Du bist hier: Home > Galerie > Motorräder > Honda Monkey

Honda Monkey

von Helmut Senger (1:6 Tamiya)

Honda Monkey

Das Original:

Die Honda Monkey ist ein kleines motorisiertes Zweirad von Honda und wurde ab 1967 gefertigt. Es gilt als Fun Bike für die Freizeit, ein Gefährt für eine Person mit ballonartigen 8-Zoll-Stollenreifen.

Es gibt Motorradfahrer, die behaupten, der Name leite sich von der Sitzposition ab, man sitze wie der sprichwörtliche "Affe auf dem Schleifstein". Die Urversion der Honda Monkey war, lange vor dem Roller- und Scooter-Boom, eines der ersten Einkaufs-Mopeds, die man auf den damals (Ende der 1970er) neuen, zusätzlichen Heckträgern von Wohnmobilen fand, um unterwegs mobil zu bleiben, ohne das Wohnmobil bewegen zu müssen.

Das erste 67er-Modell war mit Starrrahmen, kleinen 5-Zoll-Reifen und Handbremshebeln ausgestattet, später kam mit Einführung der Hinterradschwinge auch ein Fußhebel für die Hinterradbremse zum Einsatz.

Honda Monkey

Das Modell:

Das Modell kam Ende der 70er , Anfang der 80er auf den Markt. Ich habe das Modell über ebay aus Fernost zu mir nach Hause kommen lassen! Eine echte Rarität, wenn man jetzt im Ebay danach sucht!

Der Bau ging wirklich super von der Hand. Angefangen vom Motor und Rahmenbau, über Antrieb und Tank und Sattel, hat alles wirklich super Spaß gemacht.

Knifflig war nur die Vordergabel, da die Stabilisatorbrücke (unter dem Scheinwerfer) schwer auf die Gabel ging! Nur mit viel Geduld und Nacharbeit konnte sich die Gabel sehen lassen. Da auch bei diesem Modell die Decals sehr unter dem Alter litten, dieses Problem war mir ja nicht neu (siehe Modellbaubericht Ford Zackspeed), habe ich mir was einfallen lassen: Ich habe die Decals schon auf dem Bogen mit Tesafilm überklebt und ziemlich genau ausgeschnitten und ins Wasser gelegt!

Wenn sich das Papier auflöst, kann man das Decal dann ohne zerbröseln aufkleben! Ist dann allerdings nicht ganz so dünn und klebefreundlich wie das nicht modifizierte Decal.

Honda Monkey

Auch der Gepäckträger war ein reines Geduldspiel. Die Chromteile klebt man am besten mit Revells "Contacta Liquid Special". Der Kunststoffkleber ist sehr gelartig, sehr gut für Chromteile! Sonst kann man auch die die Klebeflächen abschleifen und dann mit normalem Kunststoffkleber verkleben.

Dieses Modell gibt es auch bei verschieden Anbietern als Tamiya Honda Monkey "40th Annversary" in Schwarz/Rot und einem schottischem Rautenmuster auf dem Sattel, auch dieses Modell kann sich sehen lassen!

Ich bin sonst eher ein Automodellfan, aber so ein schönes Motorrad, da lass ich auch mal ein Autobausatz dafür liegen.

Honda MonkeyHonda MonkeyHonda MonkeyHonda MonkeyHonda MonkeyHonda MonkeyHonda Monkey
Honda MonkeyHonda MonkeyHonda MonkeyHonda MonkeyHonda Monkey

Honda Monkey

 

Helmut Senger

Publiziert am 23. November 2011

Du bist hier: Home > Galerie > Motorräder > Honda Monkey

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog