Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > de Havilland DH 88 Comet

de Havilland DH 88 Comet

"Grosvenor House": Der Gewinner der McRobertson Trophy

von Theo Peter (1:72 Airfix)

de Havilland DH 88 Comet

Zum Modell:

Ich zeige euch heute das Zwei-Propeller-Rennflugzeug De Havilland D.H.88 Comet Racer. Berühmt wurde das hier gezeigte Flugzeug durch den Sieg der McRobertson Trophy im Jahre 1934. Drei Flugzeuge dieses Typs (ein rot, ein grün und ein schwarz lackiertes Flugzeug) waren bei dem McRobertson Rennen von England nach Australien am Start. Gewonnen hat die hier dargestellte rote Maschine, welche den Namen "Grosvenor House" trägt. Der Hintergrund der Fotos sollte typisches englisches Wetter widerspiegeln und somit schwarze Regenwolken.

Quelle: Verpackung/Bauanleitung Airfix

de Havilland DH 88 Comet

Zum Bau:

Gebaut wurde die D.H. 88 Comet überwiegend "out of the box". Das Modell stellt eines der ersten von mir gebauten Modelle überhaupt dar und war somit mein Einstieg in das Modellbauhobby. Aufgrund dieser Tatsache liegt der Bau auch schon einige Jahre zurück. Die Maschine entdeckte ich beim Durchstöbern einer alten Modellbaukiste. Da die D.H. 88 Comet bisher auf MV nur ein einziges Mal vorgestellt wurde, dachte ich mir, dass es auf jeden Fall nochmals gezeigt werden darf.

de Havilland DH 88 Comet

Zur Qualität des Bausatzes ist nicht viel zu sagen, außer dass sie miserabel ist (es gibt noch nicht einmal ein Cockpit, sondern nur zwei Pilotenköpfe!) Dennoch machte der Bau Spaß. Bemalt wurde das Modell damals mit Revell-Farben (mit einem Pinsel). Die Alterung des Modells wurde erst vor kurzem mit Wasserfarben nachgeholt. Ebenso wurde die milchige Kanzel aus einer dicken, transparenten Folie und einem Heißluftfön neu angefertigt.

de Havilland DH 88 Comet

de Havilland DH 88 Comet

de Havilland DH 88 Comet

Theo Peter

Publiziert am 28. Dezember 2012

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > de Havilland DH 88 Comet

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog