Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > PLAAF J-5

PLAAF J-5

(HobbyBoss - Nr. 80335)

HobbyBoss - PLAAF J-5

Produktinfo:

Hersteller:HobbyBoss
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:80335 - PLAAF J-5
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Dezember 2008
Preis:ca. 21 Euro
Inhalt:
  • 7 Spritzrahmen, 128 Teile
  • 2 klare Spritzrahmen, 7 Teile
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung
  • 1 farbige Bemalungsanleitung

Besprechung:

Die MiG-17 wurde in zwei Staaten außerhalb der UdSSR in Lizens produziert. In Polen erfolgte die Herstellung unter der Bezeichnung Lim-5 bei PZL in Mielec und begann 1955. In China wurde ebenfalls 1955 mit den Vorbereitungen für eine Lizensfertigung der MiG-17F begonnen. Zusammen mit den Herstellungsunterlagen wurden zwei Musterflugzeuge sowie Montagesätze für weitere 15 Maschinen übergeben, zuzüglich Material für weitere 10 Flugzeuge.

Der Erstflug des ersten komplett in China hergestellten MiG-17F erfolgte am 19. Juli 1956 unter Testpilot Wu Keming. Die Maschine ist heute noch erhalten und im Museum der Luftstreitkräfte der Volksbefreiungsarmee ausgestellt.

Die Leistungen des mit J-5 bezeichneten Musters unterschied sich nicht von der der in der UdSSR hergestellten MiG-17F.

Für den Export wurde die Bezeichnung F-5 vergeben.

In der Volsbefreiungsarmee kamen ca. 4000 J-5 der verschiedensten Versionen zum Einsatz, darunter befanden sich auch Schlechtwetterjäger (Radar) und Doppelsitzer.

PLAAF J-5PLAAF J-5PLAAF J-5PLAAF J-5PLAAF J-5PLAAF J-5

PLAAF J-5

 

Wie angekündigt, hat HobbyBoss den Kit der MiG-17F als "rein chinesische" Variante nachgelegt. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, daß sich Polysterol-Teile nicht vom schon besprochenen Kit unterscheiden. Sowohl die Heighlights als auch die Schwachstellen sind identisch. So das ich an dieser Stelle auf die betreffende Besprechnung verweisen möchte.

Der Unterschied betrifft also in erster Linie die Liste der Bemalungsvorschläge, die vier J-5 in chinesischen Diensten enthält. Schon auf dem Deckelbild ist eine schöne Grafik zu sehen, die den Start zum Erstflug des Prototypen der J-5 zeigt. Für diesen und drei Maschinen der PLAAF (Peoples Liberation Army Air Force) sind Abziehbilder auf dem recht übersichtlichen Abziehbilderbogen vorhanden. Dargestellt werden die vier Varianten auf einem separaten farbig gedruckten A4-Blatt. Der attraktivste Vorschlag dürfte eine Bemalung aus der Zeit der Kulturrevolution sein – Naturmetall mit roten Losungen auf beiden Seiten des Rumpfes. Über den Inhalt der Losungen kann man zwar nur mutmaßen, sie werden aber der Farbe entsprechen. Die Farbangaben der Bemalungsvorschläge beziehen sich auf Mr.Hobby, Vallejo, Model Master, Tamiya und Humbrol.

PLAAF J-5PLAAF J-5

PLAAF J-5

 

Die Bauanleitung ist genauso klar strukturiert und übersichtlich wie beim Vorläufer-Kit. Die Abziehbilder sind dünn, glänzend und versatzfrei - Wartungshinweise sucht man leider wieder vergeblich.

PLAAF J-5PLAAF J-5PLAAF J-5

PLAAF J-5

 

Fazit:

Erwartete Ergänzung der MiG-17-Reihe von HobbyBoss. Der Bausatz entspricht im wesentlichen dem Vorläufer, mit Ausnahme des Spritzrahmen für die Bewaffnung, der hier fehlt. Attraktive Bemalungsvarianten und sehr gute Abziehbilder (bis auf die fehlenden Wartungshinweise) runden das Paket ab.

Diese Besprechung stammt von Kai Röther - 21. September 2009

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > PLAAF J-5

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Kai Röther
Land: DE
Beiträge: 23
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 V-6
MiG-15UTI

Alle 23 Beiträge von Kai Röther anschauen.

Mitglied bei:
FFMC - Flugzeugforum-Modellbauclub