Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Short Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

von Eberhard Sinnwell (1:72 Airfix)

Short Stirling B.Mk I/III

Nach einem unvergesslichen Besuch einer Flugshow und dem angeschlossenem Flugzeugmuseum in Duxfort, England, habe ich festgestellt, dass dort alle ausgestellten Bomber wie B29, B17, B24 und Avro Lancaster mit Nieten überzogen sind. Deshalb verstehe ich die Diskussion über versenkte bzw. erhabene Blechstöße nicht. Es muss sich um überlappende Bleche handeln.

Short Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

Wieder zu Hause erinnerte ich mich an einen alten Airfix-Bausatz einer Short Stirling im Maßstab 1:72, der seit Jahren in meinem Regal schlummert und darauf wartet, gebaut zu werden. Zudem hat die Firma Italeri einen neuen Bausatz der Short Stirling angekündigt und ich wollte zuerst den alten Bausatz bauen, bevor ich mir gegebenenfalls den neuen Bausatz kaufe.

Short Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

Nach dem Sichten der Bauteile und des Bauplanes stellte ich fest, dass die Inneneinrichtung sehr rudimentär ausgeführt ist und viel Platz für Eigeninitiative zulässt. Weiterhin sind die drei Abwehrstände so aufgebaut, dass es jeweils eine Bodenplatte gibt, auf der der Oberkörper eines Bordschützen geklebt wird. Dieser hat einen Ring vor der Brust, welcher als Schwenkachse für die MGs dient. Wenn man, wie ich es geplant habe, die Besatzung weglässt, ist durch die Verglasung nichts als gähnende Leere zu sehen. Das Cockpit und die MG-Stände habe ich an Hand von Fotos ergänzt, beziehungsweise neu aufgebaut.

Short Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

Die Cockpitkanzel war für den Rumpf zu schmal. Mit einer dünnen, fotogeätzten Säge habe ich diese entlang des Mittellängssteges durchgetrennt und einen 2 mm breiten Streifen Evergreen Profil eingesetzt.

Short Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

Leider waren bei meinem alten Bausatz die Rumpfhälften wellig verzogen und passten nicht bündig zusammen. Folglich waren Spachtel- und Schleifarbeiten notwendig. Um nicht alle Nietenreihen zu verlieren habe ich mir folgendes ausgedacht. Parallel zur Klebenaht auf dem Rumpfrücken habe ich links und rechts im Abstand von 10mm zwei Streifen Tamiya Tape aufgeklebt. Diese schützten die begrenzenden Nieten und dienen als Überlaufschutz für mehrere dünne Lagen Mr.Surfacer, die ich aufbrachte. Nach dem Durchtrocknen habe ich das Tape abgezogen und die Kanten vom Surfacer zum Kunststoff abgerundet. Anschließend habe mit einem Rändelrad die Nieten dargestellt und eine Lage schwarze Farbe überlackiert.

Short Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

 

Die Lackierung erfolgte mittels Airbrush. Für die Innenseite habe ich Model Master 1734 Green Zinc Chromate verwendet. Bei der Flugzeugunterseite kam Revell 08 Schwarz seidenmatt zum Tragen. Für das Tarnschema der Oberseiten habe ich Gunze 72 Dark Earth und Gunze 73 Dark Green verwendet. Den Tarnverlauf habe ich mit fliegenden Schablonen gesprüht. Die Felder zwischen den Nietenreihen wurden mit stark verdünntem Weiß mittels Airbrush aufgehellt. Nachdem alle Farben gut durchgetrocknet waren, kam, als Grundlage für die Decals, eine Schicht Future über alles. Die Decals von Airfix waren nach so vielen Jahren brüchig, vergilbt und unbrauchbar. Ich habe welche aus dem Zubehörmarkt verwendet.

Short Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

 

Den beigelegten Traktor und die Bombenkarren habe ich mit Revell 56 lackiert. Die Räder der Karren haben mir nicht gefallen, und so habe ich mir Reifen aus dem Herpa-Sortiment besorgt.

Short Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

Die Bomben des Bausatzes haben zwar die richtige Bauform, aber der Stabilisierungsring ist zu dick. Deshalb habe ich sie durch andere aus dem Revellbausatz der Lancaster ersetzt. Diese haben zwar eine andere Bauform, sehen aber schöner aus. Alles in allem hat es mir sehr viel Spaß gemacht, aus einem Uraltbausatz das Beste heraus zu holen.

 

Weitere Bilder

Short Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/IIIShort Stirling B.Mk I/III

Short Stirling B.Mk I/III

 

Eberhard Sinnwell

Publiziert am 12. September 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Short Stirling B.Mk I/III

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog