Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > USS Mount Whitney LCC-20

USS Mount Whitney LCC-20

(Trumpeter - Nr. 05718)

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Produktinfo:

Hersteller:Trumpeter
Sparte:Schiffe Militär Modern
Katalog Nummer:05718 - USS Mount Whitney LCC-20
Maßstab:1:700
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 17 €
Inhalt:189 Polystyrolteile, Decalblatt, farbiges Bemalungsschema, Bauanleitung mit 14 Baustufen.

Besprechung:

Geschichtliches:

Die USS Mount Whitney ist das Schwesterschiff der USS Blue Ridge, die bereits auf Modellversium vorgestellt wurde. Die USS Mount Whitney wurde am 08.01.1969 auf der Newport News Shipbuilding Co. Werft auf Kiel gelegt und lief am 08.01.1970 vom Stapel. Am 16. Januar 1971 in Dienst gestellt, tat sie ihren Dienst als Flagschiff für den Kommandeur der zweiten Flotte im Atlantik. Der schwimmende "Computer" wie man diese Schiffe auch nennt, dient seit 1999 als Flagschiff der 6. Flotte im Mittelmeer.

Technische Daten:

  • Verdrängung: 18400 to
  • Länge: 194 m
  • Breite: 32,9 m
  • Geschwindigkeit: 23 kn
  • Besatzung: 250 Offiziere und 2500 Manschaften
  • Helicopter: UH-3H Sea King Helicopter, ansonsten Landedeck für alle Typen außer CH-53 Sea Stallion
  • Bewaffnung: Super RBOC Flugkörper, 2x 20mm Phalanx CIWS, 4x 50 cal MGs, 2x 25mm Bushmaster Kanonen

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Das Modell

Trumpeterüblich für diesen Maßstab kommt das Modell mit insgesamt 182 Teilen. Der Kit kommt im Grunde aus den Formen der japanischen Firma PitRoad, die ja bekannt ist für hohe Spitzgußqualität. So ist es wie gehabt eine Kooperation zwischen den beiden Firmen, wobei Trumpeter den Export übernimmt und PitRoad für den einheimischen Markt produziert. Der Bausatz hat eine Vollrumpf- sowie eine Wasserlinienoption. Erste Trockenpassproben haben ergeben, dass man an der Wasserlinineplatte nacharbeiten muss, da diese im Heckbereich nicht ganz stimmig ist und auch die Seiten komplett verspachtelt werden sollten, da man ansonsten einen deutlichen Absatz sieht.

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Die drei Decksteile müssen zusammengestzt werden, was wohl poduktionsbedingt nicht anders möglich war, dem Modellbauer jedoch 2 Stöße generiert, die auch kaschiert werden müssen. Macht eigentlich nichts, da die versenkten Gravuren im Deck wohl eher die Positionierungshilfen für die Decals sind.

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Alle Kleinteile sind wie gehabt sehr filigran. Von oben sichtbarem Spritzling liegen 2 mit im Bausatz. Einiges an Gußgrad sieht man an den Rettungsinseln, ansonsten besticht der Bausatz durch hohe Qualität.

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Das Decal

Umfangreich, wie ich beurteilen kann, sind alle wichtigen Markierungen enthalten. Dünn gedruckt, kein Versatz. Markierungen sind auch für das Schwesterschiff "USS Mount Whitney LCC-20" vorganden. Eine Besonderheit, auf die ich gerne hinweisen möchte: Der Trägerfilm ist minimal und läuft gerade bei den größeren Markierungen nicht mit durch, was das Aufbringen enorm erschwert, so dass man spätestens hier behaupten muss: Nichts für Anfänger! Und auch Profis werden hier zu einer Geduldsprobe animiert.

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Die farbige Bemalungsanleitung

Schön, dass es in diesem sowieso schon günstigen Bausatz auch eine farbige Bemalanleitung gibt, die wie üblich auf Gunze Farben abgestimmt ist. Hier sieht man auch die Positionen der Decals.

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Der Bauplan:

Sehr übersichtlich in 14 Baustufen eingeteilt, lässt er keine Fragen offen.

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Was ist bei Mount Whitney anders?

Da die Mount Whitney einen anderen Bauzustand aufweist, als die Blue Ridge, sind natürlich die Eigenarten dieses Schiffes in der Bauanleitung umgesetzt! Hier zum Beispiel der abweichende Brückenbereich....

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

...un hier Bereiche des turmartigen Aufbaus mittschiffs.

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Modell im Rohbau:

An einem Abend locker zu schaffen, wenn man versiert ist! Das Verschleifen des Wasserpasses ist mühsam, genauso wie die Feinjustierung der 3 Deckssegmente. Um die Fugen an den Seitenwülsten zu kaschieren, habe ich mich sogenannter "Fuscherprofile" bedient. Gezogene Güssäste, die die Fugen ausfüllen und die anschließend mit Flüssigkleber verschweißt wurden.

Trumpeter - USS Mount Whitney LCC-20

Stärken: Filigrane Teile, schönes Decal, tolle Bauanleitung.
Schwächen: Nacharbeit an der Wasserlinie und im Decksbereich erforderlich. Auch die seitlichen Wulste zur Aufnahme der Beiboote weisen Paßungenauigkeiten auf!
Anwendung: Einen interessanten Dioramenvorschlag gibt es hier: Mount Whitney mit der Fregatte Mecklenburg-Vorpommern.

Fazit:

Einfach zu bauen für den Fortgeschrittenen Modellbauer, Anfänger werden Schwierigkeiten bei den Decals bekommen. Dennoch sehr empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Martin Kohring - 11. Oktober 2005

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > USS Mount Whitney LCC-20

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Martin Kohring
Land: DE
Beiträge: 36
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Schleswig-Holstein D182
Torpedoboote der Schütze-Klasse

Alle 36 Beiträge von Martin Kohring anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellmarine / IG Waterline