Du bist hier: Home > Presse-Ecke > S.M.S. Charlotte

S.M.S. Charlotte

Schiff Profile Nr. 18

 - S.M.S. Charlotte

Zusammenfassung:

Autor:Olaf Rahardt
Verlag:Unitec-Medienvertrieb
ISBN:ohne
Erscheinungsjahr:2015
Sprache:Deutsch
Inhalt:48 Seiten mit zahlreichen Schwarz-Weiß-Fotos und zum Teil farbigen Plänen
Preis:11,80 Euro

Besprechung:

In der Serie Schiff Profile sind bisher hauptsächlich Hefte über Schiffe der Bundesmarine/Deutsche Marine und Volksmarine erschienen. Jetzt ist das erste Heft über ein Schiff der Kaiserliche Marine herausgekommen: Nr. 18 über die Gedeckte Korvette SMS Charlotte.

 - S.M.S. Charlotte

Die Kaiserliche Marine baute in den 1870er Jahren die Gedeckten Korvetten der Leipzig- und Stosch (Bismarck)-Klasse, die für den Auslandsdienst vorgesehen waren. Wegen dem dafür notwendigen Fahrbereich waren sie noch mit voller Segeltakelage neben dem Schraubenantrieb ausgestattet. Auf diese folgte die Charlotte, die 1883-86 gebaut wurde. Sie stellte eine vergrößerte Version der Stosch-Klasse dar und hatte einen Teil der Geschütze in Schwalbennestern aufgestellt, so dass diese einen größeren Feuerbereich hatten. Sie stellte eines der letzten Schiffe dieses Typs dar, parallel baute die britische Marine noch die ähnliche, aber schon mit einem Panzerdeck versehene, Calypso-Klasse. Aber wegen des massiven technischen Fortschritts in der Epoche war Charlotte schon bei Fertigstellung veraltet und diente fast nur als Schulschiff.

 - S.M.S. Charlotte

Das vorliegende Heft geht von einer Erklärung des Schiffstyps und einer Beschreibung der Schulschiffe der Kaiserlichen Marine aus und behandelt dann die technischen Eigenschaften (Aufbau des Rumpfs, Dampfantrieb, Takelage, Bewaffnung) sowie die Zusammensetzung der Besatzung der Charlotte. Der Text wird durch einen Lebenslauf abgerundet.

 - S.M.S. Charlotte

Das Heft ist reich illustriert. Zahlreiche Schwarz-Weiß-Fotos umfassen sowohl Gesamtansichten als auch viele Detailansichten. Die meisten dieser Aufnahmen stammen von einer Ausbildungsreise von 1898/99. Das Heft enthält aber auch Pläne. In der Heftmitte befindet sich eine farbige Seitenansicht und Aufsicht des Rumpfs, weiter vorne findet man einen kleineren aber sehr detaillierten Plan mit einer Seitenansicht mit voller Takelage und Aufsicht. Dazu finden sich noch ein farbiger Längsschnitt und Querschnitt mittschiffs, die aber nicht sehr detailliert sind. Weitere kleine Pläne zeigen die Segeltakelage der älteren Stosch sowie die 8,8 cm- und 3,7 cm-Geschütze. Meines Wissens gibt es bisher keinen passenden Bausatz. Die enthaltenen Pläne können als ein Ausgangspunkt für einen Eigenbau dienen, aber es gibt z.B. keine Rumpflinien - und leider auch keine Maßstabsangaben der Pläne. Am Ende des Hefts findet man noch eine tabellarische Übersicht des Lebenslaufs der Charlotte und ein Quellen- und Literaturverzeichnis.

Stärken:

  •  Zahlreiche Fotos mit Gesamt- und Detailansichten 

Schwächen:

  • Fehlender Maßstab bei den Plänen
  • Keine Rumpflinien

Fazit:

Das Heft über die überwiegend als Schulschiff genutzte Gedeckte Korvette SMS Charlotte der Kaiserlichen Marine zeichnet sich durch zahlreiche Fotos aus. Dazu sind Pläne enthalten, die zwar für einen Eigenbau nicht optimal sind, aber zumindest für die kleinen Maßstäbe zusammen mit den Fotos einen Ausgangspunkt darstellen. Das Heft ist sowohl für marinehistorisch Interessierte als auch Modellbauer sehr empfehlenswert.

 - S.M.S. Charlotte

Diese Besprechung stammt von Lars Scharff - 03. Oktober 2015

Du bist hier: Home > Presse-Ecke > S.M.S. Charlotte

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog