Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1997 Chevrolet Monte Carlo

1997 Chevrolet Monte Carlo

#24 „DuPont Chroma Premier”, Jeff Gordon

von Thomas Lutz (1:24 Revell)

1997 Chevrolet Monte Carlo

Den Nickname „Wonderboy“ erhielt Jeff Gordon gleich zu Anfang seiner Karriere aufgrund seiner Erfolge bereits in den ersten Jahren bei NASCAR. Bereits bei der ersten Rennteilnahme in der NASCAR Busch Grand National Serie am 20. Oktober 1990 fuhr er im Qualifying auf Startplatz 2, beendete das Rennen allerdings auf Platz 39. In den Jahren 1991 und 1992 fuhr Gordon in dieser Rennserie für Bill Davis Racing den Ford Thunderbird mit der Startnummer 1 und den Sponsoren „Carolina Ford Dealers“ und „Baby Ruth“. Das zweite Jahr verlief dabei sehr erfolgreich mit 11 Pole Positions (bei 31 Rennen), drei Rennsiegen und 15 Top10 Plätzen. Wonderboy war also mehr als berechtigt.

1997 Chevrolet Monte Carlo

In der Saison 1993 wechselte Jeff Gordon dann in den NASCAR Winston Cup zum Team von Rick Hendrick, unter dessen Vertrag er auch bis zum Ende seiner Laufbahn 2016 bleiben sollte. In absoluter Beständigkeit fuhr Gordon in den Jahren 1993 bis 2015 alle 796 Rennen mit ohne auch nur ein einziges Mal zu fehlen. Ebenso eine Bank war seine Startnummer 24, die er ununterbrochen in diesen Jahren fuhr mit dem Sponsor „DuPont Automotive Finishes“ in den Rainbow Warrior Farben und auf Autos des Herstellers Chevrolet.

1997 Chevrolet Monte Carlo

Jeff Gordon dominierte die Jahre von 1995 bis 1998 mit den Meistertiteln 1995, 1997 und 1998 sowie seinem vierten Titel im Jahr 2001. Welche Macht das war kann man erkennen wenn man sich seine Ergebnisse der Rennen 10 bis 24 in der Saison 1998 betrachtet:

  • Fontana – Start 1 Platz 4
  • Charlotte – Start 1 Platz 1
  • Dover – Start 2 Platz 3
  • Richmond – Start 1 Platz 37
  • Michigan – Start 4 Platz 3
  • Pocono – Start 1 Platz 2
  • Sonoma – Start 1 Platz 1
  • Loudon – Start 2 Platz 3
  • Pocono II – Start 2 Platz 1
  • Indy – Start 3 Platz 1
  • Bristol – Start 7 Platz 5
  • Loudon II – Start 1 Platz 1
  • Darlington – Start 5 Platz 1

1997 Chevrolet Monte Carlo

Die Grundlackierung (Folierung) veränderte sich in den Jahren 1993 bis 2015 kaum. Auf Chevrolet Lumina (1993/1994), Chevrolet Monte Carlo (1995 – 2000) Chevrolet Monte Carlo SS ( 2001 – 2007), Chevrolet Impala SS (2008 – 2012) Chevrolet SS (2013 – 2015) war immer die Grundlackierung in Metallic-Blau und Rot mit dreifarbigen Regenbogen.

1997 Chevrolet Monte Carlo

In 25 Jahren fuhr Jeff Gordon aber auch fast jedes Jahr Sonderlackierungen (Special Paint Schemes) für seine Sponsoren DuPont (im Winston Cup) und Pepsi (Busch Serie) teilweise auch in Kombination oder für weitere Produkte dieser Konzerne. „Chroma Premier“ ist ein Markenzeichen von DuPont für hochwertige Hochglanz-Autolacke.

1997 Chevrolet Monte Carlo

Das 1:24 Modell des 1997 Chevrolet Monte Carlo #24 „Chroma Premier“ gab es mit der Bausatz Nr. MOD044 in der Serie Revell Collection als Limited Edition in einer Auflage von 5000 Stück. Wer diesen Bausatz nicht mehr erhaschen kann, für den gibt es einen Decalbogen von Slixx Decals als Ersatz.

1997 Chevrolet Monte Carlo1997 Chevrolet Monte Carlo1997 Chevrolet Monte Carlo1997 Chevrolet Monte Carlo1997 Chevrolet Monte Carlo

1997 Chevrolet Monte Carlo

 

Thomas Lutz,
stockcarmodels.weebly.com

Publiziert am 04. August 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1997 Chevrolet Monte Carlo

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog