Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > UAZ 469 Geländewagen

UAZ 469 Geländewagen

Russischer Soldat im Ersten Tschetschenienkrieg

von Theo Peter (1:72 MAC Distribution)

Ein Checkpoint in der Nähe der Hauptstadt Grosny der Teilrepuplik Tscheschenien
Ein Checkpoint in der Nähe der Hauptstadt Grosny der Teilrepuplik Tscheschenien

Zum Vorbild

Der UAZ 469 ist ein geländegäniger viertüriger Wagen des sowjetischen bzw. russischen Herstellers Uljanowski Awtomobilny Sowad (abgekürzt: UAZ). Haupteinsatzgebiet des UAZ 469 war der Dienst bei den sowjetischen Streitkräften, sowie bei fast allen Armeen der Warschauer Pakt-Staaten. Ebenso wurde das Fahrzeug bei fast allen staatlichen Organisationen (Polizei, Grenzschutz, usw.) verwendet. Die ersten Prototypen wurden bereits 1961/1962 getestet, aber nie in Serie gefertigt.

Der UAZ 469 ist ein geländegäniger viertüriger Wagen des Herstellers Uljanowski Awtomobilny Sowad
Der UAZ 469 ist ein geländegäniger viertüriger Wagen des Herstellers Uljanowski Awtomobilny Sowad

Hierzu kam es erst ab 1972. Der UAZ 469 ersetzte das Vorgängergeländefahrzeug GAZ 69. 1985 wurde der UAZ 469 nochmals grundlegend überarbeitet - ab nun heißt das Fahrzeug UAZ 3151. Im Jahre 1990 wurden einige UAZ auch mit Peugeot-Dieselmotoren ausgeliefert. Erst im Jahre 2003 wurde die Fahrzeugporduktion des Typs 469 gestoppt. Abgelöst wurde der UAZ 469 von seinem Nachfolger UAZ Hunter. Zahlreiche UAZ 469 verrichten aber noch heute als zivile oder militärische Fahrzeuge ihren Dienst.

Erst im Jahre 2003 wurde die Fahrzeugporduktion des Typs 469 gestoppt
Erst im Jahre 2003 wurde die Fahrzeugporduktion des Typs 469 gestoppt

Ein russischer Soldat behält die Straßen der Hauptstadt Grosny im Auge - die Zugangsstraßen ins Zentrum werden von der russischen Armee kontrolliert
Ein russischer Soldat behält die Straßen der Hauptstadt Grosny im Auge - die Zugangsstraßen ins Zentrum werden von der russischen Armee kontrolliert

Der UAZ 469 war mit einem Vierzylinder ZMZ-451M Ottomotor mit 75 PS ausgestattet. Das bis zu 100 km/h schnelle 4x4 Fahrzeug war mit einem manuellen Schaltgetriebe mit 4 Vorwärts- und einem Rückwärtsgang in einem teilweise synchronisierten Getriebe ausgestattet.

Blick auf das Gesamtdiorama: Im Hintergrund ist die zerstörte Stadt zu sehen
Blick auf das Gesamtdiorama: Im Hintergrund ist die zerstörte Stadt zu sehen

Zum Bau des Fahrzeuges

Gebaut wurde das Modell größtenteils aus der Kiste. Die Spritzgussrahmen weisen doch enorme Fischhäute auf. Positiv am Bausatzinhalt ist die Zugabe der PE-Fotoätzteile (Scheibenwischer, Sonnenblenden, Nummernschildhalterung, Spiegel, Lichter usw.), negativ aber die Qualität der Einzelteile und auch der Nassschiebebilder.

Blick auf das Bausatzcover des leider nicht mehr zeitgemäßen Modells der Firma MAC Distribution
Blick auf das Bausatzcover des leider nicht mehr zeitgemäßen Modells der Firma MAC Distribution

Der Bau ging relativ problemlos von der Hand – wenn man von der Grundreinigung der Einzelteile mal absieht. Die Passgenauigkeit lässt zu wünschen übrig, kann aber mit Schleifpapier und Feile ausgeglichen werden.

Blick auf das zusammengebaute Modell sowie den mit zahlreichen Gegenständen aufgewerteten Innenraum des UAZ 469
Blick auf das zusammengebaute Modell sowie den mit zahlreichen Gegenständen aufgewerteten Innenraum des UAZ 469

Einzige Änderung zur „out of the box“-Montage stellt die geöffnete Fahrertür dar. Die Tür musste mit einigem Fingerspitzengefühl aus der Seitenwand herausgeschnitten werden. Der Innenraum wurde mit Fußmatten, Gepäck und Waffen ergänzt.

Bemalt wurde das Modell mit matten Revellfarben und dem Pinsel. Die Alterung erfolgte mit einem Washing und Tamiya-Pigmentpulver
Bemalt wurde das Modell mit matten Revellfarben und dem Pinsel. Die Alterung erfolgte mit einem Washing und Tamiya-Pigmentpulver

Bemalt wurde der Winzling mit matten Revellfarben und dem Pinsel. Nachdem der Innenraum bemalt war, folgte die Anbringung der mitgelieferten Fensterscheiben aus transparenter Folie. Nach Anbringung der Fotoätzteile im Außenbereich des Fahrzeugs wurde auch dieses mit matten Revellfarben und dem Pinsel eingefärbt. Im Anschluss daran folgte ein Washing mit stark verdünnter Revellfarbe und das Verschmutzen mit Tamiya Pigmenten.

Liebe zum Detail: Blick auf die von MAC mitgelieferten geätzten Scheibenwischer
Liebe zum Detail: Blick auf die von MAC mitgelieferten geätzten Scheibenwischer

Da die Decals nach Anbringung extrem farbunecht und die transparenten Stellen der Nassschiebebilder milchig aussahen, wurden diese kurzer Hand wieder entfernt. Alle Scheinwerfer und auch die Spiegel wurden mit kristallklarer Windowcolor „verglast“.

Auch der Seitenspiegel, Lüftungsöffnungen und Blinker bestehen aus Fotoätzteilen. Die Scheinwerfer wurden mit kristallklarer Windowcolor verglast
Auch der Seitenspiegel, Lüftungsöffnungen und Blinker bestehen aus Fotoätzteilen. Die Scheinwerfer wurden mit kristallklarer Windowcolor verglast

Das Diorama

Dargestellt werden soll eine russische Patrouille während des Tschetschenien-Krieg. Das Diorama besteht aus einer ca. 20 x 30 cm großen Holzplatte. Nachdem die Platte mit Strukturpapier der Firma NOCH beklebt wurde, erfolgte eine Geländemodellierung mithilfe von echter fein gesiebter Erde und Vogelsand. Nach der Trocknung wurde die Strukturpappe abgeklebt und das komplette Gelände mit der Spraydose besprüht.

Zahlreiche Gegenstände aus der Restekiste lassen das Diorama noch realistischer aussehen. So stammen beispielsweise die Absperrgitter von Preiser
Zahlreiche Gegenstände aus der Restekiste lassen das Diorama noch realistischer aussehen. So stammen beispielsweise die Absperrgitter von Preiser

Die Pfützen wurden mit glänzenden Revellfarben befüllt und anschließend mit kristallklarer Windewcolor bewässert
Die Pfützen wurden mit glänzenden Revellfarben befüllt und anschließend mit kristallklarer Windewcolor bewässert

Die Mauer besteht ebenfalls aus Strukturpapier, allerdings von der Firma Auhagen. Eigentlich stellen die Mauern Flugfeldbodenplatten dar. Begrünt wurde das Diorama mit kurzem Streugras der Firma NOCH. Da das Gras leider eine viel zu grelle Grünfärbung hatte, wurde das Gras kurzer Hand ebenfalls mit der Spraydose bearbeitet.

Alleine die Detailierung des winzigen Dragunov-Scharfschützengewehr des Herstellers Alexminiatures ist der absolute Hammer
Alleine die Detailierung des winzigen Dragunov-Scharfschützengewehr des Herstellers Alexminiatures ist der absolute Hammer

Leider waren die Decals des MAC Bausatzes nicht zu gebrauchen - daher wurde ein Fahrzeug ohne Markierungen gebaut
Leider waren die Decals des MAC Bausatzes nicht zu gebrauchen - daher wurde ein Fahrzeug ohne Markierungen gebaut

Das Tor besteht aus Resin und stammt vom Hersteller AddOnParts. Der Stacheldraht aus fotogeätztem Metall kommt von Hauler, die Fässer aus der Restekiste, die Reifen von alten Modellen und die Plakate, Zeitungen und Wegweiser aus dem Farbdrucker. Die Absperrgitter stammen von Preiser und passen hervorragend in die Szenerie. Einige Büsche und vertrocknete Sträucher detaillieren des Diorama zusätzlich.

Die Scheiben wurden ebenfalls - mit Ausnahme der Flächen, die vom Scheibenwischer gesäubert werden - mit Tamiya-Pigmentpulver verdreckt
Die Scheiben wurden ebenfalls - mit Ausnahme der Flächen, die vom Scheibenwischer gesäubert werden - mit Tamiya-Pigmentpulver verdreckt

Die Figur

Die Figur kommt aus dem 1:72 Resin Kit „Spetsnaz GRU 90-s“ des Kleinserienherstellers Alexminiatures. Die Figuren von Alexminiatures sind von hervorragender Qualität und jedem Dioramabauer nur wärmstens zu empfehlen.

Die extrem gut detaillierte Figur des Herstellers Alexminiatures. Die Figur und der Hund wurden mit matter Revellfarbe und dem Pinsel bemalt
Die extrem gut detaillierte Figur des Herstellers Alexminiatures. Die Figur und der Hund wurden mit matter Revellfarbe und dem Pinsel bemalt

Man bedenke, das es sich um 1:72 Figuren handelt
Man bedenke, das es sich um 1:72 Figuren handelt

Bemalt wurden die Figur mit matten Revellfarben und dem Pinsel. Der Hund stammt aus der Restekiste und wurde ebenfalls mit matten Revellfarben und dem Pinsel bemalt.

Die Mauer, die Laterne, der Stacheldraht und die Plakate sind Marke Eigenbau
Die Mauer, die Laterne, der Stacheldraht und die Plakate sind Marke Eigenbau

Theo Peter

Publiziert am 01. December 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > UAZ 469 Geländewagen

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog