Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

der Heeresfliegerwaffenschule

von Thomas Brückelt (1:48 Heller)

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Die Karriere als Heli-Pilot meines guten Freundes Dieter begann auf der Alouette II in den 1980ern. Schon vor einiger Zeit hatte ich ihm versprochen die Alouette II zu bauen. Nun war es soweit. Er ließ mir ein paar Bilder zukommen, nach denen ich das Modell auf Basis des Heller-Bausatzes entstehen ließ. Der ist für mich ein „Alter, Bekannter", da ich mir vor einigen Jahren die Alouette II „75+11" im Sonderanstrich für die eigene Sammlung baute, allerdings nicht so sehr detailliert wie die „75+52". Die Decals für beide Modelle ließ ich mir von Ralf Schneider von www.tailormadedecals.com drucken.

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Glücklicherweise finden sich von der Alouette II zahlreiche Bilder im Internet, was das Detaillieren erleichtert. Da fast die ganze Technik offen liegt, sind sehr viele Bilder als Vorlage von Nöten. Die alle auszudrucken würde für viel Papier und wenig Übersicht auf dem Basteltisch sorgen. So kam ich auf die Idee, mir einen digitalen Bilderrahmen in den Werkraum zu stellen, auf den ich sämtliche Bilder geladen hatte. Der beiliegende Fernbedienung klebte ich einen gebogenen Halter an, so kann ich diese immer an den Bilderrahmen hängen und sie geht nicht verloren.

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Im Cockpit fügte ich rechts am Instrumentenbrett das kleine zusätzliche Panel an, klebte Gurtschlösser auf die Sitzflächen und pinselte die Gurte auf.

Die Lufteinlässe der Turbine gestaltete ich um, sodass sie nach vorne gerichtet sind; der Bausatz sieht vor, sie parallel zur Längsachse auszurichten. Neben sämtlichen Leitungen, die aus gezogenen Gießästen entstanden, musste die Kabinenheizung komplett selbst gebaut werden. Die umschließt leicht konisch das Abgasrohr der Turbine. Ein mehrfach gebogenes Rohr wird zur Kabine geführt, an dem zur Bedienung Seilzüge angebracht sind, die mehrmals umgelenkt werden.

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Auch der Heckausleger und die Rotoren bekamen zahlreiche Details hinzugefügt, allesamt aus gezogenen Gießästen hergestellt.

Lackiert habe ich das Modell mit Revellfarben. Das fertige Modell versiegelt matter Klarlack von Tamiya.

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Es macht mir immer besonders viel Freude ein Modell zu bauen, zu dem ein persönlicher Bezug besteht, auch wenn es in dem Fall die Fliegerei eines guten Freundes betrifft.

2015 unterstützte mich Dieter dabei, ein realistisches Flugverhalten der Alouette II für den Vehicle Simulator (www.hangsim.com) zu erstellen. Diese kann man in mehreren Versionen virtuell fliegen. Die Modelle wurden von Pascal Dumat mit schönen Animationen aufbereitet und in den Simulator eingebunden. Hier ein Video davon: www.youtube.com.

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

Aerospatiale SE.3130 Alouette IIAerospatiale SE.3130 Alouette IIAerospatiale SE.3130 Alouette IIAerospatiale SE.3130 Alouette IIAerospatiale SE.3130 Alouette IIAerospatiale SE.3130 Alouette IIAerospatiale SE.3130 Alouette II

Aerospatiale SE.3130 Alouette II

 

Thomas Brückelt,
www.acrokit.com

Publiziert am 10. Januar 2018

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Aerospatiale SE.3130 Alouette II

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog