Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > ATR-42

ATR-42

N804HC, `Ohana by Hawaiian

von Marco Coldewey (1:144 F-RSIN)

ATR-42

Infos zum Orginal:

Ohana ist hawaiianisch und steht für Familie, was aber auch auf enge Freunde angewendet werden kann. Die Fluglinie wurde Anfang 2014 gegründet und besteht im weiteren Sinne nur als Marke von Hawaiian Airlines. Die Flugzeuge werden von Empire Airlines aus Hayden, Idaho betrieben. Diese kleine Fluglinie betriebt neben 35 Cessna 208 noch 11 ATR selbst. Für ´Ohana werden 7x ATR-72 Frachter (in FedEx Farben) und 4x ATR-42 für Passagierflüge betrieben. Drei dieser ATR-42 stammen aus den Beständen der tschechischen CSA (OK-JFL, OK-JFJ, OK-JFK) und eine von Aeromar. Lediglich vier Ziele werden angesteuert, Honolulu, Lāhainā, Lānaʻi und Molokaʻi.

ATR-42

Das Flugzeug mit der heutigen Kennung N804HC hat die Seriennummer 623 und wurde im Mai 2004 an CSA als OK-JFJ ausgeliefert. Ab November 2012 war dieses Flugzeug dann unter der heutigen Kennung bei Empire Airlines und wird seit dem Start von ´Ohana dort eingesetzt. Benannt wurde das Flugzeug „Holo Kaomi“, nach einem Wind auf der hawaiianischen Insel Lānaʻi.

ATR-42

Infos zum Bausatz:

Für die ATR-42 gibt es zwei Spritzguss-Bausätze auf dem Markt, Italeri und F-Rsin. Qualitativ ist zwar der erstgenannte Kit der beste, jedoch trifft er die Form nur vage. Daher habe ich mich für das Modell von F-Rsin entschieden. Bausätze von F-Rsin sind immer eine besondere Herausforderung, da die Qualität, vor allem die der Kleinteile, nicht die beste ist. Es sind schön designte Kits, aber dennoch erfordern sie einiges mehr an Arbeit, als bei den Großserienherstellern.

ATR-42

Infos zum Bau:

Es gibt für den anderen Bausatz einen Ätzteilsatz von Metallic Details, der sich gut verwenden lässt. Dieser umfasst einige Strukturelemente, Fairings, alle Antennen, Scheibenwischer, Fahrwerksklappen usw.. Der Bau zog sich etwas in die Länge, da ich mit den Propellerblättern einige Probleme hatte und drei Spitzen neu erstellen musste, auch die Spinner waren nicht mehr zu retten und wurden aus F-18 Tanks neu erstellt. Die Decals für ´Ohana stammen von 8A Decs und sind ebenfalls für den anderen Bausatz ausgelegt, können aber ohne große Mühe an den F-Rsin Kit angepasst werden. Selber erstellt habe ich in der Detaillierung nur die Static discharger. Am Ende hat sich, meiner Meinung nach, der Aufwand gelohnt, um eine gut aussehende ATR-42 zu erhalten.

ATR-42

ATR-42

Marco Coldewey,
modellbau.mc84.de

Publiziert am 21. Juli 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > ATR-42

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog