Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Zivil > Mayflower

Mayflower

von Uwe Schirneck (1:75 Heller)

Mayflower

Seit ein paar Jahren bin ich mit dem Modellbau von Segelschiffen auf der Basis von Plastikmodellbausätzen beschäftigt. Ich schätze diese relativ günstigen, sehr detailgetreuen Bausätze, die sich gut bemalen und altern lassen. Dazu kann man recht gut experimentieren, um wie hier eine originalgetreue Takelage nachzustellen.

Mayflower

Vor Kurzem habe im Internet den Bausatz der Mayflower im Maßstab 1:150 von Heller erhalten, nach Ausmessung der Teile und dem Vergleich mit einigen Literaturquellen ergab sich eher ein Maßstab von um die 1:75, also ein angenehmer Maßstab zum Basteln. Der Zufall ergab, dass zur gleichen Zeit ein Figurensatz „Pilgrimfathers 1:72“ angeboten wurde, den ich dann hier verwendet habe. Die Besatzung sollte zusammen mit Frauen, Kindern und Vieh bunt gemischt sein.

Mayflower

Mayflower

Relativ neu und bunt sollte sie übers grosse Wasser kommen mit einer weitestgehend orginalgetreuen Besegelung und Takelage. Die Farbgestaltung ist relativ frei nachempfunden (nach Repliken wie Golden Hind o.Ä.). Dazu habe ich 3D-Sticker verwendet.

Mayflower

Mayflower

Einige von mir gestaltete Details sind beispielsweise Blöcke aus Holz und Indianerperlen, die mit Garn umknotet und mit Sekundenkleber befestigt wurden. Die Takelage ist mit verschiedenen Garnen gemacht, das stehende Gut habe ich mit brauner Tinte eingefärbt.

Mayflower

Mayflower

Obwohl das Thema sehr umstritten ist, die Tiefziehsegel wurden belassen. Ich habe sie aber mit dem Bügeleisen erwärmt, in den Wind gebogen-und mit Liek umklebt. Der Faden wurde mit Sekundenkleber angeheftet, mir gefällt es und es erscheint gediegener und maßstabsgetreuer als manche Stoffsegel,die zu dick, zu steif sind und nicht in den Wind fallen, aber dies ist eben Geschmackssache.

Mayflower

Meines Erachtens wäre für ein gutes Erscheinungsbild des Modells wichtig:

 

  • Darstellung im Wind mit aufgeblähten Segeln, evtl.einige gerefft, Rahen und Ruder gedreht
  • Auf eine Dickenstaffellung bei den Schnüren der Takelage achten
  • masstabsgetreue technische Details wie Blöcke, Takel, Steuerrad, Winden, auch im Vergleich zu den Figuren
  • keinesfalls die Kunststoffwanten verwenden
  • ruhig mal in die Fachliteratur schauen: Orazio Curti, Schiffsmodellbauenzyklopädie oder Dudszus, Das grosse Buch der Schiffstypen

 

Gemälde: Uwe Schirneck
Gemälde: Uwe Schirneck

Uwe Schirneck

Publiziert am 05. Juli 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Zivil > Mayflower

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog