Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > M984A1 Wrecker

M984A1 Wrecker

von Michael Brönner (1:35 Italeri)

M984A1 Wrecker

Das Original:

Der M984A1 Wrecker ist das Bergefahrzeug der HEMTT (Heavy Expanded Mobility Tactical Truck) Familie. Der Wrecker ist in der Lage alle Radfahrzeuge der US Army abzuschleppen / zu bergen. Das Fahrzeug besitzt eine Bergewinde mit 27to Zugkraft und eine hydraulische Hub- und Abschleppvorrichtung zum Bergen von Radfahrzeugen. (max. Gewicht: 19to im Gelände, 37to auf Straßen). Der eingebaute Grove Kran hat einen maximalen Hub von ca. 2700kg. Dazu kommen Werkzeugsatz, Schweißausrüstung sowie eine Selbstbergewinde.

M984A1 Wrecker

M984A1 Wrecker

Das Modell:

Bei dem Modell handelt es sich um den M977 von Italeri (No. 292) und den M984A1 Recovery Vehicle Conversion (HF-007). Dazu kam ein Reifensatz Hemtt M977 Wheels von Tank Workshop (TWS0085). Das Conversion Set ist größtenteils sehr schön detailliert, einige der großen Teile waren allerdings ziemlich verzogen. Der Kran und die zugehörigen Leitungen sind sehr schön wiedergegeben – ansonsten sucht man Kabelstränge jedoch vergeblich.

M984A1 Wrecker

M984A1 Wrecker

Bau:

Der Bau ging problemlos und zügig voran. Zuerst wurde das Chassis gebaut und entsprechend gekürzt – der Wrecker hat einen etwas kürzeren Radstand als die anderen HEMTT Varianten. Den Verzug der großen Resinteile konnte ich durch warmes Wasser größtenteils korrigieren. Zuvor hatte ich die Behandlung von Resinteilen mit Wasser immer gescheut – nunmehr war ich erstaunt, wie problemlos selbige durchzuführen ist. Einige Details wurden gemäß Vorbildfotos angepasst / ergänzt. Als Referenz dienten mir hierzu die Tankograd Hefte zur HEMTT Serie, sowie diverse Walkarounds aus dem Internet. Speziell für die Kabellage / Leitungen erwiesen sich diese als sehr hilfreich! Der Hilfskran für das Ersatzrad stammt aus dem M977 Exterior von Pro Art Models und wurde durch ein Stück Gießast verlängert. Das zugehörige Seil ist eine Angelschnur.

M984A1 Wrecker

M984A1 Wrecker

Vor der eigentlichen Lackierung versuchte ich mich am "Chipping" via Haarspray. Dies waren meine ersten Versuche und ich war wiederum erstaunt wie einfach die Anwendung bzw. das Ergebnis ist. Versucht habe ich mich bei diesem Modell an den verschiedenen Stützen, dem Kran, dem Hebebaum, dem Schraubstock, am Innenraum des Werkstattaufbaus, der Gasflasche, der großen Bergewinde und vor allem am Auspuff. Das komplette Führerhaus ist OOB und nicht detailliert – hier hatte ich keinen Antrieb mich auszutoben – folgt beim M977, der schon in der "Produktion"  ist.

M984A1 Wrecker

M984A1 Wrecker

Lackierung:

Lackiert wurde mit der Airbrush in den Nato Farben von Tamiya. Das Nato-Braun habe ich mit Weiß und Blau etwas aufgehellt (oder zumindest versucht) – die Grundfarbe erscheint speziell im Kunstlicht sehr rostig. Mein Dank hier an Alexander Jost für den Tipp. Die Detailbemalung erfolgte mit dem Pinsel. Die Decals stammen aus dem Bausatz, der Restekiste und von Perfect Scale (MVD Signs). Der Hebebaum bekam einen Satz Ketten spendiert und der Aufbau eine Kühlbox (was auch immer da drin sein mag).

M984A1 Wrecker

M984A1 Wrecker

Finish:

Wie üblich wurde gewaschen und trockengemalt und die Ketten / Roststellen mit Rost von MIG behandelt. Die Räder und das Fahrwerk wurden wieder mit „selfmade-Dreck“ verdreckt. Im Gegensatz zum M936A2 habe ich mich mit der restlichen Verschmutzung etwas zurückgehalten.

Ich freue mich über Fragen, Kritik, Anregungen: m.broenner at gmx dot de

M984A1 Wrecker

Weitere Bilder

M984A1 WreckerM984A1 WreckerM984A1 WreckerM984A1 WreckerM984A1 WreckerM984A1 Wrecker

M984A1 Wrecker

 

Michael Brönner

Publiziert am 16. April 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > M984A1 Wrecker

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog