Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zvezda > Junkers Ju-88 A-5/A-17

Junkers Ju-88 A-5/A-17

(Zvezda - Nr. 7284)

Zvezda - Junkers Ju-88 A-5/A-17

Produktinfo:

Hersteller:Zvezda
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:7284 - Junkers Ju-88 A-5/A-17
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2011
Preis:ca. 16,00 €
Inhalt:
  • 5 graue Spritzlinge
  • 1 transparenter Spritzling
  • 1 Bauplan
  • 1 Decalbogen

Besprechung:

Endlich ist er da, der seit Jahren angekündigte Bausatz der Junkers Ju88 A-17 / A-5 der Firma Zvezda. Die Kombination A-17 und A-5 ist schon recht seltsam, da beide Versionen recht unterschiedlich sind. Die A-5 war die Vorgängerversion der A-4 und die A-17 die verfeinerte Torpedoausführung der A-4. Ich persönlich hätte zwei Bausätze herausgebracht. Doch mit den Formen von Zvezda geht das nicht, denn die Teile sind bunt gemischt an den Spritzrahmen angebracht.

Der Bausatz ist im stabilen Stülpkarton untergebracht, wie seine Vorgänger die A-4 und G-6. In der Verpackung befinden sich vier Spritzrahmen (A, E, F, I) sowie separat verpackt zwei Spritzrahmen mit den durchsichtigen Teilen für die Kanzel (G, K). Die Teile A, E, F und G kennt man schon von der A-4, auch ist der Rahmen A identisch mit dem bei der G-6. Und natürlich sind die gleichen Mängel vorhanden. Gröbster Fehler sind die Klappen an den Querrudern (siehe Bild roter Rahmen), die so weder an einer A-5, A-4, A-17 noch an einer G-6 zu finden waren. Also beim Bau unbedingt entfernen! Die versenkten Gravuren sind sehr fein und werden wahrscheinlich bei der kleinsten Schleifarbeit verschwunden sein. Hoffen wir, dass man nicht schleifen muss. Vom Umfang her sind auch deutlich weniger Gravuren vorhanden als beispielsweise bei den Hasegawa-Bausätzen. Auffällig ist das Fehlen diverser Tankdeckel und Klappen vor allem auf dem Rumpfrücken.

Zvezda - Junkers Ju-88 A-5/A-17

Insgesamt sind die Teile sehr fein, ohne Grat und recht detailliert. An dieser Stelle möchte ich die Sturzflugbremsen hervorheben, die eine schöne Gitterstruktur zeigen. Bei Hasegawa hat man da nur Klötze mit Andeutungen einer Gitterstruktur hin bekommen (die ersten Fotos der neuen Revell A-4 zeigen auch die Klotzstruktur).

Und man kann wirklich eine A-5 bauen, die erste A-5 auf dem Modellmarkt! Die Propeller sind dünne Metallpropeller, die Motorenstirnseiten haben nur zwei Einlauföffnungen im Gegensatz zu den drei Öffnungen bei der A-4 und A-17. Die asymmetrische Beule unter den Triebwerken ist nicht vorhanden und die erste A-5 Kanzel mit dem nicht ausgebeulten doppelten B-Stand sowie die richtige Bola! Das muss erst mal einer nachmachen.

Zvezda - Junkers Ju-88 A-5/A-17

Der Zusammenbau wird in 18 einzelnen Darstellungen ausführlich und klar verständlich beschrieben. Komischerweise ist jedoch der Innenteil meiner Bauanleitung spiegelverkehrt gedruckt. Mir macht das nicht so viel aus, aber Modellbauanfänger könnten da so ihre Schwierigkeiten bekommen.

Decals gibt es für zwei Maschinen: A-5 mit der Kennung 4D+MN und A-17 mit der Kennung 1H+IM. Beide Maschinen in Standard-Splintertarnung. Die Auswahl ist nicht gerade berauschend. Die 4D+MN gibt eschon von AirDOC Part 2 und von AeroMaster Decals Ju88 Collection Pt.1. Von der A-17 gab es recht interessante Maschinen mit Mäandertarnung, da sollte man dann auf die AirDOC-Decals zurückgreifen. Außer der Kennung, den Hoheitszeichen und den Staffelwappen gibt es nichts. Die A-17 wird sicherlich auf der Unterseite der Tragflächen den Individualbuchstaben I getragen haben, aber auch der fehlt. Bei den Bemalungsplänen ist Zvezda so nachlässig wie bei den anderen beiden Bausätzen auch. So ist die Bemalung des Torpedos völlig falsch, da hat Italeri schon bessere Vorarbeit bei der A-17 geleistet. Für alle, die die A-17 mit einem Einsatztorpedo bauen wollen: keinesfalls Hellblau verwenden. Das vordere Drittel des Torpedos war eisenfarben gefolgt von einem silbermetallfarbenem Ring. Die beiden hinteren Drittel waren schwarz. Die Trainingstorpedos waren im ersten Drittel rot-weiß längs gestreift (drei weiße und drei rote Streifen), der Rest war dunkelgrün RLM71.

Zvezda - Junkers Ju-88 A-5/A-17

Weitere Bilder

Junkers Ju-88 A-5/A-17Junkers Ju-88 A-5/A-17Junkers Ju-88 A-5/A-17Junkers Ju-88 A-5/A-17Junkers Ju-88 A-5/A-17Junkers Ju-88 A-5/A-17Junkers Ju-88 A-5/A-17
Junkers Ju-88 A-5/A-17Junkers Ju-88 A-5/A-17Junkers Ju-88 A-5/A-17

Junkers Ju-88 A-5/A-17

 

Darstellbare Maschinen:
  • A-5 mit der Kennung 4D+MN
  • A-17 mit der Kennung 1H+IM

Fazit:

Ein guter Bausatz, vor allem wenn man eine A-5 bauen will. Leider hat er immer noch die Mängel, die in den Bausätzen der A-4 und G-6 schon vorhanden waren und kritisiert wurden. Hier hätte Zvezda reagieren können und müssen. Bei der Farbgebung sollte man sich nicht auf die Zvezda-Angaben verlassen.

Diese Besprechung stammt von Enrico Friedel-Treptow - 18. Juli 2011

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zvezda > Junkers Ju-88 A-5/A-17

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Enrico Friedel-Treptow
Land: DE
Beiträge: 82
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
DB L4500 mit Einheitskabine
German Commander´s Caravan

Alle 82 Beiträge von Enrico Friedel-Treptow anschauen.