Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Werkzeuge > Modellständer

Modellständer

von Christian Hagens

Warnung: Bei allen unseren Tipps & Tricks immer an die Sicherheit denken und wenn möglich erst an einem Probestück ausprobieren.


Modellständer

Um Flugzeugmodelle, die mit eingefahrenem Fahrwerk gebaut wurden, in der Vitrine aufstellen zu können, habe ich mir einfache und zugleich ansprechende Modellständer ausgedacht. Den Bau eines solchen möchte ich in diesem Beitrag zeigen.

Modellständer

Modellständer

Aus der (hoffentlich doch) großen Menge von übrigen Gussästen sucht man sich zuerst einige heraus, die lange glatte Abschnitte besitzen. Diese werden anschließend herausgetrennt.

Modellständer

Als nächstes wird am Modell der Schwerpunkt markiert. Mit dem Bohrer wir ein Loch von 1-3mm Durchmesser hergestellt (je nach Modellgröße).

Modellständer

Ein ausgewähltes Stück Gussast wird an einem Ende dünner gefeilt, sodass es gerade so in das Loch im Modell hineinpasst.

Modellständer

Für die Basis des Ständers sucht man sich ein passendes Stück Holz, ich verwende dafür meist Buchenlatten.

Modellständer

Mit der Säge wird ein entsprechend großes Stück abgesägt. Es folgt die Bearbeitung mit Hobel, Feile und Schleifpapier. Außerdem wird ein Loch gebohrt, das den Gussast aufnimmt.

Modellständer

Zuletzt wird der Gussast unter heißem Wasser vorsichtig in Form gebogen. Ich bemale ihn außerdem in "Revell Aluminium". Um die Maserung des Holzes herauszubringen wird der Holzfuß mit Olivenöl (oder besser Schaftol®) behandelt. Man kann zusätzlich noch Plaketten mit Daten zum Modell am Holz anbringen.

Modellständer

Nun wird das Modell noch aufgestellt: in der Vitrine, auf der Fensterbank, auf dem Schreibtisch, ...

Christian Hagens

Publiziert am 16. April 2014

Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Werkzeuge > Modellständer

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog