Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Wright Flyer

Wright Flyer

von Marco Coldewey (1:144 Shapeways)

Wright Flyer

Infos zum Orginal:

Fliegen ist heutzutage etwas ganz alltägliches im Leben, es ist  117 Jahre her, als der Mensch das erste Mal einen motorisierten Flug durchführte. Bereits zuvor ebneten Pioniere wie der Deutsche Otto Lilienthal durch seine Gleitflugzeuge den Weg für diesen Schritt. Bevor am 17.12.1903 in Kitty Hawk, North Carolina die Gebrüder Wright mit ihren Wright Flyer den ersten zwölfsekündigen Flug durchführten. Dieser Flug überbrückte lediglich eine Distanz von 37 m mit 16 km/h, aber er gilt als das Startkapitel für die Luftfahrt, wie wir sie heute kennen.

Wright Flyer

Das Flugzeug war eine fragile Konstruktion aus Fichtenholz und Musselin, angetrieben von einem wassergekühlten Reihen-Vierzylinder mit 3300 cm², bei einer Leistung von 12 PS. Die Kraftübertragung erfolgte über zwei Druckpropeller aus Holz. Die Spannweite betrug 12,30 m, das Gewicht ca. 275 kg.

Den legendären Flug führte Orville Wright durch, er wechselte sich dabei mit seinem vier Jahre älteren Bruder Wilbur ab, an diesem Tag folgten noch weitere Flüge, der weiteste ging über 259 m und wurde von Wilbur durchgeführt, dieser Flug endete jedoch mit einer Bruchlandung.

Wright Flyer

Die sogenannte Wright-Ära, endete jedoch früh, als 1912 Wilbur an Typhus starb, die Flugzeuge der Gebrüder wurden recht schnell von anderen technischen Entwicklungen überholt. Der verbliebene Bruder Orville versuchte sich zwar noch weiter im Gebiet der Luftfahrt, aber weitere Erfolge blieben aus, er starb 1948 im Alter von 76 Jahren.

Wright Flyer

Wie alle großen Errungenschaften in der Geschichte, wurde diese Leistung u. a. auch von anderen Mitstreitern angefochten.

Wright Flyer

Der Wright Flyer wurde noch am Tags des Erstflug nach einem Überschlag irreparabel beschädigt. Nach einigen Rechtsstreits wurde das Fluggerät restauriert und bildet nun das zentrale Ausstellungsstück des National Air and Space Museums in Washington D.C., welches 1971 eröffnet wurde.

Wright Flyer

Infos zum Bau:

Obwohl der Wright Flyer ein so wichtiges Fluggerät in der Geschichte der Luftfahrt ist, gibt es davon kaum Bausätze. Die Ausgangsbasis für mein Modell ist ein bei Shapeways gedrucktes 3D-Modell. Verwendet habe ich dafür jedoch nur die Flächen. Aufgrund der Grobkörnigkeit des Materials musste ich die Propeller und, auch wenn es etwas befremdlich klingt, die Arme und den Kopf des Piloten ersetzen. Die Grundkonstruktion wurde aus 0,3 mm starken Draht erstellt, anschließend folgte noch die Verspannung.

Wright Flyer

Klar, die Stärken des Materials sind zu groß, bei einer maßstabsgetreuen Umsetzung wäre das Modell zu instabil gewesen, so etwas kann man vielleicht in größeren Maßstäben machen, jedoch nicht in 1:144.

Hier noch der Unterschied von dem Modell, so wie es von Shapeways kam, zu meinem fertigen Modell.
Hier noch der Unterschied von dem Modell, so wie es von Shapeways kam, zu meinem fertigen Modell.

Mir machte der Bau dieses Modells sehr viel Spaß, auch wenn die Verspannung teilweise arg an meiner recht großen Geduld sägte.

Marco Coldewey,
modellbau.mc84.de

Publiziert am 18. August 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Wright Flyer

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog