Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Dragon > Ta154 Moskito

Ta154 Moskito

(Dragon - Nr. 5522)

Dragon - Ta154 Moskito

Produktinfo:

Hersteller:Dragon
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:5522 - Ta154 Moskito
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2006
Preis:ca. 28 €
Inhalt:
  • 6 Plastikspritzlinge aus hellgrauem Material
  • 1 Spritzling aus transparentem Material
  • 1 Fotoätzplatine
  • 1 Decalbogen zum Darstellen von 6 Maschinen
  • 1 Bauanleitung
  • 1 ordentlicher Stülpkarton

Besprechung:

Dragon - Ta154 Moskito

Die Focke-Wulf Ta 154 „Moskito“ war ein gegen Ende des Zweiten Weltkrieges gebautes zweimotoriges Mehrzweckflugzeug der Luftwaffe in Schulterdecker-Bauweise. Ursprünglich als Schnellbomber, dann als Nacht- und Tagjäger geplant, war auch ein Einsatz als Beobachter oder Aufklärungsflugzeug in Betracht gezogen worden. Letztlich erfolgte ihr Einsatz dann als Nachtjäger. Vorbild und Pendant war die britische De Havilland Mosquito. Wie bei dieser bestanden Rumpf, Leit- und Tragflächenkomponenten der Ta 154 aus einer hölzernen Konstruktion. Der Jungfernflug der Ta 154 V1 fand am 1. Juli 1943 statt. Zur Anzahl der produzierten Maschinen (mit allen Varianten und Erprobungstypen) gibt es verschiedene Angaben; demnach waren es etwa zwischen 30 und 50 Stück. Am 14. August 1944 wurde die anlaufende Serienproduktion der Ta154 vom Reichsluftfahrtministerium (RLM) zu Gunsten der Do 335 gestoppt. So fanden nur einige wenige Exemplare bis zum Kriegsende Verwendung in Nachtjagdgeschwadern bzw. Nachtjagdgruppen.

Quelle: Wikipedia

Dragon - Ta154 Moskito

Beeindruckt durch das Erscheinen der britischen De Havilland Mosquito, die bekannter Weise zu großen Teilen aus Holz und Tuch bestand, ordnete das RLM die Entwicklung eines ähnlichen Flugzeuges an, was dann dem Reich zugute kommen sollte, weil jetzt ebenfalls auch Tischler und Zimmerleute in der Flugzeugproduktion arbeiten könnten. Hinzu kommt die Einsparung von Metallen. Jedoch bereitete die Konstruktion des Flugzeugs von Anfang an Schwierigkeiten. Durch auftretendes Kondenswasser an den Verbindungsstellen zu den Metallteilen wurde der verwendete Leim an den Verbindungen immer wieder mal aufgeweicht. Dieses Problem konnte bis zum Entwicklungsstopp nicht ganz beseitigt werden, da die leimherstellenden Betriebe immer wieder ausgebombt wurden, so dass immer neue Leimproduzenten zu dem Projekt berufen wurden.

Dragon - Ta154 Moskito

Die Teile des Bausatzes sind durchweg sauber gespritzt in grauem Material mit fein versenkten Gravuren. Sinkstellen sind keine zu entdecken. Die transparenten Teile sind schlierenfrei und ohne Verzug. Die Fotoätzteile dienen zur Verfeinerung des Cockpits und der Antennenanlage. Ich denke, dass man hier mit ein wenig modellbauerischem Geschick ein schönes Modell erstellen kann. Baubar sind jeweils 3x2 Versionen und zwar 2x Ta 154 A-0 ,2x Ta 154 V-1 und 2x Ta 154 V-3.

Dragon - Ta154 Moskito

Dragon - Ta154 Moskito

Dragon - Ta154 Moskito

Ta154 MoskitoTa154 MoskitoTa154 MoskitoTa154 MoskitoTa154 MoskitoTa154 Moskito

Ta154 Moskito

 

Darstellbare Maschinen:
  1. Focke-Wulf Ta 154 A-0, TQ+XE, Langenhagen 1944
  2. Focke-Wulf Ta 154 A-0, TQ+XD, Erfurt 1944
  3. Focke-Wulf Ta 154 A-0, TQ+XF, Erfurt 1944
  4. Focke-Wulf Ta 154 A-0, TQ+XI, Erfurt 1944
  5. Focke-Wulf Ta 154 V-1, TE+FE, Langenhagen 1943
  6. Focke-Wulf Ta 154 V-3, TE+FE, Rechlin 1943
  7. Focke-Wulf Ta 154 V-3, TE+FG, Insterburg 1943
  8. Focke-Wulf Ta 154 V-3TE+FG, Erprobungskommando 154, Luftwaffe | Langenhagen (1944)
Stärken:
  • Sehr gute Gussqualität
  • Fotoätzteile inklusive
Schwächen:
  • Keine nenneswerten
Anwendung:
  • Mittel

Fazit:

Ein schöner Bausatz aus dem man mit ein wenig modellbauerischem Geschick ein sehr schönes Modell bauen kann.

Diese Besprechung stammt von Gerald Willing - 11. Juni 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Dragon > Ta154 Moskito

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Gerald Willing
Land: DE
Beiträge: 52
Dabei seit: 2012
Neuste Artikel:
19. Modellbauausstellung des PMC Lübeck – Teil 2
19. Modellbauausstellung des PMC Lübeck – Teil 1

Alle 52 Beiträge von Gerald Willing anschauen.