Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > BAe Jetstream 31

BAe Jetstream 31

N306PX, Northwest Airlink

von Rico Christmann (1:72 Airfix)

BAe Jetstream 31

Original:

Ursprünglich entstand dieses leichte Verkehrsflugzeug, welches 1967 erstmals flog, als letztes Muster der Firma Handley Page und erhielt die Typbezeichnung HP-137. Nach dem Bankrott dieser Firma bewarben sich verschiedene andere Flugzeughersteller um die Produktionsrechte für diesen Typ. Als in den siebziger Jahren ein erhöter Bedarf an kleinen Zubringer- und Geschäftsreiseflugzeugen entstand, brachte British Aerospace eine modernisierte, mit zwei Garrett-Propellerturbinen ausgerüstete Form mit der Bezeichnung "Jetstream 31" heraus. Bemerkenswert ist, daß den 18 Passagieren der kleinen Maschine eine geräumige Kabine mit voller Stehhöhe (1,80 m) geboten wird. Das Flugzeug wurde ein großer Erfolg, bis Ende 1988 konnten etwa 350 Stück an zivile Abnehmer rund um den Globus verkauft werden.

BAe Jetstream 31

Modell

Irgendwo habe ich einen uralten Aifix-Kit dieses britischen Klassikers aufgegabelt. Der Bausatz entspricht in vielen Punkten bei weitem nicht heutigen Standards, so sind viele Kleinteile ziemlich derb ausgefallen. Die Ruderfläche des Seitenleitwerks ist, in alter Airfix-Manier, ein Extrateil und kann beweglich angebracht werden. Die Teile haben allerdings gut zusammengepaßt, so daß der Bau nicht sonderlich schwierig war. Da zum Kit militärische Decals für eine Kuriermaschine gehören verwendete ich Extradecals von Aereocolors. Northwest Airlink war eine der US-Airlines welche die Jetstream als Zubringer einsetzten.

BAe Jetstream 31

BAe Jetstream 31

Rico Christmann

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > BAe Jetstream 31

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog