Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Junkers Ju 88 S-3

Junkers Ju 88 S-3

D-ASHK "WOLF" der Lufthansa - Ein "Ju 88-WOLF" im Schafspelz

von Enrico Friedel-Treptow (1:72 AMtech)

Junkers Ju 88 S-3

Die Idee – eine Ju 88 als Passagierflugzeug – verfolgte mich schon lange. Fotos der Ju 88 V7 veranlassten mich zum Bau dieser Maschine. Bilder gibt’s hier im MV.

Junkers Ju 88 S-3

Dank der Hinweise und Informationen von Peter Achs erfuhr ich, dass es noch mehr Passagiermaschinen der Ju 88 gab. So flogen bei der Lufthansa 1944/45 drei Junkers Ju 88 S-3 als D-ASHJ „Panther", D-ASHK „Wolf" sowie D-ASHM „Jaguar". Diese Info brachte mich dazu, recht euphorisch eine dieser Maschinen zu bauen. Ich nahm den alten AMTech-Bausatz der Ju 88 S-1/S-3 als Grundlage. Da es offensichtlich keine Bilder oder zeichnerischen Unterlagen der Lufthansa-Maschinen gibt, orientierte ich mich bei der Gestaltung an den Lufthansa-He 111-Maschinen. So entstand ein silbernes Flugzeug mit schwarzem Bug und schwarzen Triebwerksverkleidungen sowie der rot-weißen Leitwerk-Kennung. Der Bug erhielt die Aufschrift „LUFTHANSA“ und neben der Kennung am Rumpf steht der Eigenname „WOLF“ – Grundlage bildeten die Abreibe-Buchstaben von Artmaster.

Junkers Ju 88 S-3

Jedoch war mein Bau etwas vorschnell und unüberlegt. Erst ein Hinweis von Peter Achs brachte mich auf den Boden der Tatsachen zurück: die silbernen He 111 und die Ju 88 der Lufthansa flogen zu unterschiedlichen Zeiten und Kriegssituationen. Aus diesem Grund werden die S-3 höchst wahrscheinlich unauffälliger und mit gedeckteren Farben unterwegs gewesen sein. Nach einigen Überlegungen entschied ich mich schließlich doch dazu, das Modell silberfarben zu belassen.

Junkers Ju 88 S-3

Zwei Gründe führten letztlich zu dieser Entscheidung: 1. gibt es (bisher?) keine Bilder oder gesicherte Aussagen über Farbe und Gestaltung der Maschinen, so dass jegliches Aussehen Spekulation ist und wir nur von „wahrscheinlich“, „müsste“ und „könnte“ ausgehen. 2. war die Lackierung am Modell bereits abgeschlossen und teilweise die Kennung aufgebracht. Und ich war recht zufrieden mit dem Ergebnis und wollte nicht noch einmal alles überspritzen.

Junkers Ju 88 S-3

Demzufolge entstand eine Passagiermaschine der Junkers Ju 88 S-3 nach dem Motto „hätte, wäre, wenn“: So „hätte“ das Flugzeug aussehen können, „wäre“ es eine andere Kriegssituation gewesen, „wenn“ es zu einem anderen Zeitpunkt geflogen wäre. Es handelt sich also um eine halbe „What if“-Maschine. Vielleicht baue ich ja noch die „Panther“ oder „Jaguar“ im getarnteren Outfit. Ich hoffe, die „Wolf“ gefällt trotzdem.

Junkers Ju 88 S-3Junkers Ju 88 S-3Junkers Ju 88 S-3Junkers Ju 88 S-3Junkers Ju 88 S-3

Junkers Ju 88 S-3

 

Enrico Friedel-Treptow

Publiziert am 26. März 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Junkers Ju 88 S-3

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog