Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Peterbilt 379 Wrecker

Peterbilt 379 Wrecker

"Steps Towing Service"

von Michael Lazarus (1:24 Revell)

Peterbilt 379 Wrecker

Der Originalbausatz zu diesem Modell ist der Revell Peterbilt 379 Wrecker (Nr.7541) von „Steps Towing Service“. Dieses Modell wurde eigentlich soweit aus dem Karton gebaut. Im Gegensatz zum Original wurde die Lackierung geändert, die Decals selbst erstellt und viele Details ausgearbeitet.

Peterbilt 379 Wrecker

Dieser Truck ist mein bisher aufwendigstes Modell und hatte eine Bauzeit von ca. 3 Monaten.

Dieses Modell war auch mein erstes "Wettbewerbsmodell" und belegte beim 1. Modell-Board - Trucks und Trailer Contest 2003 den 1. Platz.

Peterbilt 379 Wrecker

Der Kranaufbau ist vom Typ „Challenger“ und ist voll beweglich. Der Teleskoparm läßt sich um die doppelte Länge ausfahren und der gesamte Kran ist um 220 Grad schwenkbar. Ebenso sind die Seilwinden und die Seitenstützen voll beweglich.

Peterbilt 379 Wrecker

Am Kranausleger wurden die Schraubenköpfe mit 2mm Sechskant-Schrauben von Eduard nachgebildet. Diese sind erhältlich bei Rai-Ro und sind sehr gut verarbeitet. Sind zwar nicht ganz billig (7,95 Euro für 50 Stück) aber auf jeden Fall ihr Geld wert.

Peterbilt 379 Wrecker

Am Aufbau wurde noch diverses Zubehör wie z.B. ein Feuerlöscher oder einen Besen, sowie diverses Werkzeug angebracht. Dieses Zubehör stammt aus dem Italeri Truck Conversion Kit.

Peterbilt 379 Wrecker

Abschließend erfolgte an den Seilwinden, den Stützen und dem Underlift, sowie an den Riffelblechen ein Washing mittels Oelfarbe und Künstlerkreide.

Peterbilt 379 Wrecker

Am Truck selbst wurde der Rahmen mittels Künstlerkreide gealtert. Der Motor wurde verkabelt und ebenfalls mit einer Mischung aus Oelfarbe und Kreide gealtert. Einige Teile wurden zusätzlich mit Alterungsfarben von Gunze-Sangyo behandelt. Überwiegend mit den Farbtönen Oel und Ruß.

Die Reifen wurden ebenfalls mit Künstlerkreide verschmutzt.

Peterbilt 379 Wrecker

Das Armaturenbrett wurde ausschließlich per Hand bemalt, um eine möglichst genaue Nachbildung es Originals zu erhalten. (Habe leider keine separaten Fotos mehr).

Peterbilt 379 Wrecker

Beim Sleeper wurde das Bett mit Viskoseflocken in den Farbtönen Graphit und Silbergrau bearbeitet. Dieses sind ebenfalls erhältlich bei Rai-Ro. Die Verarbeitung ist denkbar einfach. Einfach das gewünschte Teil vorher mit dem entsprechenden Farbton anmalen und anschließend mittels eines Teesiebs die Viskoseflocken aufstreuen. Nach dem Trocknen die überschüssigen Flocken entfernen. Das Ganze sollte man am besten auf einem Blatt Papier durchführen, um so die restlichen Flocken wiederverwenden zu können.

Weiterhin wurden im Sleeper noch einige Ätzteile von KFS wie z.B. Lautsprecherboxen, eine Straßenatlas und Kleiderbügel verbaut.

Für die Peterbilt-Logos wurden ausschließlich Ätzteile von Gunther Wagner verwendet.

Peterbilt 379 Wrecker

Als Kühlerfigur wurde ein Hengst von Auslowe verwendet.

Die Decals für dieses Modell wurden alle mit Graphic Works 4.0 selbst erstellt.

Peterbilt 379 Wrecker

Michael Lazarus

Publiziert am 11. Juli 2003

Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Peterbilt 379 Wrecker

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog