Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > SP-1 Phönix

SP-1 Phönix

Aprilscherz 2013

von Tom Klose (1:72 Eigenbau)

SP-1 Phönix

Auf einer Reise nach Prag entdeckte ich vor einiger Zeit, in einem Antiquariat, ein Buch über den tschechischen Flugzeugbau in den 30er Jahren. Neben den gängigen und bekannten Mustern enthielt das Buch auch einige Projekte und auch nahezu unbekannte Flugzeuge. Besonders interessant fand ich das unten beschriebene Flugzeug und baute es nach.

Der wenig bekannte tschechische Flugzeugkonstrukteur Pavel Frankensteiner arbeitete Ende der 1920er und Anfang der 1930er Jahre an verschiedenen Projekten in der tschechoslowakischen Flugzeugindustrie (unter anderem bei Zlin, an der Zlin Z-XII). Er gründete im Sommer 1934 die Firma LDT (Leteckà doprava tovàrny) s.r.o., was sich mit Luftfahrtwerke GmbH übersetzt.

SP-1 Phönix

Ab September 1934 entwickelte er seine einzig komplett eigenständige Konstruktion, die SP-1, ein zweisitziges Sportflugzeug, welches er nach dem mythischen Vogel der griechischen Antike „Phönix" taufte. Diese Maschine flog zum ersten Mal am 01.04.1935.

Als zweisitziges Sportflugzeug konzipiert, war die Phönix ein freitragender Tiefdecker hauptsächlich in Holzbauweise. Die Flügel waren noch zum Teil mit Stoff bespannt. Sie war mit einem 80 PS Sternmotor ausgestattet, der das Flugzeug auf eine Spitzengeschwindigkeit von 168 Km/h brachte. Nachdem die „Phönix" einige erfolgreiche Testflüge absolvierte, ging sie am 26. Mai 1935 durch Motorschaden vollständig zu Bruch. Der Pilot wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

SP-1 Phönix

Das Flugzeug entstand im Eigenbau, da es meines Wissens keinen Bausatz gibt. Einige Bauteile konnte ich aus meiner Restekiste entnehmen. Den größten Teil fertigte ich allerdings selber an (was mir manche Mühe kostete, besonders bei den Windschutzscheiben).

Die Decals habe ich teils aus der Restekiste und teils selbst gedruckt.

Zur Farbgebung gibt es leider keine Angaben. Auf den Fotos (in s/w) ist es in heller Farbe abgebildet, so dass ich annehme, dass die Maschine Hellbeige oder Gelb war.

Ich entschied mich dann für Gelb, weil für mich der freundlichere Farbton. Auch das Fahrwerk ist auf den mir vorliegenden Bildern nur schlecht zu erkennen, daher musste ich die „Stützstrebe" so anbringen, wie ich den Sitz dafür vermute.

Vielleicht findet aber jemand auch im Netz einmal einen Bericht mit der korrekten Farbgebung oder anderen mir noch unbekannten Bildern, auf denen das Fahrwerk besser zu erkennen ist?

SP-1 PhönixSP-1 PhönixSP-1 PhönixSP-1 PhönixSP-1 PhönixSP-1 Phönix

SP-1 Phönix

 

Tom Klose

Publiziert am 01. April 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > SP-1 Phönix

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog