Du bist hier: Home > Presse-Ecke > JG 51

JG 51

Jagdgeschwader "Mölders"

 - JG 51

Zusammenfassung:

Autor:Marek J. Murawski
Verlag:Kagero
ISBN:978-83-62878-55-0
Erscheinungsjahr:2013
Sprache:Englisch
Inhalt:
  • 32 Seiten
  • 40 Photos
  • 5 Profile
Preis:ca. 15 Euro

Besprechung:

Die neueste Ausgabe der Serie "Units" von Kagero behandelt das Jagdgeschwader 51 der Deutschen Luftwaffe im 2. Weltkrieg. In 32 Seiten wird ein Überblick über den Werdegang eines der bekanntesten Jagdgeschwader gegeben. Illustriert wird der in Englisch gehaltene Text mit 40 Fotos und fünf Farbprofilen. Die Fotos sind zum Teil ganzseitig, in der Mehrzahl jedoch kleiner. Inhaltlich beschränkt man sich nicht nur auf Jagdflugzeuge. Die Qualität der Fotos ist recht gut und die Auswahl kann als gelungen betrachtet werden. Die Farbprofile liefern die Vorlage für die Verwendung der ebenfalls enthaltenen Decals für vier verschiedene Einsatzmuster.

Die Informationen im Text spannen einen Bogen von den Anfängen des Geschwaders in der Vorkriegszeit (ab 1937) über verschiedene Umstrukturierungen, bis hin zur eigentlichen Gründung des Jagdgeschwaders 51 im Mai 1939. Im Weiteren wird den wichtigsten Stationen während des Krieges jeweils ein Kapitel gewidmet (Polen, Sitzkrieg im Westen, Operationen über England einschließlich der Luftschlaft über England, Operation Barbarossa, Russlandfeldzug, Nordafrika, Mittelmeer, Reichsverteidigung). In den einzelnen Kapiteln finden sich vor allem Fakten in dichter Folge. Es geht um Personalien, Liegeplätze und Abschusszahlen. Zur besseren Einordnung werden allgemeine Infos zum Kriegsverlauf eingestreut.

Am Ende des Heftes findet sich eine Liste aller kommandierenden Offiziere (Kommodores, Gruppenkommandeure, Staffelkapitäne) und eine Liste aller eingesetzter Flugzeugmuster.

Darstellbare Maschinen

  • Messerschmitt Bf 109 E-4, W. Nr. 1641, "Schwarze 6", Hptm. Ernst Wiggers, Kapitän 2./JG 51, St. Inglevert, Frankreich, September 1940
  • Focke-Wulf Fw 190 A-6, W. Nr. 550182, "Schwarze 7", Ofw. Josef Jennewein, 2./JG 51, Orel-West, Sowjetunion, Juli 1943
  • Messerschmitt Bf 109 G-6, W. Nr. 442013, "Schwarze 1", Oblt. Anton Hafner, Kapitän 10./JG 51, Hüttenfelde, Ostpreussen, Oktober 1944
  • Messerschmitt Bf 109 F-2, W. Nr. 6797, Hptm. Hartmann Grasser, Kommandeur II./JG 51, wahrscheinlich Orel-Nord, Sowjetunion, Juli 1942

Fazit:

Für einen allgemeinen Überblick über die Geschichte des Jagdgeschwaders 51 ist das Heft geeignet. Mehr ist in Anbetracht der Seitenzahl nicht möglich. Die Auswahl der Fotos ist gelungen, die Zeichnungen vermitteln einen hochwertigen Eindruck. Einen deutlichen Kaufanreiz setzen die Decals, welche hervorragend gedruckt sind und eine attraktive Auswahl darstellen.

 - JG 51

Diese Besprechung stammt von Kai Röther - 17. Mai 2013

Du bist hier: Home > Presse-Ecke > JG 51

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog