Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > City Of Lynchburg

City Of Lynchburg

Racer der Cleveland-Ära

von Bernhard Schrock (1:48 Hiplanes)

City Of Lynchburg

Rennmustangs auf der Basis der am meisten gebauten P-51D sind bis heute oft zu sehen. Auf der A-36 basierte Racer sind bzw. waren sehr rar. Zu den wenigen gehört die "City Of Lynchburg", die als A-36A (42-83665) ihre Karierre bei der USAF begann.

Von Woody Edmonson erworben und zum Racer umgebaut trat das Flugzeug 1947 beim nationalen Rennen in Cleveland an. Die Maschine hatte nicht sehr viel Glück; beim Rennen gab das Triebwerk von Allison den Geist auf und die Maschien wurde bei der unsanften Landung beschädigt.

City Of Lynchburg

Generell wurde die Maschine von militärischem Equipment befreit. Alle militärisch bedingten Öffnungen wie Kanonenmündungsöffnungen in der Tragflächenvorderkante sowie die Auswurfhülsen an der Unterseite wurden verschlossen.

Wohl zwecks einer besseren Leistungsausbeute wurde der 3-Blatt Propeller gegen einen 4-Blatt Propeller einer P-51D ausgetauscht.

City Of Lynchburg

Der Bausatz greift sinnvollerweise auf bereits vorhandene Spritzgussteile der frühen Mustangserie von ICM zurück. Die Teile sind ambitioniert und nicht schlecht. In mancher Hinsicht hat ICM zwar gegenüber AM Vorteile, für dieses Modell aber (aus dem Kasten) fiel meine Wahl auf die präziser gegossenen Teile von AM. 

City Of Lynchburg

City Of Lynchburg

Die 2002 in Großbritannien erworbenen Auspuffrohre von Moskit mußten lange auf die Anwendung warten. Das Warten hat sich jedoch gelohnt. Hauchdünn und ganz aus dem Kasten, ohne jegliche Behandlung sehen die Teile super aus! 

City Of Lynchburg

City Of Lynchburg

City Of Lynchburg

City Of Lynchburg

Die Abziehbilder sind sehr gut gedruckt und hauchdünn. Die auf der Unterseite in einem Stück aufgebrachte Registrierungsnummer hat mich jedoch nicht zufrieden gestellt. Aus diesem Grund griff ich bei dem zweiten Element für die Oberseite zum Skalpell und schnitt alle Buchstaben bzw. Ziffern aus.

City Of Lynchburg

Das Fenster hinter dem beweglichen Kanzelteil wurde zum Teil übermalt. Die Maske im Modell wurde mittels eines Kreisschneiders aus Bare Metal Foil zugeschnitten.

Bernhard Schrock, November 2005
Bernhard Schrock, November 2005

Bernhard Schrock

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > City Of Lynchburg

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog