detailfoto der Raketen s. unten

Um Anfang der 1970er Jahre den Anschluss an die aktuellen Flugzeugentwicklungen in den USA nicht zu verlieren, entschied die französische Luftwaffe nach der Mirage III und der Mirage F.1 ebenfalls ein neues Flugzeug zu entwickeln. Trotz der guten Erkenntnisse die mit der F.1 und ihren konventionellen Flügeln gemacht wurden, sah man aus Kostengründen keine Möglichkeit ein Flugzeug mit einem Leistungspotential ähnlich der F-15 zu entwickeln. Daher besann man sich auf das Delta Konzept der Mirage III um das ganze Projekt im möglichen Kostenrahmen zu halten und trotzdem ein auf Jahre hin leistungsfähiges Flugzeug zu besitzen. Die Konstruktionsarbeiten begannen im Jahr 1975 und bereits drei Jahre später flog der erste Prototyp. Auf den ersten Blick haben die Mirage III und die Mirage 2000 zwar vieles gemeinsam, es handelt sich hier aber um ein völlig neu entwickeltes Flugzeugmuster. Der Abfangjäger Mirage 2000C steht der französischen Luftwaffe seit 1984 zur Verfügung, wobei das Muster in den Jahren laufend erbessert wurde. Neben der Armée de l'Air nutzen die Luftwaffen von Ägypten, Griechenland, Indien, Peru, Katar, Taiwan und den Vereinigten Arabischen Emiraten die Mirage 2000.

Eduard - Mirage 2000C

Eduard hat für den Limited Edition Bausatz die Spritzgussteile des Mirage 2000 Bausatzes von Heller verwendet. In Anbetracht dessen, dass der Heller-Bausatz der beste einer Mirage 2000 im Maßstab 1:48 ist auch nicht verwunderlich. Die Spritzgussteile weisen eine ausreichende bis gute Qualität auf. Die versenkten Gravuren sind zwar nicht mit denen aktueller Neuheiten vergleichbar, da sie nicht gestochen scharf sind, aber dennoch ausreichend gut in der Ausführung. An einigen Teilen findet sich überstehender Grat sowie an den Innenseiten der Fahrwerksklappen Spuren von Auswerfern. Weniger zufriedenstellend ist die Detaillierung des Cockpits, der Federbeine und der Fahrwerkschächte. Details, wie wir sie von aktuellen Bausätzen kennen, sucht man hier vergeblich. Daher hat Eduard dem Bausatz einen hervorragenden Ätzteilsatz und einen ebenso guten Schleudersitz aus Resin spendiert. Diese Teile werten den Bausatz nicht unerheblich auf. Lediglich im Bereich der Fahrwerkschächte kann in Form von Leitungen etc. noch nachgerüstet werden.

Eduard - Mirage 2000C

Dem Bausatz liegen diverse Außenlasten samt Pylonen in Form von Zusatztanks und Raketen bei. Zusätzlich zu den beiden Tanks für die Außenflügel Position liegt ein Centerline Tank samt Pylon in Resin bei.

Eduard - Mirage 2000C

Eduard - Mirage 2000C

Die Klarsichtteile sind klar und schlierenfrei und auch ausreichend dünn. Leider befanden sich die Teile zusammen mit den Spritzgussteilen in einer Tüte und da die Spritzrahmen an einigen Stellen recht scharfkantig sind, haben die Klarsichtteile einige Macken davongetragen. Ein Umstand, der sich durch eine zusätzliche Verpackung leicht hätte vermeiden lassen! 

Eduard - Mirage 2000C

Die farbig bedruckten Fotoätzteile sind speziell für die Mirage 2000C entworfen worden. Dass die Ätzteile von hervorragender Qualität sind, versteht sich bei Eduard beinahe von selbst. Neben Teilen für die Optimierung des Cockpits und der Federbeine, liegen auch Teile zum Supern der Schubdüse bei. Auf einem kleinen Klarsichtfilm sind Visiere zum Ausschneiden enthalten.

Eduard - Mirage 2000C

Eduard - Mirage 2000C

Neben den Resin- und Fotoätzteilen sind die Decals das eigentliche Highlight des Bausatzes. Sauber und versatzfrei auf einem glänzenden Trägerfil gedruckt, bietet der Bogen neben einer Vielzahl an Beschriftungen Markierungsmöglichkeiten für insgesamt sechs Maschinen. Zur Darstellung des Tiger Meet Anstriches der Bu.No. 99 liegen neben einigen Decals auch Masken bei. Für das Tiger Muster auf den Zusatztanks muss man sich unter Zuhilfenahme einer farbigen Seitenansicht selber behelfen!

Eduard - Mirage 2000C

Die Eduard-typische Bauanleitung führt auf 10 Seiten durch den Bau des Modells, wobei keine Fragen offen bleiben sollten. Die Farbangaben beziehen sich auf Farben aus dem Mr. Color Programm. Die Farbprofile der sechs Markierungsvarianten liegen in Form eines DIN A4 großen Heftes vor. Zusätzlich zu den Fabprofilen sind detaillierte Angaben zur Position der Beschriftungen enthalten. Eine kurze Information zum Umgang mit den Masken rundet das Heft ab. 

Mirage 2000CMirage 2000CMirage 2000CMirage 2000CMirage 2000CMirage 2000CMirage 2000C
Mirage 2000CMirage 2000CMirage 2000C

Mirage 2000C

 

Mirage 2000CMirage 2000CMirage 2000CDer ebenfalls in Resin gegossene Schleudersitz ist exzellent detailliert und perfekt gegossenen!Mirage 2000C

Mirage 2000C

 

Darstellbare Maschinen:
  • Mirage 2000C Bu.No. 99, EC 01/12 "Cambresis", Base Aérienne 103 Cambrai-Epinoy
  • Mirage 2000C Bu.No. 95, EC 01/12 "Cambresis", Base Aérienne 103 Cambrai-Epinoy
  • Mirage 2000C Bu.No. 74, EC 02.005 "Ile de France", Al Ahsa AB, Operation Desert Storm 1991
  • Mirage 2000C Bu.No. 103, EC 01/12 "Cambresis", Base Aérienne 103 Cambrai-Epinoy
  • Mirage 2000C Bu.No. 17, EC 02.005 "Ile de France", Base Aérienne 115 Orange 2005
  • Mirage 2000H No. 124, No. 1 Squadron "Tigers", Ambala AB Indian AF
Stärken:
  • derzeit bestes Spritzgussmodell einer Mirage 2000C
  • sehr gute Fotoätzteile
  • sinnvolle Ergänzung mit Resinteilen
  • sehr guter Decalbogen
Schwächen:
  • wenig Details im Bereich von Cockpit und Fahrwerk (gilt nur für die Spritzgussteile)
  • teilweise Auswerfermarken im Sichtbereich
  • schlecht verpackte Klarsichtteile
Anwendung:
  • Es sollte Erfahrung im Umgang mit Fotoätzteilen vorhanden sein!

Fazit:

Für eingefleischte Mirage Fans sicher ein Muss! Trotz einiger Kritikpunkte im Bezug auf die Detaillierung der Spritzgussteile wird der Bausatz aber auch weitere Freunde finden! Also, wer eine Mirage 2000 sein eigen nennen möchte sollte zulangen, da  - empfehlenswert! 

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Den Bausatz auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Christian Bruer - 15. August 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär Modern > Mirage 2000C

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Christian Bruer
Land: DE
Beiträge: 94
Dabei seit: 2006
Neuste Artikel:
Apollo 11, 1969 - 2019
Austin 8HP Tourer

Alle 94 Beiträge von Christian Bruer anschauen.

Mitglied bei:
VMF-06
Modellmarine / IG Waterline
Replica Ostfalia