Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Junkers Ju 52/3m

Junkers Ju 52/3m

HB-HOS, Ju-Air

von Rico Christmann (1:72 Revell)

Junkers Ju 52/3m

Original

Die dreimotorige Junkers Ju-52/3m aus Dessau war in den dreißiger Jahren eines der begehrtesten Verkehrsflugzeuge. Ab 1932 wurden etwa 200 Zivilmaschinen gebaut, die weltweit bei über 30 Fluggesellschaften flogen . Hauptnutzer der "Tante Ju" war die Deutsche Lufthansa. Im Krieg entstanden verschiedene Militärvarianten, von denen mindestens 4000 Stück produziert wurden. Die Schweizer Luftwaffe erhielt in den dreißiger Jahren 3 Ju-52/3m als Transport- und Schulmaschinen. Erst 1981 wurden diese ausgemustert. Schweizer Luftfahrtfans starteten 1982 eine Spendenaktion, um diese Wellblechvögel vor dem Schneidbrenner zu retten. 1983 wurden zwei dieser Maschinen zivil zugelassen und starteten zu Rundflügen. Diese Rundflüge fanden so großen Anklang, daß bald auch das dritte Flugzeug flott gemacht werden musste, um den Bedarf zu decken. Schließlich wurde eine eigene Fluggesellschaft mit dem Namen "Ju Air" gegründet. 1997 kam als vierte Maschine noch eine CASA 352 (spanischer Lizenzbau der Ju-52) zu dieser Gesellschaft. Zuvor stand dieses Exemplar, als statisches Exponat, auf der Terrasse des Flughafens Düsseldorf.

Junkers Ju 52/3m

Modell

Im Jahr 2000 brachte Revell einen Bausatz in 1:72 der Ju-52/3m heraus. Mit den beiliegenden Decals läßt sich die HB-HOS der Ju Air bauen. Beim Öffnen der Schachtel wurde klar, es handelt sich um die Spritzlinge aus dem Italeri-Kit, es wurden nur andere Decals beigelegt. Seit Mitte der neunziger Jahre dienen die Flugzeuge der JU Air auch als Werbeträger einheimischer Unternehmen. So sind die "Tanten" immer mal in anderen Lackierungen zu sehen. Die HB-HOS ist gegenwärtig als Botschafter für die "International Watch Company" (Schweizer Hersteller hochwertiger Armbanduhren) unterwegs. Zu diesem Zweck erhielt die Maschine 1998 eine auffällige Sonderlackierung, die aber inzwischen leicht abgeändert wurde. Der Decalbogen aus dem Kit stellt diese erste IWC-Bemalung dar. Das Modell wurde ohne eigene Veränderungen direkt aus dem Kasten gebaut. Lediglich die Ölstandsanzeigen auf den Motoren und die Antennen wurden aus der Ersatzteilkiste ergänzt.

Junkers Ju 52/3m

Junkers Ju 52/3m

Junkers Ju 52/3m

Rico Christmann

Publiziert am 15. März 2007

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Junkers Ju 52/3m

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog