Du bist hier: Home > Presse-Ecke > Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

Truck Profile 6

 - Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

Zusammenfassung:

Autor:Wolfgang Westerwelle
Verlag:UNITEC Medienbetrieb
ISBN:ohne
Erscheinungsjahr:2018
Sprache:Deutsch
Inhalt:
  • 50 Seiten mit 90 Abbildungen, davon 90 in Farbe
  • 17 Illustrationen und technische Skizzen
Preis:11,80 €

Besprechung:

 - Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

Seit nunmehr 120 Jahren werden bei Daimler Benz Nutzfahrzeuge gebaut. Die ersten Modelle erschienen seinerzeit zeitgleich bei den damals noch konkurrierenden Unternehmen. Schon in dem Jahrzehnt vor der Jahrhundertwende machten sich Gottlieb Daimler und Carl Benz Gedanken darüber das noch junge Automobil auch als Nutzfahrzeug einzusetzen. Während Benz zunächst nur einen LKW und kurz darauf einen Omnibus konstruierte waren es bei Daimler schon fünf Typen in unterschiedlichen Gewichtsklassen. In beiden Fällen war das Interesse hierzulande gering und die ersten Exemplare wurden ins Ausland verkauft. Die ersten Modelle erinnerten noch stark an Kutschen und auch die Motorleistungen sowie die Transportkapazitäten waren eher bescheiden. Bis zur Fusion der beiden Marken kamen noch eine ganze Reihe von leichten und mittleren LKW auf den Markt, die Nutzlast in dieser Klasse stieg auf bis zu 2t bei Motorleistungen von bis zu 40PS. Beispiele hierfür sind der Daimler Pritschenwagen Typ DC 2C, Benz Typ 1 CN oder der Daimler Typ U.

 - Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

In der Weltwirtschaftskrise und im Zweiten Weltkrieg ging die Entwicklung der zivilen LKW nur sehr schleppend voran. 1926 kam der Leichtlastwagen L1 mit einer Nutzlast von 1,0-1,5t auf den Markt, zwei Jahre später der L45 mit 2t Nutzlast. Der 1927 vorgestellte Dreivierteltonner L2 verfügte über einen langen Radstand und wurde als Krankenwagen und Kleinbus eingesetzt. In den 1930er Jahren änderte man das Bezeichnungssystem, nun konnte man daraus die tatsächliche Nutzlast ablesen. Auf „L“ wie Lastwagen (bzw. „Lo“ wenn auf dem Fahrgestell auch Omnibusse aufgebaut werden konnten) folgte die Nuztlast in Kilogramm. In dieser Zeit war z.B. der Lo2000 mit über 12.000 gebauten Exemplaren sehr erfolgreich. Der Lo2000 verfügter als erster leichter LKW wahlweise auch über einen Dieselmotor.

 - Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

Der Neuanfang nach dem Krieg war schwer, zunächst wurde jeweils nur ein Grundtyp LKW und Omnibus der mittleren Größe gefertigt. 1951 kam der legendäre Unimog auf den Markt und ab 1955 betrat der erste echte Vertreter der Transporter-Generation in Form des L319 die Bühne. In der größeren Klasse ist insbesondere der L3250 bzw. L3500 von Bedeutung, bis zur Einstellung der Produktion 1961 wurden über 51.000 Fahrzeuge gebaut. Der Unimog 404 erreichte nach 25-jähriger Bauzeit sogar die Marke von über 64.000 Exemplaren. Anfang der 1960er Jahre erschienen die berühmten Kurzhauber-LKW in zahlreichen Varianten. Neue Beschränkungen bezüglich der Gewichtsklassen machten auch eine Änderung in der Angebotspalette erforderlich.  Die LP-Baureihe läutete die Ära der Frontlenker-LKW ein bei dem der Fahrer nicht mehr hinter dem Motor sondern über ihm saß, das Lenkrad befand sich vor der Vorderachse. Mit dem LP begann 1965 auch die Fertigung im LKW Werk im rheinland-pfälzischen Wörth, wo auch heute noch ein Großteil der Mercedes LKW hergestellt wird. Dem LP folgte Mitte der 1980er Jahre der LN, heute heißen die leichten und mittleren LKW von Mercedes „Atego“.

 - Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

Mit dieser Ausgabe beginnt eine mehrteilige Reihe über die unzähligen LKW-Typen von Daimler-Benz. Wie aus der obigen Zusammenfassung schon herauszulesen ist behandelt dieser erste Teil die leichten und mittleren LKW von 1898 bis heute. Der Aufbau des Heftes ist chronologisch, für jede Epoche gibt es die entsprechenden Informationen über die jeweils aktuellen Typen und Baureihen. Neben zahlreichen Abbildungen finden auch einige technische Illustrationen und Tabellen mit technischen Daten zu ausgewählten Typen ihren Platz. In der Regel handelt es sich um zeitgenössische Aufnahmen von sehr guter Qualität und angenehmen Bildformat. Zwischen den einzelnen Textblöcken, die sich meist über  1-2 Seiten erstrecken, gibt es jeweils immer einige Seiten wo ausschließlich Bilder untergebracht sind. Gezeigt werden die Fahrzeuge überwiegend im täglichen Einsatz, natürlich sind auch eine Reihe von Pressefotos enthalten. Die Bildunterschriften sind kurz und bündig ausgefallen was hier aber kein Nachteil darstellt, im Gegenteil, der wie immer viel zu knappe Platz wurde optimal ausgenutzt. Am Ende des Heftes gibt es noch einen (bildtechnischen) Ausblick auf die nächste Ausgabe die sich den Transportern bzw. „Sprintern“ wie sie heute heißen, widmet.

 - Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

Fazit:

Das Heft gibt einen guten Überblick über die leichten und mittleren LKW von Daimler Benz „als Funktion der Zeit“. Der Text beschränkt sich auf das Nötigste, wie immer liegt der Schwerpunkt auf den Bildern, die hier wieder von sehr guter Qualität sind, wie eigentlich üblich bei diesem Format.

 - Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 15. November 2018

Du bist hier: Home > Presse-Ecke > Daimler Benz Nutzfahrzeuge Teil 1

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog