Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Italeri > Pz.Kpfw. VI Tiger I Ausf. E

Pz.Kpfw. VI Tiger I Ausf. E

(Italeri - Nr. 6471)

Italeri - Pz.Kpfw. VI Tiger I Ausf. E

Produktinfo:

Hersteller:Italeri
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:6471 - Pz.Kpfw. VI Tiger I Ausf. E
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:April 2009
Preis:ca. 30 Euro
Inhalt:
  • 5 Spritzlinge aus sandfarbenem Kunststoff
  • 1 PE-Platine
  • 1 Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Über den Tiger selber braucht man nicht mehr viel zu sagen, er war sicher einer der bekanntesten Panzer des zweiten Weltkriegs. Widmen wir uns gleich dem Bausatz.

Die Einzelteile sind schön detailliert und deren Anzahl überschaubar, so dass man nicht unbedingt ein Experte sein muss, um dieses interessante Fahrzeug der Wehrmacht im Modell nachzugestalten. Deplatzierte Auswerferstellen gibt es an den Teilen so gut wie nicht und auch der Grat an der Trennstelle der Spritzgussform ist minimal bzw. nicht vorhanden. Ein rudimentärer Motor ist auch beigefügt. Mit etwas Eigeninitiative kann man diesen sicher auch geöffnet darstellen. Auch die Zimmeritbeschichtung ist ganz schön wiedergegeben. An den Turmseiten muss man die Teile dazu biegen und aufkleben. Ich bin mal gespannt, ob das ohne Probleme funktioniert. Ansonsten gibt es aber wenig zu mäkeln.

Ober- und Unterwanne, Antriebsräder und Kleinteile
Ober- und Unterwanne, Antriebsräder und Kleinteile

Teile für den Turm und die Zimmerit-Beschichtung
Teile für den Turm und die Zimmerit-Beschichtung

Die Kanone und die Turmseiten
Die Kanone und die Turmseiten

Ketten und Ätzteile

Die Ketten sind als ordentlich detaillierte Spritzguss-Einzelglieder und Segmente beigefügt. Das ist allemal besser als eine Vinylkette. Hiermit lässt sich wenigstens der charakteristische Kettendurchhang des Tigers realistisch darstellen.

Die PE-Teile ergänzen sinnvoll einige Details am Modell, die sich per Spritzguss so nicht darstellen lassen. Dies sind die Lüftungsgitter des Motors, die kleinen Kettenschürzen und die Abdeckung des Auspuffs.

Laufrollen und die Teile der Ketten, zweimal vorhanden
Laufrollen und die Teile der Ketten, zweimal vorhanden

Die Kette - Außen- und Innenansicht
Die Kette - Außen- und Innenansicht

Die Fotoätzplatine
Die Fotoätzplatine

Bauanleitung, Bemalung und Markierung

Unter Verwendung der Decals aus dem Bausatz lassen sich zwei verschiedene Fahrzeuge darstellen. Eines in sandgelber Lackierung und eines in der bekannten Dreifarbtarnung Sandgelb / Ziegelrot / Dunkelgrün. Wobei ich der Auffassung bin, dass der als Wappen angebrachte Ritter einmal in die andere Richtung reiten müsste, damit er dann am Turm angebracht auf beiden Seiten nach vorne schaut.

Die Informationen zum Bau und der anschließenden Bemalung/Kennzeichnung des Modells kann man in der in insgesamt 13 Schritte aufgeteilten Bauanleitung des Bausatzes nachschlagen. Hier wird nicht nur der Zusammenbau übersichtlich illustriert. Auch die Bemalungshinweise kommen nicht zu kurz. Favorisiert werden hierfür Farben des Herstellers ModelMaster.

Die Bemalungs- und Markierungsanleitung
Die Bemalungs- und Markierungsanleitung

Der kleine Decalbogen für zwei verschiedene Fahrzeuge
Der kleine Decalbogen für zwei verschiedene Fahrzeuge

Darstellbare Fahrzeuge:
  • Schwere Panzerabteilung 505, Ostfront, Winter 1944
  • Schwere Panzerabteilung 101, Normandie 1944

Fazit:

Ein netter Bausatz für Zwischendurch, an dem Anfänger und erfahrene Modellbauer ihre Freude haben dürften. Sicher nicht High-End, aber ein durchaus empfehlenswerter Bausatz.

Diese Besprechung stammt von Herbert Engelhard - 08. März 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Italeri > Pz.Kpfw. VI Tiger I Ausf. E

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Herbert Engelhard
Land: DE
Beiträge: 145
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 G-2
Republic F-105D Thunderchief

Alle 145 Beiträge von Herbert Engelhard anschauen.