Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > Bergepanzer M88A1

Bergepanzer M88A1

von Hauke Ahrendt (1:35 AFV Club)

Bergepanzer M88A1

Dargestellt wird ein Fahrzeug des PzBtl 524 der Heimatschutzbrigade 52 (Territorialkommando Nord).

Bergepanzer M88A1

Das Vorbild

Der M 88 wurde ab 1962 bei der BW eingeführt, um den völlig überlasteten Bergepanzer M 74 zu ersetzen, der schon mit der Bergung der M 47 überfordert war. Nachteilig bei der M 88-Familie war der A-Baum, der die Bewegung der Lasten am Haken durch Fahrzeugdrehung erforderlich machte.

Über 120 Fahrzeuge dienten in den PzInst-Truppenteilen, vornehmlich bei den mit dem M48 ausgestatteten PzBrig.

Bergepanzer M88A1

Gab es bei der BW überhaupt echte M88A1?

Um mein BW-Spektrum zu begrenzen und nicht in ungezügelter Sammelei die Übersicht zu verlieren (wie mir das zuvor bei den deutschen WW2-Bausätzen passierte), war es mein Ziel, Bundeswehr-Modelle aus dem Zeitraum zwischen 1956 und Mitte der 70er zu bauen.

Den dazu erforderlichen M 88 gab es von AFV früher als Vietnam-Version und hat genau die richtige Oberwanne und sogar eine Einzelgliederkette, aber wie gesagt – den gab es früher. Daher habe ich mir einem M88A1 gekauft.

Ob es diese originalgefertigte M88A1–Version in gelboliv (und ohne die nachträglichen rein deutschen Umbauten zur A1G) bei der BW überhaupt gab, weiß ich nicht. Ich glaube nicht.

Bergepanzer M88A1

M88 , M88A1 und M88A1G , wo ist da der Unterschied?

Das äußere Unterscheidungsmerkmal zwischen dem M 88 und dem M 88A1 ist ein seitliches Lüftergitter und erhöhter Erker rechts hinter dem Aufbau, weiterhin ist der Schraubstock von dieser Stelle des Erkers bei der A1-Variante nach hinten links gewandert.

Zusätzliche wurde bei der BW die Werkzeuganordnung und Beleuchtung leicht „eingedeutscht“.

Bei der späteren Modifikation zur A1G in den 80ern hat sich dann noch einiges an der Hydraulik geändert, der amerikanische Werkzeugsatz wurde komplett durch deutsches Werkzeug ersetzt, dazu gesellten sich Nebelbecher, der Schutzkorb für den Seilbetrieb am A-Baum, und die Seilführung des vordern Zugseiles wurde modifiziert. Die Lackierung war dann ausschließlich in Flecktarn. So wurde das Fahrzeug dann bis in die 90er verwendet.

Da ich aber einen solchen M 88A1G in Flecktarn bereits habe und eine frühere Version wollte, nahm ich die Unkorrektheit am Aufbau bewusst hin. Vorübergehend! Vielleicht gibt es ja mal eine Wiederauflage der Vietnam-Version.....

Ich hätte das auch umbauen können, aber hatte aus beruflichen Gründen mal wieder überhaupt keine Zeit. Und angefangenene Modelle untätig wochenlang verstauben lassen ist auch nicht so mein Ding.

Bergepanzer M88A1

Das Modell

Das Modell von AFV ist ohne weitere Probleme direkt aus der Box gebaut. Ergänzungen der Beleuchtungseinrichtung, Tarnleitkreuz usw. sind Reste meines M 88A1G. Die Einzelgliederkette ist auch von AFV, stammt aber nicht aus diesem Bausatz. Die Rückspiegel sind von MR und zeichnen das Fahrzeug als Gerät der 70er Jahre aus. Zum Bau gibt es ansonsten kaum etwas zu sagen, das war eine schnelle Nummer, und so sieht er ja auch aus.

Diesen Bausatz habe ich.schon vor längerer Zeit gebaut, daher ist die Farbgebung etwas anders als bei meinen späteren BW-Fahrzeugen. Die Farbe ist zu grün geworden und entspricht eher dem heutigen Bronzegrün als dem Gelboliv der 60er und 70er-Jahre.

 

Bergepanzer M88A1

Lackierung:      Airbrush mit Revell 42 Gelboliv, unter Beimengung von etwas 57 Grau und wenig 88 Ocker.

           

Decals:             AFV

Weitere Bilder

Bergepanzer M88A1Bergepanzer M88A1Bergepanzer M88A1

Bergepanzer M88A1

 

Hauke Ahrendt

Publiziert am 05. May 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > Bergepanzer M88A1

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog