Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 2000 Pontiac Grand Prix

2000 Pontiac Grand Prix

#20 „AT&T“, Mike Borkowski

von Thomas Lutz (1:24 Revell)

2000 Pontiac Grand Prix

Der #20 “AT&T” Pontiac Grand Prix wurde out of box gebaut wie das baugleiche Modell des #18 "Interstate Batteries" und des #30 "Pennzoil", beide bereits hier auf MV erschienen.

2000 Pontiac Grand Prix

Die Decals für den 2000 Pontiac #20 „AT&T“ stammen vom Slixx Decalbogen Nr. 20B/1525. Slixx Decals haben eine sehr gute Qualität, beim Aufbringen ist trotzdem mit großer Sorgfalt zu arbeiten. Problematisch war bei diesem Decalsatz nur das große breitflächige und einteilige Decal für den Frontspoiler. Durch die Rundungen, die Krümmung nach innen und die Wölbung des unteren Spoilers ist ein knitterfreies, ohne Beulen und Risse versehenes Aufbringen des Decals auf dem Spoiler kaum möglich. Der Spoiler wurde deshalb in passendem Blau lackiert. Vom Decalstück selbst wurde dann nur die silberne untere Kante ausgeschnitten und verwendet. Der weiße Decorstreifen am oberen Rand ist ein Decalstreifen von Colorado Decals (Portugal) aus dem Slot Racing Zubehör, der Schriftzug „Grand Prix“ von einem anderen Slixx Decalsheet. Die Deckkraft der weißen Decalflächen ist auch auf schwarzem Untergrund super. Die Decalsheets von Slixx enthalten nicht nur die Hauptsponsoren, Fenderdecals, Scheinwerfer und Kühlergrills, sondern noch weitere Decalteile. Der Aufkleber des Feuerlöschers, Beschriftungen für die Sitzgurte, die Aero-Schriftzüge für die Felgen, ein Instrumentenboard, Simpson-Logo für das Fensternetz sowie die Umrandungen der Roof und Cowl Flaps und die Einstellungslöcher auf der Heckscheibe sind ebenfalls dabei.

2000 Pontiac Grand Prix

2000 Pontiac Grand Prix

Jedem Decalsheet liegt ein Instruktionsblatt bei, auf dem man die Positionen aller Decals sehen kann, es wird eine Farbangabe zur Lackierung mit den Farbcodes von Testors gegeben und Angaben zu den Farben der Felgen, des Fensternetzes, der Innenausstattung, Chassis und Heckspoiler. Diese Angaben von den Slixx-Leuten sind immer bestens recherchiert, und obwohl auf den Bögen steht: „These are the closest matches we found – please utilize all reference pictures available to build the most accurate model“ sind die Angaben von Slixx (fast) immer korrekt. Wer im www auf der Suche nach Photos der Originalfahrzeuge ist, könnte u.U. Photos finden, auf denen die Fahrzeuge leicht verändert aussehen, andersfarbige Spoiler oder Kanten u.ä. haben. Auch diese Bilder sind dann richtig, denn die Autos wechseln manchmal von Rennen zu Rennen oder sogar vom Freitags Qualifiying bis zum Rennen Sonntags leicht ihr Design. Wer sich also anstatt nach den Instructions des Slixx-Bogens nach Vorbildphotos richten möchte, liegt ebenfalls nicht falsch.

2000 Pontiac Grand Prix

Bill Davis Racing setzte in der NASCAR Busch Grand National Serie in der Saison 2000 den Pontiac Grand Prix mit der Startnummer 20 und dem Sponsor „AT&T“ bei 28 von 32 Rennen ein. Der Decalbogen von Slixx trägt den Fahrernamen von Mike Borkowski, der acht Starts für Bill Davis hatte. Borkowski fuhr nur eine gute Platzierung mit dem 10. Platz in Talladega ein, bei zwei Rennen schied er aus (Platz 42 und 43) und in zwei weiteren Rennen wurde er jeweils nur auf dem 40. Platz gewertet. Mit Dave Blaney, Tom Hubert und Scott Wimmer waren drei weitere Fahrer mit der #20 in der Saison 2000 unterwegs. Am erfolgreichsten war dabei Dave Blaney mit einer Pole Position und zwei dritten Plätzen in Dover und Charlotte. Mike Borkowskis NASCAR Karriere währte nur kurz. Außer den acht Rennen für Bill Davis in dieser Saison fuhr er nur ein weiteres Rennen im Jahr zuvor.

2000 Pontiac Grand Prix2000 Pontiac Grand Prix2000 Pontiac Grand Prix2000 Pontiac Grand Prix2000 Pontiac Grand Prix2000 Pontiac Grand Prix2000 Pontiac Grand Prix

2000 Pontiac Grand Prix

 

Thomas Lutz,
stockcarmodels.weebly.com

Publiziert am 07. März 2018

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 2000 Pontiac Grand Prix

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog